Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230014 UE Einführung in die empirische Sozialforschung (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

Zusammenfassung

1 Kogler , Moodle
2 Dirnberger , Moodle
3 Holzinger , Moodle
4 Norden , Moodle
5 Dirnberger , Moodle

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 38 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 23.03.2021: (Covid19): Umstellung auf digitale Lehre bis zum Semesterende.

Update 28.01.2021 (Covid19): Umstellung auf digitale Lehre bis mindestens 11.04.2021 - Ende der Osterferien.

Datenstand Dez.2020: Bei anhaltenden Einschränkungen im Kontext von Covid 19 werden Einheiten, die aktuell als hybrid geplant sind, auf digitalen Unterricht umgestellt. Beachten Sie bitte die Ankündigungen der Lehrveranstaltungsleitung bzw. die Updates im Vorlesungsverzeichnis.

Mittwoch 03.03. 15:00 - 18:15 Digital
Mittwoch 17.03. 15:00 - 18:15 Digital
Mittwoch 14.04. 15:00 - 18:15 Digital
Mittwoch 28.04. 15:00 - 18:15 Digital
Mittwoch 05.05. 15:00 - 18:15 Digital
Mittwoch 09.06. 15:00 - 18:15 Digital
Mittwoch 23.06. 15:00 - 18:15 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Übung soll einen praxisnahen Überblick über die Grundlagen und Untersuchungsmethoden der empirischen Sozialforschung bieten, indem Methoden gemeinsam erarbeitet, diskutiert und exemplarisch angewendet werden.
Beginnend bei den ersten Phasen eines Forschungsprozesses (Thema, Fragestellung etc.) hin zur Wahl und Konzeption geeigneter Erhebungs- und Auswertungsmethoden werden auch praktische Anleitungen zur Umsetzung empirischer Forschung gegeben.

Methoden:
Neben ausgewählter Literaturbeiträge zu den Grundlagen der empirischen Sozialforschung, die auf Moodle zur Verfügung gestellt und einzeln und im Plenum gemeinsam erarbeitet und besprochen werden, sollen sich die Studierenden in Form von kurzen, schriftlichen Hausübungen mit bestimmten Inhalten vertiefend auseinandersetzen. Neben anwendungsorientierten Inputs der LV-Leitung werden einzelne (qualitative) Erhebungsmethoden in Form kleiner Forschungsarbeiten von Arbeitsgruppen fokussiert und mit dem Plenum in Form von Referaten und Übungen diskutiert und reflektiert.

Die Studierenden
- kennen die Phasen eines Forschungsprozesses
- kennen das sozialwissenschaftliche Methodenspektrum in der Theorie und können diese Grundkenntnisse auch praktisch anwenden
- kennen Probleme, Vor- und Nachteile bestimmter Methoden
- können eigenständig die Schritte der Erhebung in einem Forschungsprozess durchlaufen und wissen wann was dabei zu beachten ist.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

schriftliche (Einzel-)Hausübungen, Kleingruppenarbeiten (Präsentation und schriftlicher Bericht)

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Note setzt sich aus folgenden Teilleistungen zusammen:
1. 3x Einzelhausübungen (Exzerpte von Basis-Methodentexten) = 40 %
2. Berichte über die "kleine Forschung" und Abschlussbericht in einer Kleingruppe = 60%

Prüfungsstoff

Folien, Literatur (alles auf Moodle)

Literatur

Literaturliste und alle wichtigen Textgrundlagen sind auf Moodle hochgeladen.

Gruppe 2

max. 38 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 24.03.2021 (Covid 19): Umstellung auf digitale Lehre bis zum Semesterende

Update 28.01.2021 (Covid19): Umstellung auf digitale Lehre bis mindestens 11.04.2021 - Ende der Osterferien.

Datenstand Dez. 2020 (Covid 19): Sollte die Abhaltung von hybrider Lehre nicht möglich sein, wird die Lehrveranstaltung in digitalem Format angeboten werden.

