Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

220023 VO+UE NEUMAN - Management neuer Medien (2012W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 12.10. 12:00 - 13:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 19.10. 12:00 - 13:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 09.11. 12:00 - 13:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 16.11. 12:00 - 13:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 23.11. 12:00 - 13:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 30.11. 12:00 - 13:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 07.12. 12:00 - 13:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 14.12. 12:00 - 13:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 11.01. 12:00 - 13:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 18.01. 12:00 - 13:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 25.01. 12:00 - 13:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Neue, oder elektronische Medien haben neue Formate und neue Produktionsweisen in den Medienbetrieb gebracht. Das gilt vor allem für das Internet und seine Anwendung, das World Wide Web. Web-Formate und neue UserInneninterfaces unterscheiden sich in ihren technischen, geschäftlichen, sozialen und nutzungs-orientierten Eigenschaften. Die Entwicklungen der letzten Jahre brachten einen Paradigmenwechsel. Inhalte werden stärker userzentriert umgesetzt und immer stärker von UserInnen selbst erstellt. Das Web verändert sich zu einem "Social Media"; als Gegenmodell zu den traditionellen "Mass Media". Bezogen auf die Aspekte der Nutzunngsfreundlichkeit und der Mitwirkung der UserInnen an Webauftritten, die ein userzentriertes Webinterface ermöglichen, bedeutet das:

* Vereinfachung und Konzentration statt Überblick und Informationsüberfluss,

* Partizipieren statt Publizieren,

* Nützen von Netzwerkeffekten statt zentraler Kontrolle.

Doch die Betonung des Sozialen in "Social Media" bedeutet nicht nur Kooperation. Auch neue Formen der Kommerzialisierung von Inhalten, Zugang und Aufmerksamkeit entstehen. Es findet ein Verteilungskampf auf vielen Ebenen statt, z.B. zwischen Medienhäusern und Verlagen auf der einen Seite und Online-Content Produzierenden und Sharing-Services auf der anderen Seite.

In der LV gilt es, die Veränderungen durch Social Media anhand von Planung, Erstellung und Betrieb elektronischer Medien zu behandeln. Mithilfe von Texten und Beispielen aus der Praxis werden die Themen technische und rechtliche Rahmenbedingungen, Projektmanagement, Content Management Systeme, Cross Media-, Email- & Search Engine Marketing, sowie Ablauforganisation und Management des Onlinebetriebes ausgearbeitet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Als Beurteilungsgrundlage werden die Anwesenheit zu 10%, die Mitarbeit (speziell die Vorbereitung von Texten vor den Unterrichtseinheiten, Mitarbeit im Moodle) zu 30% und eine schriftliche Prüfung zu 60% herangezogen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die TeilnehmerInnen sollen am Ende des Semesters über Kenntnisse der Planung, Erstellung und Organisation von Online-Medien Produkte verfügen. Die Studierenden sollen über prinzipielle Abläufe und unterschiedliche Ansätze zum Betrieb von professionellen elektronischen Medienformen Bescheid wissen. Sie sollen sich kritisch mit dem Spannungsfeld aus Kooperation und Kommerz in einer globalisierten, vernetzten und eletronischen Welt auseinandersetzen können.

Prüfungsstoff

Vorlesung, eigenständige Textarbeit, Gruppendiskussion über Moodle.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:38