Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230012 VO Gesellschaftsdiagnosen (2018W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 18.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 25.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 08.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 15.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 22.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 29.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 06.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 13.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 10.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 17.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 24.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich? Welche Strukturen charakterisieren unsere Gegenwartsgesellschaft und welchen Veränderungen ist sie unterworfen? Was ist das für die Gegenwartsgesellschaft Typische - etwa mit Blick auf Diskurse über Risiken und Umweltgefahren, das sich wandelnde Verhältnis von Arbeit und Freizeit oder die zunehmende Bedeutung von Wissenschaft und Technik?
Die VO bietet einen Überblick über zentrale theoretische Modelle der Gegenwartsgesellschaft, die mit einem expliziten zeitdiagnostischen Anspruch auftreten. Die Darstellung dieser konkurrierenden Beschreibungen der Gegenwart (von der Risiko- und Erlebnisgesellschaft über die Sicherheits- und Kontrollgesellschaft bis hinauf zur Wissensgesellschaft) belegt einerseits deren erheblichen Orientierungswert. Gleichzeitig sensibilisiert sie dafür, durch welche Selektivitäten soziologische Analysen der Gesellschaft notwendigerweise geprägt sind.
Durch die VO sollen Studierende in die Lage versetzt werden,

- eine reflexive Haltung bei der soziologischen Betrachtung der eigenen Gesellschaft einzunehmen
- die Unterscheidung zwischen Verstehen und Parteinahme, zwischen der Rolle der aktiven Teilnahme und der distanzierten Beobachtung zu treffen.
- soziologische Begrifflichkeiten zum Verständnis und zur Beschreibung aktueller sozialer Phänomene anzuwenden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Inhalte der Vorlesung werden in Form einer schriftlichen Multiple Choice Prüfung abgefragt. Keine Hilfsmittel erlaubt. Details zur Prüfung finden sich auf der Moodle-Plattform.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für den Abschluss der Vorlesung ist eine positive Absolvierung der Prüfung nötig. Positiv ist, wer mindestens 50 Prozent der Höchstpunktzahl erreicht.

Prüfungsstoff

Bogner, Alexander. 2018. Gesellschaftsdiagnosen: Ein Überblick. Weinheim: Beltz Juventa.(Gesamtes Buch)

Der Stoff der Prüfung umfasst die in der Vorlesung vorgetragenen Inhalte. Eine positive Absolvierung ist auch mit Aneignung der Inhalte des Buchs zur Vorlesung (siehe Literatur) möglich.

Literatur

Bogner, Alexander. 2018. Gesellschaftsdiagnosen: Ein Überblick. Weinheim: Beltz Juventa.
Ergänzende Literatur zu den jeweiligen Themen werden in der Vorlesung angekündigt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 505: BA T2 VO Gesellschaftsdiagnosen |
in EC Soz. Gesellschaftsanalysen

Letzte Änderung: Di 17.12.2019 13:48