Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230017 WS Gesellschaftsdiagnosen: Körper - Macht - Biopolitik (2012S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 15.03. 18:00 - 20:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 22.03. 10:00 - 13:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 29.03. 18:00 - 21:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 30.03. 10:00 - 12:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 22.05. 15:00 - 17:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 24.05. 18:00 - 20:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 01.06. 16:00 - 19:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 08.06. 15:30 - 19:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 21.06. 18:00 - 20:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Gegenwartsgesellschaft unter dem Aspekt der sozioökonomischen und biopolitischen Transformation sollen die herausragenden Körperdispositive diskutiert und analysiert werden. Neben der Konditionierung, Instrumentalisierung und Flexibilisierung als Dimension des sozialen Wandels werden wir uns mit jenen Prozessen der Veränderung befassen, die in Richtung eines technowissenschaftlichen "Ummodelns", Erfindens bzw. einer ästhetischen oder rassistischen Aufladung des Körperlichen verweisen. Dabei ist es von Interesse, die Praktiken und das Wissen, die zu einer entgrenzten, implodierenden, hybridisierten bzw. auch zu einer ökonomisierbaren Körperlichkeit führen sowie die Wirkungen des Macht-Wissens-Komplex abzustecken und vor diesem Hintergrund die unterschiedlichen Körpermodelle und -realitäten herauszuarbeiten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit, Reflexions- und Diskussionsbereitschaft, Ausarbeitung von mündlichen und schriftlichen Referaten

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Einführung und Vertiefung in die Soziologie des Körpers unter besonderer Berücksichtigung des Foucaultschen Ansatzes zu Biomacht und Biopolitik

Prüfungsstoff

Wissensvermittlung durch Vortrag, Lektüre, Präsentationen und Debatten

Literatur

Wird am Beginn der LV bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 505: BA T2 Workshop Gesellschaftsdiagnosen

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39