Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

210057 SE BAK9: Politische Theorien und Theorienforschung (2019W)

Althussers Theorie des Politischen und aktuelle Kritiken

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Beachten Sie die Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis). Ab WS 2018 kommt die Plagiatssoftware (‘Turnitin') bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen zum Einsatz.

An/Abmeldung

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 17.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 24.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 31.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 07.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 14.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 21.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 28.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 05.12. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 12.12. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 09.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 16.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 23.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 30.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Louis Althussers Theorie des Politischen und aktuelle Weiterentwicklungen und Kritiken
Der französische Philosoph und Staatstheoretiker Louis Althusser hatte in den 1960er und 1970er Jahren mit einer Reihe essentialistischer und reduktionistischer gesellschaftstheoretischer Annahmen gebrochen und damit einen Weg geöffnet für eine Theoretisierung von Politischem, Ideologischem wie auch Wissenschaftlichem als relativ autonome Praxisformen, Prozesse und Verhältnisse in spezifischen Gesellschaftsformationen. Er konnte dabei kritisch anknüpfen an Überlegungen Antonio Gramscis. Nicht wenige der aktuell intensiv rezipierten und kontrovers diskutierten Ansätze zu Theorien des Politischen und der Politik standen und stehen in einem komplexen Verhältnis zu Thesen und Argumentationsfiguren Louis Althussers: z. B. Poulantzas, Stuart Hall, Balibar, Barrett, Butler, Laclau, Mouffe, Ranciere. Das jeweilige Anknüpfen dieser politischen Theorien der Emanzipation an Althussers Theoreme reicht von einer kritischen Vertiefung bis hin zu klarer Abgrenzung in einzelnen Teilgebieten. In diesem Seminar gilt es zunächst, Grundargumentationsfiguren Althussers zu rekonstruieren. Dann werden - stets mit Blick auf den gesellschaftlich-politischen Kontext, der zur Intervention bewog - die jeweils spezifischen Formen des politiktheoretischen Denkens durch Lektüre von Primärtexten zu erarbeiten und zu diskutieren sein. Dabei werden neben den Differenzen auch Gemeinsamkeiten und mögliche Komplementaritäten zwischen den post-althusserianischen Ansätzen besprochen, ebenso die Relevanz für aktuelle Analysen. Einbezogen in die Reflexionen des Seminars werden auch neu übersetzte Literatur von Althusser sowie neuere Forschungen, das Politische betreffend, zu Althusser.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Teilnahme (max. 2 Fehlstunden), Mitarbeit, Textlektüre, Verfassen von Resümees zu den Basistexten (wöchentlich), (Gruppen-)Präsentation, Abschlussarbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Die im Seminar behandelten Themen - die LV ist prüfungsimmanent.

Literatur

Literatur wird in der LV bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:21