Mittwoch 03.03. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 10.03. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 17.03. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 24.03. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 14.04. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 21.04. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 28.04. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 05.05. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 12.05. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 19.05. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 26.05. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 02.06. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 09.06. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 16.06. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 23.06. 08:00 - 09:30 Digital
Mittwoch 30.06. 08:00 - 09:30 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Übung bietet eine praktische Einführung in die empirische Sozialforschung. Mittels ausgewählter Literatur werden gängige Methoden aus der Sozialforschung, Kenntnisse der unterschiedlichen Forschungsparadigmen, den jeweils damit verbundenen Forschungslogiken (quantitativ/qualitativ) und daraus resultierenden Forschungsprozessen vermittelt. Im Fokus steht die Sensibilisierung für die Formulierung von soziologisch relevanten Forschungsfragen sowie die Entwicklung von themenadäquaten Forschungsdesigns. Im Rahmen vorgegebener Forschungsthemen werden in Kleingruppen und Einzelarbeit eigene Fragestellungen bearbeitet, verschiedene Methoden erfahren, erprobt und reflektiert. Es werden die wichtigsten Phasen eines Forschungsprojektes praktisch nachvollzogen (Festlegung Forschungsdesign, Literaturrecherche, Hypothesen, Fragestellung, Operationalisierung, Methodenwahl und -anwendung, Sampling, Kennenlernen von Analysewerkzeug).

In der Übung werden Studierende wichtige Literaturbeiträge zu den Grundlagen der empirischen Sozialforschung gemeinsam erarbeiten und im Plenum diskutieren, anwendungsorientierte Arbeitsaufträge (z.B. Erprobung von Methoden) sowohl in Kleingruppen als auch in Einzelarbeit durchführen bzw. reflektieren und eine Abschlussarbeit (ausgearbeitetes Forschungsexposé) verfassen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- regelmäßige Anwesenheit (max. zweimaliges Fehlen)
- 3 schriftliche Hausübungen als Einzelarbeit
- eine schriftliche Hausübung als Gruppenarbeit
- eine Abschlussarbeit
- aktive Mitarbeit in den Seminareinheiten durch Beteiligung an Diskussionen, konstruktives Engagement bei Gruppenübungen (auch im digitalen Setting, bei einer Umstellung auf Distance Learning während des Semesters),
- Vorbereitung auf die jeweiligen Einheiten (Lesen der Grundlagenlektüre, Erfüllung der Arbeitsaufträge)

! Bei Umstellung auf Distance Learning zählen ausschließlich die Abgaben der individuellen Teilleistungen die via Moodle zu erbringen sind - nähere Informationen am Beginn der Lehrveranstaltung !

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Note setzt sich aus folgenden Teilleistungen zusammen:
- 3 Einzelhausübungen (Erprobung von Methoden, Aufbereitung von Datenmaterial) [45%]
- eine (bewertete) Gruppenarbeit (Erarbeitung der Grundlagenliteratur zu einem Thema) [5%]
- eine Seminararbeit am Ende der Lehrveranstaltung (Verfassen eines Forschungsexposés in Einzelarbeit) [50%]

Dabei werden regelmäßige Anwesenheit, fristgerechte Abgaben (Moodle) der Hausaufgaben sowie die konstruktive Beteiligung am Unterrichtsgeschehen vorausgesetzt.

Insgesamt können 100 Punkte bei Erledigung aller Arbeitsaufträge erreicht werden, wobei Arbeitsaufträge unterschiedlich gewichtet sind (exakte Information auf Moodle):
87-100 Punkte (1)
75 - 86 Punkte (2)
63 - 74 Punkte (3)
51 - 62 Punkte (4)
0 - 50 Punkte (5)
Die Punktestatistik kann von Studierenden auf Moodle jederzeit nachvollzogen werden.

Literatur

Literaturliste zur Grundlagenliteratur sowie alle wichtigen Texte werden auf Moodle bereitgestellt.

Gruppe 3

max. 38 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 24.03.2021: (Covid19): Umstellung auf digitale Lehre bis zum Semesterende

Update 28.01.2021 (Covid19): Umstellung auf digitale Lehre bis mindestens 11.04.2021 - Ende der Osterferien.

Datenstand Dez.2020: Bei anhaltenden Einschränkungen im Kontext von Covid 19 werden Einheiten, die aktuell als hybrid geplant sind, auf digitalen Unterricht umgestellt. Beachten Sie bitte die Ankündigungen der Lehrveranstaltungsleitung bzw. die Updates im Vorlesungsverzeichnis.

