Universität Wien

210177 SE BAK10 SE Internationale Politik und Entwicklung (2023S)

Zur Politischen Ökonomie der Dekarbonisierung in unterschiedlichen Weltregionen

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Achten Sie auf die Einhaltung der Standards guter wissenschaftlicher Praxis und die korrekte Anwendung der Techniken wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).
Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 30.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 20.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 27.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 04.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 11.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 01.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 15.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Donnerstag 22.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Samstag 24.06. 09:00 - 17:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Donnerstag 29.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des Kurses ist es, sich kritisch und aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem Konzept der Dekarbonisierung auseinanderzusetzen. Was meint der Begriff, von wem wird er wie verwendet? Was für Absichtserklärungen haben unterschiedliche Regierungen weltweit zum Thema abgegeben? Welche Politiken haben sie eingeleitet, um Dekarbonisierung voranzubringen? Welche Erfolge und Misserfolge sind bisher zu konstatieren und welche Kriterien lassen sich dafür sinnvoll anlegen? Was sind die Ursachen der Misserfolge, welche Konflikte und Interessen sind dabei im Spiel?
Im Rahmen des Seminars werden wir sowohl wissenschaftliche Texte zum Thema lesen und diskutieren als auch anderes, relevantes Material dazu analysieren, insbesondere Berichte Internationaler Organisationen und Akteure (zB. IEA, IPCC, ect.) sowie aktuelle Zeitungsartikel zu Dekarbonisierungsbemühungen in unterschiedlichen Ländern. Die Studierenden sollen in methodischer Hinsicht sowohl ihre Fähigkeiten zur kritischen Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Texten weiter vertiefen als auch lernen, relevantes Material zum Thema zu recherchieren und einzuordnen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Hausarbeit oder Mündliche Prüfung (erlaubt ist dabei ein max. 2-seitiges selbst erstelltes Thesenpapier)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Teilnahme an den Lehreinheiten
- Lektüre der Pflichttexte
- Aktive Teilnahme an den Diskussionen (10%)
- Abgabe eines Thesenpapiers, Posters oder Buchrezension (25%)
- mündliche Gruppenpräsentation eines Themas oder Fallbeispiels (30%)
- Hausarbeit oder mündliche Prüfung (35%)

Prüfungsstoff

Siehe oben

Literatur

Vaclav Smil (2022): How the World Really Works, Penguin UK, Introduction, Chapter 1
Politische Ökologie: Bewegt euch! Die Zivilgesellschaft als Treiber der Dekarbonisierung. April 2019, 37. Jg., München: Oekom Verlag
Oliver D. Doleski, Thomas Kaiser, Michael Metzger, Stefan Niessen, Sebastian Thiem (2021): Facetten der Dekarbonisierung, in: dies. (Ed.): Digitale Dekarbonisierung. Technologieoffen die Klimaziele erreichen, Wiesbaden: Springer, S. 21-66
Intergovernmental Panel on Climate Change (2022) Climate Change 2022. Mitigation of Climate Change. Working Group III, Contribution to the Sixth Assessment Report, summary for Policy Makers, S. 1-48.
Michael J. Albert (2022) The global politics of the renewable energy transition and the non-substitutability hypothesis: towards a ‘great transformation’?, Review of International Political Economy, 29:5, 1766-1781, DOI: 10.1080/09692290.2021.1980418

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 14.03.2023 12:09