Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

220047 PS FOPRAX: PS Forschungspraxis (2020W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Boyer , Moodle
2 Dienlin , Moodle
3 Duregger , Moodle
4 Egelhofer , Moodle
5 Kiennast , Moodle
7 Falböck , Moodle
9 Trnka-Kwiecinski , Moodle

An/Abmeldung

An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 14.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 21.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 28.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 04.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 11.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 18.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 25.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 02.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 09.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 16.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 13.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 20.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 27.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Topic: Media and political polarization.

In the past decades, politics has been defined by “political polarization”: the political center seems to disappear, and citizens’ opinions are further apart than ever. At the same time, the world has seen an endlessly growing number of media. Citizens can tailor their media diet exactly the way they want to. How do news media contribute to political participation? What are the psychological processes that cause it? And what role do citizens’ choices in the selection of media play in this process?

In this course the participants write a literature review or a research proposal on a topic of their choice in the field of media and political polarization. The aim is to produce a literature review in English that meets scientific criteria. The literature review will be written step by step during the semester - starting with the development of a topic idea, through the creation of a concept paper to the final paper. Participants receive feedback on the individual steps from the teacher, which enables continuous revision and improvement of the content. Although the paper needs to written in clear English, the grade is not dependent on English proficiency.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Students are assessed on the following factors:

a) Participation in the seminar (10%)
b) Homework assignments (25%)
1. Homework assignment 1 – finding a topic (7,5%)
2. Homework assignment 2 – writing and citing (7,5%)
3. Homework assignment 3 – Concept literature review (10%)
c) Presentation of the concept paper in class (15%)
d) The final seminar paper (50%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

To complete this course, students have to be present at least 75% of the classes. This means that you can only miss maximum three classes, in total.

Prüfungsstoff

At the end of this course, students should:
-have basic knowledge of the scientific literature about media and political polarization.
-be able to read and understand scientific articles independently
-be able to use quotes and citations in a scientific manner
-be able to integrate scientific research into a coherent paper

Literatur

The exact literature list will be made available at the beginning of the course and will exist of 5-8 scientific articles. These articles can also be used in the final paper.

Gruppe 2

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Digitale Lehre. Weitere Infos folgen.

Montag 12.10. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 19.10. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 09.11. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 16.11. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 23.11. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 30.11. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 07.12. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 14.12. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 11.01. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 18.01. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 25.01. 16:45 - 18:15 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Thema: Wie beeinflussen Medien unsere mentale Gesundheit?

Wie beeinflusst Mediennutzung wie wir uns fühlen? Reduzieren Smartphones unsere Lebenszufriedenheit, verbessert TikTok unsere Laune, macht uns Instagram neidisch? Im Seminar werden wir der Frage nachgehen, inwiefern unterschiedliche Medienformate spezifische Bereiche der mentalen Gesundheit beeinflussen.

Wir befassen uns hierzu zuerst inhaltlich und theoretisch mit Mediennutzung und mentaler Gesundheit. Anschließend werden individuelle Forschungskonzepte erarbeitet, in der alle Teilnehmer:innen eine eigene Fragestellung entwerfen. Die Forschungskonzepte werden in der Gruppe vorgestellt und diskutiert.

Die Fragestellung wird anschließend anhand eines eigenständig recherchierten, bereits bestehenden Datensatzes empirisch geprüft. Als Software nutzen wir R; als Hilfestellung wird u.a. eine Vorlage für die Abschlussarbeit bereitgestellt und besprochen. Die Ergebnisse werden in einer Abschlussarbeit verschriftlicht.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und aktive Mitarbeit (unbenotet), Präsentation des Zwischenstandes (unbenotet), Abgabe der Abschlussarbeit (benotet).

Formale Details zur Abschlussarbeit werden zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben (voraussichtlich max. 3.000 Wörter, exkl. Literatur/Anhang/Syntax).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Regelmäßige Anwesenheit (max. 2 Fehltage)
- Inhaltliche Mitarbeit und Lektürestudium (unbenotet)
- Bereitschaft und Motivation, sich in R einzuarbeiten
- Fristgerechte Abgabe der Proseminararbeit am Ende des Semesters (benotet)

Die Note der Arbeit basiert auf einem Prozentsystem:
=90% = A (1), =80% = B (2), =70% = C (3), =60% = D (4), < 60% = E (5).