Dienstag 09.03. 10:15 - 11:45 Digital
Dienstag 16.03. 10:15 - 11:45 Digital
Dienstag 23.03. 10:15 - 11:45 Digital
Dienstag 13.04. 10:15 - 11:45 Digital
Dienstag 20.04. 10:15 - 11:45 Digital
Dienstag 27.04. 10:15 - 11:45 Digital
Dienstag 04.05. 10:15 - 11:45 Digital
Dienstag 11.05. 10:15 - 11:45 Digital
Dienstag 18.05. 10:15 - 11:45 Digital
Dienstag 01.06. 10:15 - 11:45 Digital
Dienstag 08.06. 10:15 - 11:45 Digital
Dienstag 15.06. 10:15 - 11:45 Digital
Dienstag 22.06. 10:15 - 11:45 Digital
Dienstag 29.06. 10:15 - 11:45 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Übung stellt eine praktische Einführung in die empirische Sozialforschung dar. Anhand ausgewählter Literatur werden die Grundlagen der Untersuchungsmethoden empirischer Sozialforschung kennengelernt. Die verschiedenen Stationen des Forschungsablaufs werden textübergreifend erarbeitet, sowie ausgewählte Methoden der Datenerhebung in einem kleinen Projekt erlernt. Im Rahmen eines vorgegebenen Forschungsthemas wird in Kleingruppen eine eigene Fragestellung bearbeitet. Dabei werden die wichtigsten Phasen eines Forschungsprojektes praktisch nachvollzogen (Literaturrecherche, Hypothesen, Fragestellung, Operationalisierung, Methodenwahl und -anwendung, Sampling).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Anwesenheit (maximal 2 Fehleinheiten), aktive Mitarbeit (Diskussion und Peerfeedback), schriftliche Hausübungen (individuell), Grundlagenlektüre, Gruppenarbeit (Erarbeitung und Verschriftlichung eines Forschungsvorhabens)

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

regelmäßige Hausübungen (individuell+Gruppe) - 50%
Präsentationen und Peerfeedback - 20%
Abschlussdossier (Gruppenarbeit) - 30%
Anwesenheitspflicht (maximal 2 Fehleinheiten)

Gruppe 4

max. 38 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 28.01.2021 (Covid19): Umstellung auf digitale Lehre

Datenstand Dez.2020: Bei anhaltenden Einschränkungen im Kontext von Covid 19 werden Einheiten, die aktuell als hybrid geplant sind, auf digitalen Unterricht umgestellt. Beachten Sie bitte die Ankündigungen der Lehrveranstaltungsleitung bzw. die Updates im Vorlesungsverzeichnis.

Montag 08.03. 13:15 - 14:45 Digital
Montag 15.03. 13:15 - 14:45 Digital
Montag 22.03. 13:15 - 14:45 Digital
Montag 12.04. 13:15 - 14:45 Digital
Montag 19.04. 13:15 - 14:45 Digital
Montag 26.04. 13:15 - 14:45 Digital
Montag 03.05. 13:15 - 14:45 Digital
Montag 10.05. 13:15 - 14:45 Digital
Montag 17.05. 13:15 - 14:45 Digital
Montag 31.05. 13:15 - 14:45 Digital
Montag 07.06. 13:15 - 14:45 Digital
Montag 14.06. 13:15 - 14:45 Digital
Montag 21.06. 13:15 - 14:45 Digital
Montag 28.06. 13:15 - 14:45 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel: Kenntnis der wichtigsten Erhebungsverfahren der empirischen Sozialforschung. Nachvollzug wichtiger Schritte bei der Erarbeitung von Forschungsinstrumenten. Verständnis für Probleme und Fragen, die bei der Anwendung von Erhebungsverfahren immer wieder auftreten.
Inhalte: Erarbeitung eines einführenden Überblicks über Grundlagen und Untersuchungsmethoden der empirischen Sozialforschung.
Methoden: In der Übung wird das Buch „Empirische Sozialforschung. Eine Einführung“ von Michael Häder (2019) kapitelweise durchgearbeitet. Dazu werden im Rahmen von Videokonferenzen Lehrbuchinhalte diskutiert, verschiedene Untersuchungsmethoden ad hoc demonstriert und den Studierenden Aufgaben gegeben, die in Form von schriftlichen Hausübungen zu bearbeiten sind. Die auf diese Weise vertiefend behandelten Lehrbuchinhalte bilden den Stoff für eine schriftliche Prüfung (online, open book) und die Basis für Gruppenarbeiten, welche der Erprobung von Erhebungsmethoden dienen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

wöchentliche, über moodle gestellte Hausaufgaben; schriftliche Prüfung, Kleingruppenarbeiten

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

1. Teilnahme an den Videokonferenzen und kontinuierliche Mitarbeit in Form der fristgerechten elektronischen Abgabe der Hausübungen.
2. Teilnahme an Kleingruppenarbeiten inkl. Präsentation in einer Videokonferenz (PowerPoint, mit vierseitigem Handout): Beobachtung und Befragung.
3. Schriftliche Prüfung (online, open book).

