Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

220022 VO+UE MERRE - Medien- und Rundfunkrecht (2012W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 08.10. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 15.10. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 22.10. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 29.10. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 05.11. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 12.11. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 19.11. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 26.11. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 03.12. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 10.12. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 17.12. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 07.01. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 14.01. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 21.01. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 28.01. 18:00 - 19:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Einführung in für die Massenmedien relevante Rechtsgebiete auf europäischer und nationaler Ebene, mit den Schwerpunkten Grundrechtsschutz (Meinungs- und Medienfreiheit; Persönlichkeitsschutz), Regulierung audiovisueller Mediendienste (insb Hörfunk und Fernsehen), Behördenorganisation und Aufgaben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

aktive mündliche Mitarbeit, wobei für jede Einheit Literatur bzw Aufgaben zur Vorbereitung bekannt gegeben werden; schriftliche Tests (ein kurzer Probetest, der nur bei positivem Abschneiden bewertet wird und ein schriftlicher Test am Ende)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden sollen befähigt werden, in der Praxis auftretende Rechtsfragen den jeweils relevanten Rechtsgebieten zuordnen und mit den entsprechenden Instrumenten des Rechts (zB Anträge auf Zulassung zur Radioveranstaltung; Rechtsmittel gegen Bescheide und Urteile; Instanzenzüge) hantieren zu können. Kennen des Inhalts und der Rechtssprechung des Grundrechts auf Meinungsfreiheit.

Prüfungsstoff

Interaktiv gehaltener Vortrag, Diskussionen zu Beispielen aus der aktuellen Medienberichterstattung und der Werbung (zB Beurteilung von Sendeinhalten im Hinblick auf das Objektivitätsgebot; Verstöße gegen Werbebestimmungen); eigenständige Nachforschung des rechtlichen Hintergrunds von medienpolitischen Themen

Literatur

Skriptum GRUNDZÜGE DES RECHTS DER MASSENMEDIEN, 4. Auflage (2010) von Holoubek/Kassai/ Traimer (Springer Notes)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:38