Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

210103 SE M3: Politische Theorien und Theorieforschung (2020W)

Herrschaft und Widerstand in der digitalen Konstellation

9.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Lehrformate für das WS (digital, hybrid, vor Ort) befinden sich in Entwicklung. Die Lehrenden werden die geplante Organisationsform und Lehrmethodik auf ufind und Moodle bekannt geben. Aufgrund von Covid19 muss mit kurzfristigen Änderungen in Richtung digitaler Lehre gerechnet werden.

Nicht-prüfungsimmanente (n-pi) Lehrveranstaltung. Eine Anmeldung über u:space ist erforderlich. Mit der Anmeldung werden Sie automatisch für die entsprechende Moodle-Plattform freigeschaltet. Vorlesungen unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen.

VO-Prüfungstermine erfordern eine gesonderte Anmeldung.
Mit der Teilnahme an der Lehrveranstaltung verpflichten Sie sich zur Einhaltung der Standards guter wissenschaftlicher Praxis. Schummelversuche und erschlichene Prüfungsleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 06.11. 09:45 - 16:30 Digital
Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Samstag 07.11. 09:00 - 15:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Freitag 11.12. 09:45 - 16:30 Digital
Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Samstag 12.12. 09:00 - 15:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Seminar wird die Untersuchung der politischen Dimension der Digitalisierung in zweierlei Hinsicht fokussiert: In einem ersten Teil werden entstehende, möglicherweise qualitativ neue Formen der Macht und Herrschaft, die sich mit der umfassenden Algorithmisierung und Datafizierung unserer Lebenswelten, aber auch der politischen Räume unseres Daseins verbinden lassen, befragt und begrifflich analysiert. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei Shoshana Zuboffs Diagnose des „Überwachungskapitalismus“, vor allem die hier skizzierte Form „instrumentärer Macht“ im Zuge der Ausweitung und kommerziellen Extraktion eines „Verhaltensüberschusses“ erfahren. Parallel dazu geraten weitere Gegenwartsdiagnosen in den Blick, die konstruktive Antworten auf die Frage eröffnen, welche Formen der Regierung und des Regiert-Werdens die digitale Gegenwart prägen (exemplarisch etwa Rouvroy, Morozov, Staab, Lyon, Cheney-Lippold, Tufekci, Pasquale & Sadowski, Stiegler).

In einem anschließenden, zweiten Teil wird auf Basis der vorausgegangenen Analyse dieser vielschichtigen Herrschafts- und Machtformen gefragt, wie Widerstand in der digitalen Konstellation gedacht werden kann. In diesem Zusammenhang werden Ideen wie z.B. digitale Souveränität und ein Recht auf Disidentifikation diskutiert und reflektiert, inwiefern und in welcher Form Demokratie vor dem Hintergrund des Überwachungskapitalismus und prädiktiver Technologien denkbar ist. Eine Auseinandersetzung mit Experimenten als radikal-demokratische Praxen sowie mit der Idee einer Politik der Provokation werden im Mittelpunkt der Diskussion stehen.

Schließlich gerät über die Diskussion sowohl neuer Macht-, als auch Widerstandsformen in den Blick, dass die Digitalisierung ein ambivalenter, in sich umkämpfter und damit hochgradig konfliktärer – schließlich vor allem ein durch und durch politischer – Prozess ist.

Ziele:
Kompetenzen für die kritische Auseinandersetzung mit Fragen hinsichtlich des Verhältnisses zwischen Herrschaft und Widerstand in der digitalen Konstellation.

Methoden:
Intensive und strukturierte Lektüre und Diskussion politisch-theoretischer Texte
Schriftliche Übungen
Im kommenden Wintersemester wird die Lehre coronabedingt digital durchgeführt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mitarbeit (Diskussion und schriftliche Übungen) (30%)
Abschlussarbeit (5000 Wörter) (70%)

Prüfungsstoff

Überwachungskapitalismus, prädiktive Technologien, instrumentäre Macht, digitale Souveränität, Recht auf Disidentifikation, Politik der Provokation, Experimente als radikal-demokratische Praxen

Literatur

Amoore, Louise (2020) Cloud Ethics. Algorithms and the Attributes of Ourselves and Others. Durham: Duke
University Press.
Bentham, Jeremy (2013) „Das Panoptikum oder das Kontrollhaus“, in: Das Panoptikum, Berlin: Matthes & Seitz, S. 11-20.
Berg, Sebastian, Thorsten Thiel und Niklas Rakowski (2020) „Die digitale Konstellation. Eine Positionsbestimmung“, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft, https://link.springer.com/article/10.1007/s41358-020-00207-6#citeas
Bauman, Zygmunt / Lyon, David (2013) Daten. Drohnen. Disziplin. Ein Gespräch über flüchtige Überwachung, Berlin: Suhrkamp.
Cheney-Lippold, John (2017) We are Data. Algorithms and the Making of our digital Selves.
Couture, S., Toupin, S., 2019. What does the notion of “sovereignty” mean when referring to the digital? New Media Soc. 21, 2305–2322.
Deleuze, Gilles (1990) Postskriptum über die Kontrollgesellschaften, L’autre journal, No. 1, S. 254-262.
Foucault, Michel (2013). „Das Auge der Macht. Interview mit Michel Foucault“, in: Jeremy Bentham: Das Panoptikum, Berlin: Matthes & Seitz, S. 150-178.
Morozov, Evgeny (2013) Smarte neue Welt. Digitale Technik und die Freiheit des Menschen. München Blessing.
Morozov, Evgeny (2019) “Capitalism’s new Clothes”, The Baffler, verfügbar unter: https://thebaffler.com/latest/capitalisms-new-clothes-morozov.
Sadowski, Jathan/ Pasquale, Frank (2015): “The Spectrum of Control: A Social Theory of the Smart City”, U of Maryland Legal Studies Research Paper No. 2015-26, https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=2653860
O’Neil, C., 2016. Weapons of Math Destruction: How Big Data Increases Inequality and Threatens Democracy. Crown, New York.
Rouvroy, Antoinette (2013): „The End(s) of Critique: Data Behaviorism vs. Due Process“, S. 1-15, aus: M. Hildebrandt et al. (eds): Privacy Due Process and the Computational Turn: The Philosophy of Law Meets the Philosophy of Technology. London: Taylor & Francis.
Staab, Philipp (2019) Digitaler Kapitalismus. Markt und Herrschaft in der Ökonomie der Ungleichheit. Berlin: Suhrkamp.
Stiegler, Bernard (2008) Die Logik der Sorge. Verlust der Aufklärung durch Technik und Medien, Berlin: Suhrkamp.
Tufekci, Zeynep (2017) Twitter and Tear Gas. The Power and Fragility of Networked Protest. New Haven: Yale University Press.
Zuboff, Shoshana (2018) Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus. Frankfurt: Campus.
Zuboff, Shoshana (2020) „You Are Now Remotely Controlled“, New York Times, 24.1.2020, https://www.nytimes.com/2020/01/24/opinion/sunday/surveillance-capitalism.html

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 15.10.2020 12:49