Endnote: Wertung in Prozent: Mitarbeit in Form der fristgerechten elektronischen Abgabe der Hausübungen 40, schriftliche Prüfung 30, Kleingruppenarbeiten 30

Prüfungsstoff

Kapitel aus Häder, Michael (2019): Empirische Sozialforschung. Eine Einführung. 4. Aufl. Wiesbaden, Springer (UB, Online-Zugriff)

Literatur

Häder, Michael (2019): Empirische Sozialforschung. Eine Einführung. 4. Aufl. Wiesbaden, Springer (UB, Online-Zugriff)

Gruppe 5

max. 38 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.03. 09:00 - 12:15 Digital
Donnerstag 25.03. 09:00 - 12:15 Digital
Donnerstag 22.04. 09:00 - 12:15 Digital
Donnerstag 06.05. 09:00 - 12:15 Digital
Donnerstag 20.05. 09:00 - 12:15 Digital
Donnerstag 27.05. 09:00 - 12:15 Digital
Donnerstag 17.06. 09:00 - 12:15 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Übung bietet eine praktische Einführung in die empirische Sozialforschung. Mittels ausgewählter Literatur werden gängige Methoden aus der Sozialforschung, Kenntnisse der unterschiedlichen Forschungsparadigmen, den jeweils damit verbundenen Forschungslogiken (quantitativ/qualitativ) und daraus resultierenden Forschungsprozessen vermittelt. Im Fokus steht die Sensibilisierung für die Formulierung von soziologisch relevanten Forschungsfragen sowie die Entwicklung von themenadäquaten Forschungsdesigns. Im Rahmen vorgegebener Forschungsthemen werden in Kleingruppen und Einzelarbeit eigene Fragestellungen bearbeitet, verschiedene Methoden erfahren, erprobt und reflektiert. Es werden die wichtigsten Phasen eines Forschungsprojektes praktisch nachvollzogen (Festlegung Forschungsdesign, Literaturrecherche, Hypothesen, Fragestellung, Operationalisierung, Methodenwahl und -anwendung, Sampling, Kennenlernen von Analysewerkzeug).

In der Übung werden Studierende wichtige Literaturbeiträge zu den Grundlagen der empirischen Sozialforschung gemeinsam erarbeiten und im Plenum diskutieren, anwendungsorientierte Arbeitsaufträge (z.B. Erprobung von Methoden) sowohl in Kleingruppen als auch in Einzelarbeit durchführen bzw. reflektieren und eine Abschlussarbeit (ausgearbeitetes Forschungsexposé) verfassen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- regelmäßige Anwesenheit (max. zweimaliges Fehlen)
- 3 schriftliche Hausübungen als Einzelarbeit
- eine schriftliche Hausübung als Gruppenarbeit
- eine Abschlussarbeit
- aktive Mitarbeit in den Seminareinheiten durch Beteiligung an Diskussionen, konstruktives Engagement bei Gruppenübungen (auch im digitalen Setting, bei einer Umstellung auf Distance Learning während des Semesters),
- Vorbereitung auf die jeweiligen Einheiten (Lesen der Grundlagenlektüre, Erfüllung der Arbeitsaufträge)

! Bei Umstellung auf Distance Learning zählen ausschließlich die Abgaben der individuellen Teilleistungen die via Moodle zu erbringen sind - nähere Informationen am Beginn der Lehrveranstaltung !

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Note setzt sich aus folgenden Teilleistungen zusammen:
- 3 Einzelhausübungen (Erprobung von Methoden, Aufbereitung von Datenmaterial) [45%]
- eine (bewertete) Gruppenarbeit (Erarbeitung der Grundlagenliteratur zu einem Thema) [5%]
- eine Seminararbeit am Ende der Lehrveranstaltung (Verfassen eines Forschungsexposés in Einzelarbeit) [50%]

Dabei werden regelmäßige Anwesenheit, fristgerechte Abgaben (Moodle) der Hausaufgaben sowie die konstruktive Beteiligung am Unterrichtsgeschehen vorausgesetzt.

Insgesamt können 100 Punkte bei Erledigung aller Arbeitsaufträge erreicht werden, wobei Arbeitsaufträge unterschiedlich gewichtet sind (exakte Information auf Moodle):
87-100 Punkte (1)
75 - 86 Punkte (2)
63 - 74 Punkte (3)
51 - 62 Punkte (4)
0 - 50 Punkte (5)
Die Punktestatistik kann von Studierenden auf Moodle jederzeit nachvollzogen werden.

Literatur

Literaturliste zur Grundlagenliteratur sowie alle wichtigen Texte werden auf Moodle bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 505: BA M1 Einführung in die empirische Sozialforschung

Letzte Änderung: Do 22.04.2021 11:08