Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

230053 TR Teamentwicklung (2020S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Lehrveranstaltung auf wird auf home-learning umgestellt. Die Termine bleiben aufrecht, das Design der Lehrveranstaltung ändert sich. Für die LV sind die Lehrveranstaltungsinhalte bis 16.5. in 4 Gruppen erarbeiten. In den für die Präsenzlehrveranstaltung vorgesehenen Zeiten finden Präsentationen und Diskussion über Videokonferenz und Moodle statt.

Folgender Ablauf ist geplant:
* in der Vorbesprechung am 5.5. erfolgt die endgültige Gruppeneinteilung und die Vergabe der Aufgabenpakete.
* an den für die Präsenzlehrveranstaltung reservierten Tagen Sa. 16.5., Fr. 22.5. und Sa. 23.5. findet die LV über Moodle und Videokonferenz statt
* Zu den angegebenen Zeiten ist eine durchgängige Teilnahme an der virtuellen LV erforderlich.
* Zusätzlich brauchen Sie in der Zeit zwischen Vorbesprechung und LV ausreichende Zeitressourcen um die Inhalte vorab zu erarbeiten.

Folgende Leitungen sind zu erbringen:
* Präsentationen und schriftliche Ausarbeitung von 3 Themengebieten pro Gruppe (vorab)
* Schriftliche Reflexion zur eigenen Rolle in Gruppen als Einzelarbeit + Reflexion des Gruppenprozesses als Gruppenarbeit (nach der LV)

Zur Benotung werden folgende Kriterien herangezogen:
* Präsenz, Präsentation und Mitarbeit in den Konferenzen 50%
* Qualität der schriftlichen Themenausarbeitungen 30%
* Qualität der Reflexion 20%
Für eine positive Benotung sind mindestens 60% Leistungserbringung nötig.

Dienstag 05.05. 19:00 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Samstag 16.05. 09:00 - 17:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 22.05. 09:00 - 17:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Samstag 23.05. 09:00 - 17:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Sozialwissenschaftliche Forschung findet häufig in Arbeitsgruppen statt. Auch in gängigen Organisationskonzepten wie z.B. der lernende Organisation, Wissensmanagement, Qualitätsmanagement wird der Teamarbeit zentrale Bedeutung zugemessen.

Die LV bietet die Chance in Teams über Teams zu lernen. Beobachtetes Verhalten wird reflektiert und in Relation zu theoretischen Konzepten gesetzt. Die TeilnehmerInnen sollen dabei die Kompetenz trainieren, Teams zu beobachten, zu verstehen sowie Problemstellungen zu formulieren und konstruktiv zu bearbeiten. Es soll dabei auch die Möglichkeit bestehen, exemplarisch auf die eigene Team-Performance zu achten und diese zu reflektieren.

Die Grundannahme in dieser LV ist, dass jede Arbeitsgruppe/jedes Team ein soziales System ist. Darauf aufbauend werden folgende Themen bzw. Fragen bearbeitet:

1. Wie entstehen arbeitsfähige Teams?

2. Welche Bedeutung haben Beobachtung und Kommunikation für Teamentwicklung?

3. In welcher Beziehung stehen Teams zu ihrer relevanten Umwelt?

Für die reflexive Analyse von Teamentwicklungsprozessen im Rahmen dieser Lehrveranstaltung ist das Ineinandergreifen von Inhalten, Struktur und Prozessen ein wesentlicher Bestandteil. Es werden Teams gebildet, die mit der Lösung von Aufgaben konfrontiert werden, deren Prozessgestaltung in Metareflexion analysiert wird.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es besteht ausnahmslos durchgehende Anwesenheitspflicht.
Nach dem TR ist eine schriftliche Reflexion im Team (!) zu verfassen.

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bewertung nach Punktesystem (0-100 Pkte) mit folgenden Teilleistungen:
- Durchgehende Anwesenheit und aktive Mitarbeit (50%)
- Verfassen einer schriftlichen Reflexion (50%)

Mindestanforderung für positive Beurteilung: 60 Punkte

Prüfungsstoff

- Aktive Mitarbeit als Einzelarbeit, Gruppenarbeit, Beobachtung und Feedback
- Schriftliche Reflexion über das Erlebte

Literatur

Weitere Literatur wird in der LV bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 505: BA KSK Training (4 ECTS)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:21