Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

210132 SE M10: Kultur und Politik (2019W)

Speisen und Macht

9.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Beachten Sie die Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis). Ab WS 2018 kommt die Plagiatssoftware (‘Turnitin') bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen zum Einsatz.

Moodle; Mi 29.01. 16:45-18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock

An/Abmeldung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 16.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 23.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 30.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 06.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 13.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 20.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 27.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 04.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 11.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 08.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 15.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 22.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ernährung ist zu einem prominenten Bestandteil der aktuellen politischen Auseinadersetzungen geworden: darauf verweist die erfolgreiche Kandidatur der (TV-)Köchin Sarah Wiener auf der Liste der österreichischen Grünen für das Europäische Parlament ebenso wie der Einsatz von Fast Food in der Kommunikation von US-Präsident Donald Trump.
Der Konsum bestimmter Nahrungsmittel als Ausdruck des Lebensstils zur Repräsentation sozialer Distinktion und Differenz, wie er schon aufgrund der Rezeption zeitgenössischer life style-Publikationen jeder Art deutlich wird, ist ein Gemeinplatz. Im Rahmen von home stories und vergleichbaren Veröffentlichungen stellen politische Repräsentanten sich etwa, wie andere "Prominente", auch über ihre kulinarischen Vorlieben dar. Essen sind darüber hinaus aber auch ein fixer Bestandteil politischer Rituale wie Staatsbesuche, Empfänge oder EU-Ratssitzungen: In diesem Zusammenhang suggerieren Medienberichte häufig, dass die Tafel politische Gespräche und Entscheidungsfindungen erleichtert. Dass die Tafel als Repräsentationsform aber selbst ein genuiner Ausdruck politischer Repräsentation ist und sich in deren Zusammenhang entwickelt hat, ist gegenüber diesen Lebensstilfragen in den Hintergrund getreten. Im SE soll deshalb anhand ausgewählter Texte die kulturhistorische Verbindung von Speisen und Politik diskutiert werden.
Ziel dieser Diskussion von zentralen Texten zur politischen Küchengeschichte ist die Einordnung der aktuellen Debatte um Ernährungsgewohnheiten in gesellschaftliche und politische Entwicklungszusammenhänge: von Reformbewegungen wie Veganismus oder Vegatarianismus, Ökologisierung und gesunder Ernährung sowie deren Wechselbeziehung mit den Entwicklungen der Lebensmittelindustrie und des Massenkonsums bzw. von Mangel und Vernichtung von Nahrungsmitteln.

Überblick über die Literatur durch den LV-Leiter
Diskussion einzelner Texte im LV-Plenum
Schriftliche SE- Arbeit zu Themen der Analyse aktueller Ernährungs(politischer) Trends und Meinungen im historischen Kontext

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- aktive Teilnahme im SE (25%)
- Referat und Thesenpapier (25%)
- SE-Arbeit (50%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Jean-Marc Albert: Aux Tables du Pouvoir. Des banquets grecs à l´Élysée. Paris 2009 (Armand Collin)
Rachel Laudan: Cuisine and Empire. Cooking in World History. Berkeley 2013 (University of California Press)
Christoph Ribbat: Im Restaurant. Eine Geschichte aus dem Bauch der Moderne. Frankfurt M. 2017 (Suhrkamp)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 09.10.2019 16:08