Universität Wien FIND

210072 VO BAK11: SpezialVO Europäische Union und Europäisierung (2019S)

Terrorismusbekämpfung und Anti-Terror-Politiken der EU

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft

Nicht-prüfungsimmanente (n-pi) Lehrveranstaltung. Eine Anmeldung über u:space ist erforderlich. Mit der Anmeldung werden Sie automatisch für die entsprechende Moodle-Plattform freigeschaltet. Vorlesungen unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen.

VO-Prüfungstermine erfordern eine gesonderte Anmeldung.
Schummelversuche und erschlichene Prüfungsleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 14.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 21.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 28.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 04.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 11.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 02.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 09.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 16.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 23.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 06.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 13.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 27.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal III NIG Erdgeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung liefert die konzeptuellen, theoretischen und methodologischen Werkzeuge, die notwendig sind, um Terrorismusbekämpfung und die Antiterrorpolitiken der EU zu verstehen und kritisch zu untersuchen. Die Vorlesung hat folgende Ziele: Aneignung der wichtigsten Konzepte in der Terrorismusforschung; Beherrschung der wichtigsten Terrorismustheorien, der Argumentation und der Anwendung von Analysemethoden; Anwendung des konzeptuellen und theoretischen Wissen auf konkrete empirische Fälle; Kritisches Beurteilungsvermögen bestehender Ansätze und Politiken.
Das Material ist anhand verschiedener Schwerpunkte strukturiert. Diese sind unter anderen: Ursachen, individuelle Motivation und Gruppenmotivation für terroristische Aktivitäten, Radikalisierungsprozesse, Loslösung (von Terrorismus) und Deradikalisierung, kritische Ansätze zum Terrorismus-Konzept, Staatsterrorismus sowie Anti-Terror-Diskurs, Antiterror-Politiken, EU und die Terrorbekämpfung, Präventionsansätze und EXIT-Programme.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt durch eine schriftliche Prüfung bestehend aus 2 Fragen: eine Wissensfrage 20%, und eine praktische Übung 80% (Auswahl aus zwei möglichen Fallstudien). Erlaubtes Hilfsmittel ist das Buch Theories of Terrorism. Die Prüfung kann auf Deutsch oder Englisch geschrieben werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es soll überprüft werden, inwiefern die Studierende gelernt haben, mit dem theoretischen und konzeptuellen Material umzugehen, und diese an konkrete, empirische Fälle anzuwenden, sowie die Fähigkeiten zu argumentieren und Kritik an bestehenden Paradigmen auszuüben.

Prüfungsstoff

Folien und das Buch Theories of Terrorism (siehe unten).

Literatur

Theories of Terrorism. An Introduction, Abingdon/New York: Routledge, Daniela Pisoiu und Sandra Hain, 2017.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 05.09.2019 12:27