Universität Wien FIND

210057 VO BAK10: SpezialVO Internationale Politik und Entwicklung (2017W)

Der Nahöstliche Krieg zwischen "Islamischer Staat" und Kurdistan

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft

Nicht-prüfungsimmanente (n-pi) Lehrveranstaltung. Eine Anmeldung über u:space ist erforderlich. Mit der Anmeldung werden Sie automatisch für die entsprechende Moodle-Plattform freigeschaltet. Vorlesungen unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen.

VO-Prüfungstermine erfordern eine gesonderte Anmeldung.
Schummelversuche und erschlichene Prüfungsleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 11.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 18.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 25.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 08.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 15.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 22.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 29.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 06.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 13.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 10.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 17.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Bürgerkriege im Irak und Syrien weiten sich seit 2014 zu einem regionalen transnationalen Krieg aus in dem unterschiedliche regionale und transnationale Konflikte ineinander greifen. Mit dem so genannten "Islamischen Staat" und den kurdischen Akteuren sind mehrere transnationale bewaffnete Akteure aktiv.
Ziel dieser Lehrveranstaltung ist es, ein Verständnis für die politischen und ökonomischen Hintergründe, sowie die politischen und militärischen Entwicklungen in der Region zu vermitteln. Dabei wird der Fokus nicht nur auf staatliche, sondern auch auf verschiedene parastaatliche Akteure gelegt.
Weiters geht es darum Ansätze aus der politikwissenschaftlichen Konfliktforschung und der Internationalen Beziehungen für die Analyse der gegenwärtigen Konflikte im Nahen Osten kennen zu lernen.
Ein weiterer Schwerpunkt bildet die politikwissenschaftliche Beschäftigung mit der Frage der Flüchtlinge und der Intern Vertriebenen IDPs in der Region.
Die VO wird jeweils aus einem Vortrag mit anschließender Diskussion mit den Studierenden bestehen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Insgesamt werden für die Prüfung 8 Wissensfragen und ein kleiner Essay verlangt. Für eine positive Note müssen mindestens 4 der Wissensfragen müssten richtig beantwortet werden und der Essay ein nachvollziehbares Argument beinhalten. Für die Gesamtnote werden Essay und die Wissensfragen jeweils zu 50% gleich gewichtet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Am Ende des Semesters müssen die Studierenden zumindest die großen Entwicklungen in der Region nachvollziehen, die politischen Konstellationen im Mittleren Osten beschreiben können und die politischen und militärischen Akteure im Irak und in Syrien kennen, sowie die Folgen der militärischen und politischen Entwicklung in der Region auf Fluchtmigration in die Nachbarländer und nach Europa kompetent diskutieren können.

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff ist der gesamte während der Vorlesung vorgetragene Stoff, sowie die Bücher der Literaturliste, die ebenfalls im Laufe der Vorlesung diskutiert werden.

Literatur

Behnam T. Said: Islamischer Staat: IS-Miliz, al-Qaida und die deutschen Brigaden. München, 2015

Thomas Schmidinger: Krieg und Revolution in Syrisch-Kurdistan: Analysen und Stimmen aus Rojava. (4. aktualisierte Auflage). Wien, 2017

Thomas Schmidinger: Jihadismus. (2. aktualisierte Auflage). Wien, 2016

Gareth Stansfield / Mohammed Shareef (Hg.): The Kurdish Question Revisited. London, 2017

Susanne Binder / Gerhard Fartacek (Hg.): Facetten von Flucht aus dem Nahen und Mittleren Osten. Wien, 2017

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 05.09.2019 12:54