Literatur

- Brick, C. (2019). Directory of free, open psychological datasets. 10.17605/OSF.IO/TH8EW
- Dienlin, T., & Johannes, N. (2020). Digital technology use and adolescent well-being. Dialogues in Clinical Neuroscience, 22(2), 135142. https://doi.org/doi:10.31887/DCNS.2020.22.2/tdienlin
- Meier, A., & Reinecke, L. (2020). Computer-mediated communication, social media, and mental health: A conceptual and empirical meta-review [Preprint]. PsyArXiv. https://doi.org/10.31234/osf.io/573ph
- Grolemund, G., & Wickham, H. (2020). R for Data Science. https://r4ds.had.co.nz/

Gruppe 3

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Diese Lehrveranstaltung wird als hybride Lehre, entsprechend der Möglichkeiten als Präsenz- und/ oder auch Online Veranstaltung, abgehalten.

Dienstag 13.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 20.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 27.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 03.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 10.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 17.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 24.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 01.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 15.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 12.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 19.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 26.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Basierend auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen wird zur Thematik Empathie/ bzw. politische Einstellung ein gesamter Forschungsprozess praktisch durchgearbeitet. Dabei wird der Fokus auf die Planung und Durchführung einer empirischen (quantitativen) Arbeit gelegt. Von der Formulierung einer Hypothese aus wird ein Experiment geplant und ausgeführt, die daraus gewonnenen Daten werden statistisch ausgewertet und interpretiert. Am Ende steht ein individuell erstellter Forschungsbericht, der alle Teilbereiche eines Journalartikels enthält.
Diese Lehrveranstaltung wird entsprechend der Möglichkeiten als Präsenz- und/ oder auch Online Veranstaltung abgehalten. (hybride Lehre)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Fristgerechte Präsentation einer Idee mit dazugehörigem Forschungskonzept das wissenschaftlich umgesetzt werden kann; Durchführung des Projekts (in Kleingruppen möglich) und Auswertung der Daten (einzeln);
Eigenständiges Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit (einzeln) mit Theorie- und Empirie- und Diskussionsteil;

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Note muss die Präsentation fristgerecht gehalten werden, die Abschlussarbeit zum vorgegebenen Zeitpunkt (05.02.2021) einlangen und den inhaltlichen Anforderungen gerecht werden.
Zwei Fehleinheiten sind möglich

Literatur

wird noch bekannt gegeben

Gruppe 4

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

*** Diese LV findet ausschließlich digital statt ***

Montag 05.10. 15:00 - 18:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 12.10. 15:00 - 18:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 19.10. 15:00 - 18:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 09.11. 15:00 - 18:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 16.11. 15:00 - 18:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 23.11. 15:00 - 18:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Thema: Fake News, Desinformation, Post-Truth-Diskurse, Politische Medienkritik

In dieser LV verfassen die TeilnehmerInnen eine schriftliche Arbeit zu einem selbst gewählten Thema im Bereich Fake News, Desinformation, Post-Truth-Diskurse und politische Medienkritik ("Lügenpresse"/"Fake News"-Vorwürfe).

Ziel ist es, eine Literaturarbeit auf Deutsch (wahlweise auch auf Englisch) zu erstellen, die wissenschaftlichen Kriterien genügt. Die Literaturarbeit wird Schritt für Schritt im Laufe des Semesters erstellt - angefangen von der Entwicklung einer Themenidee über die Konzepterstellung bis hin zur Ausformulierung der Kapitel. Auf die einzelnen Schritte erhalten die TeilnehmerInnen Feedback durch die LV-Leiterin, was eine kontinuierliche Überarbeitung und Verbesserung der Inhalte ermöglicht.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit im Seminar; Verfassen aller Hausübungen; Präsentation des Konzepts; fristgerechte Abgabe der Proseminararbeit.

