Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

230046 SE Lektüreseminar: Handlungstheorien (2021S)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL
Mi 12.05. 08:30-10:00 Digital

An/Abmeldung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 22.04.2021 (Covid 19): Umstellung auf digitale Lehre bis zum Semesterende

Update 24.03.2021 (Covid19): digitale Lehre bis mindestens 16.05.2021

Update 22.02.2021: Die Lehrveranstaltung ist nach der Hauptanmeldephase ausgelastet. Keine Restplatzvergabe.

Update 28.01.2021 (Covid19): Umstellung auf digitale Lehre bis mindestens 11.04.2021 - Ende der Osterferien.

Datenstand Dez.2020: Bei anhaltenden Einschränkungen im Kontext von Covid 19 werden Einheiten, die aktuell als hybrid geplant sind, auf digitalen Unterricht umgestellt. Beachten Sie bitte die Ankündigungen der Lehrveranstaltungsleitung bzw. die Updates im Vorlesungsverzeichnis.

Mittwoch 10.03. 08:30 - 10:00 Digital
Mittwoch 24.03. 08:30 - 10:00 Digital
Mittwoch 14.04. 08:30 - 10:00 Digital
Mittwoch 28.04. 08:30 - 10:00 Digital
Mittwoch 26.05. 08:30 - 10:00 Digital
Mittwoch 09.06. 08:30 - 10:00 Digital
Mittwoch 23.06. 08:30 - 10:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Seminar werden unterschiedliche theoretische Zugänge zum sozialen Handeln diskutiert. Ausgangspunkt ist Max Weber's Definition sozialen Handelns. Im Anschluss daran wird soziales Handeln in Zusammenhang mit Identität, Rollen und Institutionen diskutiert, und dann Goffman’s Dramaturgie des Handelns sowie das Verständnis des Alltagshandelns bei Schütz und Garfinkel bearbeitet. In der Folge darf auch die Behandlung der strukturfunktionalistischen Handlungstheorie nach T. Parsons nicht fehlen. Im Rahmen der Wissenssoziologie bei Berger/Luckmann wird das Handeln in die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit eingelagert. Diesen Ansätzen werden Verhaltenstheorien und Theorien des rationalen Handelns gegenübergestellt.

Die einzelnen handlungstheoretischen Zugänge werden in Kleingruppen erarbeitet und danach, dem didaktischen Konzept von „World-Cafés“ folgend, diskutiert: Mehrfaches Wechseln und Mischen der Zusammensetzung der Gruppen mit abschließender Diskussion im Plenum.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

In jeder Einheit ist ein individuelles Exzerpt zur angegebenen Literatur abzugeben.
Gruppenpräsentationen nach Diskussionen in Paradigmen-Gruppen

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Individuelle schriftliche Ausarbeitungen (Exzerpte): 50%
Kurzpräsentationen aus den Gruppenarbeiten: 20%
Abschließende Arbeit (Essay): 30%

Prüfungsstoff

Das Einführungsbuch von Bonß et al. eignet sich als Lehrbuch, weil zu den vorliegenden Ansätzen ausgewählter Soziologen jeweils die gleichen Leitfragen gestellt werden:
• Zur Person
• Fragestellungen
• Rationalitätsannahme
• Bedeutung des situationalen Kontext
• Erkenntnistheoretische Grundposition
Am Ende jedes Kapitels finden sich „Lernkontrollfragen“.
Theoretische Ansätze werden im Seminar durch Primärliteratur ausgewählter Soziologen ergänzt.
Dieses Buch ist online in der Bibliothek der Universität Wien verfügbar!

Literatur

Bonß W., et al., 2020: „Handlungstheorie – Eine Einführung“. Transcript Verlag. Bielefeld. 2. Aufl.
Miebach B. 2014: Soziologische Handlungstheorie. Eine Einführung. 4. Aufl. Springer VS. Wiesbaden.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 22.04.2021 09:08