Universität Wien FIND

210094 SE BAK18: Bachelorseminar (2019W)

12.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Beachten Sie die Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis). Ab WS 2018 kommt die Plagiatssoftware (‘Turnitin') bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen zum Einsatz.

Moodle; Di 26.11. 11:30-13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 08.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Dienstag 15.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Dienstag 22.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Dienstag 29.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Dienstag 05.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Dienstag 12.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Dienstag 19.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Dienstag 03.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Dienstag 10.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Dienstag 17.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Dienstag 07.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Dienstag 14.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Dienstag 21.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Dienstag 28.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Bachelorarbeit dient der Vertiefung der theoretischen, fachlichen und methodischen Kompetenzen und befähigt zur eigenständigen Bearbeitung einer politikwissenschaftlichen Fragestellung. Sie wird mit einem Seminar begleitet, in dem die Fortschritte des Erarbeitens und Schreibens mit anderen Studierenden debattiert werden.

* Inputs des LV-Leiters zu Findung der Fragestellung, Methoden, Verhältnis zwischen Theorie und Empirie, Aufbau der Arbeit, zeitliche Umsetzung, Schreibtipps, Zitation
* Interaktive Gruppenarbeiten, Gruppendiskussionen
* Gäste
* Präsentationstechniken
* Inhaltliche individuelle Betreuung in verpflichtenden „Intensiveinheiten“ (Termine werden im Seminar individuell ausgemacht und finden dann am oiip, Berggasse 7, 1. Stock, 1090 Wien)

Anforderungen Bachelorarbeit
• Selbstständige Bearbeitung einer politikwissenschaftlichen Fragestellung, welche klar und eingegrenzt ist
• Einbettung der Forschungsfrage in den aktuellen politikwissenschaftlichen Forschungsstand
• Kritische Diskussion der politikwissenschaftlichen, theoretisch relevanten Perspektiven und Begriffe zum gewählten Thema
• Angaben zur Auswahl, Systematisierung und Auswertung wie auch Begründung des verwendeten Materials
• Entwicklung einer nachvollziehbaren und stringenten Argumentation und Begründung auf der Basis der verwendeten Literatur in einem ausformulierten, strukturierten und kohärenten Text
• Kenntnisse und Reflexion der (relevanten) politikwissenschaftlichen Literatur und Einbettung in den aktuellen Forschungsstand
• Formal korrekte und einheitliche Literaturliste mit nachprüfbaren Quellenangaben, die für das Fach relevante Literaturgattungen abdecken (Fachzeitschriften, Monographien, Sammelbände)
• Vertrautheit mit Kriterien des wissenschaftlichen Arbeitens

Nicht (unbedingt) notwendig:
• Eigene Theoriebildung bzw. Bearbeitung einer Forschungslücke
Erhebung eigener Daten und Quellen (ist keine Notwendigkeit, wird jedoch begrüßt)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Präsenz und aktive Teilnahme am Seminar

- Rechtzeitige Abgabe der Mini-Assignments im Laufe des Semesters

- Präsentation des Themas im Seminar

- Abgabe der BA-Arbeit:

Wesentlich für die Beurteilung des BAK 18 Seminars ist nicht nur die fertig abgegebene Bachelorarbeit, sondern ebenso alle anderen zu erfüllenden Leistungsanforderungen. Studierende müssen imstande sein, den Fortschritt des Verfassens der Arbeit ebenso wie die fertige Bachelorarbeit präsentieren zu können.

• Anwesenheitspflicht
• Aktive Mitarbeit in jeder Sitzung, Erarbeitung einer Forschungskonzeptes über die eigene Fragestellung
• Präsentation der Bachelorarbeit durch die Studierenden
• Einzel- bzw. Kleingruppenbesprechungen zum Forschungsfortschritt
• Laufendes Einarbeiten der Kommentare der LV-LeiterInnen
• Verfassen und termingerechte Abgabe der Bachelorarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Beurteilungskriterien Bachelorarbeit
Formale Aspekte:
• Anwendung der Kenntnisse des wissenschaftlichen Arbeitens
• Fließtext (Kernteil): 25-35 Seiten (8500 bis 12.000 Wörter), 11 - 12 pt Schrift, Zeilenabstand 1 ½
• Deckblatt mit Titel, Namen und Zuordnung zur Lehrveranstaltung
• Mindestanforderungen an den Aufbau der Arbeit:
– Einleitung mit relevanten Informationen (Forschungsinteresse, Relevanz des Themas, Fragestellung, Überblick über den Aufbau der Arbeit)
– Ausarbeitung entlang einer Kapitelgliederung (Kapitelanzahl soll mit Seitenzahl in einem ausgewogenen Verhältnis stehen)
– Schlussfolgerungen mit Resümee und gegebenenfalls Ausblick
• Textteil mit korrekten Quellenverweisen, Seitenzahl, Fußnoten
• Literaturverzeichnis: vollständige Angaben, übersichtlich, alphabetisch geordnet

Inhaltliche Aspekte:
• Klarer Argumentationsgang und begründete Beweisführung
• Zum Thema passender Titel sowie schlüssige Begründung der Relevanz des Themas
• Klare und sinnvolle Fragestellung
• Zweckmäßiger Aufbau und strukturierte Gliederung: verständliche Einführung in das Thema, umfassende Abdeckung des Themas, zusammenfassende Einschätzung
• Roter Faden: nachvollziehbare Verbindung zwischen Theorie und Gegenstand der Arbeit bzw. Empirie (bei einer empirischen Arbeit), klare Begriffsdefinitionen, Beantwortung der Forschungsfrage, schlüssige Herleitung der Schlussbemerkungen
• Ausgewogene Datengrundlage: inhaltliche Abdeckung des Themas und der Fragestellung, Widerspiegelung des aktuellen Forschungsstandes, kritische Aufarbeitung und Analyse von unterschiedlichen Quellen

Prüfungsstoff

Literatur

Zum Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten:
Eco, Umberto: Wie man eine wissenschaftliche Abschlussarbeit schreibt [in unzähligen Auflagen erschienen].
Henry Farrell: Good Writing in Political Science: An Undergraduate Student’s Short Illustrated Primer, 2010 download: http://www.henryfarrell.net/pol_science_essays.pdf
Karmasin, Matthias/Ribing, Rainer: Die Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten. 3. Auflage. Wien 2002.
Samac, Klaus/Prenner, Monika/Schwetz, Herbert: die Bachelorarbeit an Universität und Fachhochschule. 2. Auflage. Wien 2011.

Zu Methoden in der Politikwissenschaft:
Behnke, Joachim / Baur, Nina / Behnke, Nathalie: Empirische Methoden der Politikwissenschaft, München / Wien / Zürich 2006.
Westle, Bettina (Hg.): Methoden der Politikwissenschaft. Baden-Baden 2009.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 29.10.2019 10:48