Hausübungen: 20%
Präsentation Konzept: 10%
Proseminarbeit: 70%

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit in der ersten Einheit ist verpflichtend um die Teilnahme am Kurs zu gewährleisten. Maximal eine Fehleinheit (à 3 Stunden).
Weitere Anforderungen sind die rechtzeitige und vollständige Abgabe der Übungen und fristgerechte Abgabe der Proseminararbeit am Ende des Seminars.

Beurteilungsmaßstab:

1 (Sehr gut): 87 - 100%
2 (Gut): 75 - 86,99%
3 (Befriedigend): 63 - 74,99%
4 (Ausreichend): 50 - 62,99%
5 (Nicht genügend): 00 - 49,99%

Prüfungsstoff

prüfungsimmanente LV

Literatur

wird über Moodle bekannt gegeben

Gruppe 5

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 14.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 21.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 28.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 04.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 11.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 18.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 25.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 02.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 09.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 16.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 13.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 20.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 27.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

*** UPDATE SEPTEMBER 2020: Diese LV wird unter Berücksichtigung der coronabedingten Ausnahmesituation zur Sicherheit aller TeilnehmerInnen als digitale Lehre angeboten. ***

Anhand des übergeordneten Themas „Krise“ beschäftigt sich dieses Proseminar mit der Kommunikation über Krisen (Klimakrise, Covid-19-Pandemie, …) bzw. der Einbettung in die Medienberichterstattung.

Von dem Erkennen gesellschaftlicher Probleme über die Idee zur wissenschaftlichen Arbeit, der Erstellung eines Konzepts, der Ausformulierung einer Forschungsfrage und Bearbeitung sowie Beantwortung dieser bis zur reflektierten Literaturarbeit, wird jeder Schritt erarbeitet und mittels Übungen kontinuierlich die Proseminararbeit weiterentwickelt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

virtuelle Anwesenheit & Mitarbeit, fristgerechtes Einreichen der Übungen, Bereitschaft zur Gruppenarbeit, virtuelle Präsentation der Arbeitsidee bzw. des -fortschrittes, fristgerechte Abgabe der Abschlussarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Note setzt sich aus den Teilleistungen während des Semesters zusammen:
- regelmäßige virtuelle Teilnahme und Mitarbeit
- Abgabe der Übungen
- Halten einer Präsentation (virtuell)
- Abgabe der Abschlussarbeit

Die virtuelle Anwesenheit/Rückmeldung beim 1. Termin stellt die Voraussetzung für die Teilnahme an der LV dar.

Prüfungsstoff

prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Literatur

Wird in der LV bekanntgegeben.

Gruppe 7

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Aufgrund der aktuellen Situation findet die LV 100 digital statt. Persönliche Besprechungen können via Big Blue Button gerne vereinbart werden.

Montag 12.10. 14:30 - 17:30 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Montag 09.11. 14:30 - 17:30 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Montag 23.11. 14:30 - 17:30 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Montag 07.12. 14:30 - 17:30 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Montag 11.01. 14:30 - 17:30 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Montag 25.01. 14:30 - 17:30 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

#Skandal – Zur Anatomie einer aufgeregten Gesellschaft

Welche Wirkmacht Skandale nach sich zu ziehen vermögen, konnten die ÖsterreicherInnen spätestens im Mai 2019 beobachten. PolitikerInnen und Regierungen werden zu Fall gebracht, Wirtschaftsfelder erscheinen in einem neuen Licht und SportlerInnen- wie auch KünstlerInnenkarrieren finden ein plötzliches Ende. Ziel dieser LV ist es Diskursverläufe von mediatisierten Skandalen und damit die Verhandlung von Empörung verursachenden Affären in unterschiedlichen Medien zu untersuchen. Was sagen uns diese medial vermittelten Aufschreie über den Zustand unserer Gesellschaft? Wie stellen sich Skandalverläufe der Vergangenheit im Vergleich mit jenen der Gegenwart dar? Welche argumentativen Strategien wenden die Beteiligten an und welche Instrumente der Skandalisierung kommen zum Einsatz? Welche Kommunikationskanäle werden zur Propagierung und öffentlichen Verhandlung des Themas genutzt? Gibt es kulturelle Unterschiede in der Skandalisierung? Diese Fragen sollen uns im Rahmen der LV beschäftigen und zur Entstehung ihrer Proseminararbeit (=Einzelarbeit) beitragen. Diese kann sowohl eine theoretische Literaturarbeit als auch eine kleinere empirische Arbeit darstellen.

Im Laufe des Semesters werden die Studierenden bei der Erarbeitung ihrer Proseminararbeit Schritt für Schritt begleitet: Von der Themenfindung zur Literaturrecherche und -erarbeitung über die Entwicklung eines theoretischen (und methodischen) Konzepts für die eigene Arbeit bis zum Verfassen der Proseminararbeit. Input der LV-Leitung, Präsentation der Studierenden, Anleitung konkreter Arbeitsschritte und gemeinsame Reflexion dieser im Plenum stellen den Inhalt der LV dar.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Erfüllen der Arbeitsaufträge im angegebenen Zeithorizont:
Konzept (max. 30 Punkte), Präsentation (max. 15 Punkte), Probekapitel (max. 10 Punkte), Proseminararbeit (max. 45 Punkte)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Anwesenheit (gegebenenfalls auch im virtuellen Seminarraum) (max. 1 Fehleinheit aufgrund des geblockten LV-Termins)
Erbringung aller geforderten Zwischenschritte auf dem Weg zur Proseminararbeit
Notenskala:
Sehr gut: 88-100,
Gut: 76-87,
Befriedigend: 63-75,
Genügend: 51-62,
Nicht Genügend: <51

Prüfungsstoff

prüfungsimmanente LV

Literatur

Literatur zum Einstieg wird am Beginn der LV bekannt gegeben

Gruppe 9

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Samstag 24.10. 10:00 - 18:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Sonntag 25.10. 10:00 - 18:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 26.10. 10:00 - 18:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Von der Idee zur wissenschaftlichen Arbeit - Sie werden anhand eines kommunikationswissenschaftlich relevanten Themas den Forschungszyklus durchführen und dokumentieren. Wichtig ist vor allem die Schärfung der Reflexionsfähigkeit und Reflexionsfreude. Die wichtigen Schritte erarbeiten wir gemeinsam, die Arbeit verfassen Sie vorzugsweise zu zweit (maximal zu dritt).

Achtung: Corona-bedingt werden wir rechtzeitig für LV-Beginn festlegen, wie/ob vor-Ort-Lehre stattfinden kann und soll, und daraus ergibt sich dann das Ausmaß der digitalen Lehre. Zumindest eine hybride Form von Lehre (Präsenz und Online) wäre in diesem Fall wünschenswert, eine entsprechende Aufteilung in kleinere Arbeitsgruppen wird es daher in jedem Fall geben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit in der LV, Verfassen einer schriftlichen Abschlussarbeit zu zweit bzw. zu dritt. Einzelarbeiten sind in Ausnahmefällen auch möglich.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit ist die Voraussetzung zur Benotung, eine Abschlussarbeit muss einen Forschungszyklus darstellen und Zeugnis von Ihrer Reflexionsfähigkeit ablegen.

Bei komplett digitaler Lehre bzw. bei Hybrid-Formen werden Aufgabenstellungen die Anwesenheitspflicht ersetzen. Nähere Infos dazu folgen, sofern sich diese Notwendigkeit ergibt, rechtzeitig.

Prüfungsstoff

Vorarbeiten sind nicht nötig, wir erarbeiten uns alles gemeinsam im Laufe des Wochenendes. Danach sollten Sie in der Lage sein, selbständig einen Forschungsprozess zu planen und in weiterer Folge auch umsetzen zu können.

Literatur

wird in der LV zur Verfügung gestellt bzw. auf Moodle hochgeladen

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 14.01.2021 21:28