Universität Wien FIND

230057 TR (Seminar)Arbeiten auf den Punkt gebracht (2017W)

Mit Freude, Struktur und Konzept gute wissenschaftliche Arbeiten schreiben

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 05.10. 10:15 - 13:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 19.10. 10:15 - 13:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 16.11. 10:15 - 13:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 30.11. 10:15 - 13:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 14.12. 10:15 - 13:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 18.01. 10:15 - 13:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des Trainings ist es, Freude am Schreiben zu gewinnen und am Ende gute wissenschaftliche (Seminar)Arbeiten schreiben zu können.
Zunächst wird es darum gehen, in den Schreibfluss einzutauchen und Spaß am wissenschaftlichen Schreiben zu finden oder zu reaktivieren. Dann werden wissenschaftliche Texte gelesen, interpretiert und sinnvoll für die eigene Arbeit verwendet. Am Ende des Trainings sollen die TeilnehmerInnen all diese Kenntnisse erworben haben und für zukünftige Arbeiten im Studium verwenden können.

Wir werden schreiben, lesen (u.a. auch „soziologische Schmankerl“, also großartige Texte von SoziologInnen), assoziieren, Zeit- und Inhaltspläne für eigene Schreibprojekte erstellen und lernen, konstruktives Feedback zu geben, anzunehmen und sinnvoll zu verwenden.

Es kommen unterschiedliche Schreib- und Lesemethoden zur Anwendung (u.a. Wolfberger, Rico...)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und aktive Teilnahme.
Für jede Einheit wird es "Hausübungen" geben. Diese müssen am Schluss gemeinsam gesammelt abgegeben werden. Zusätzlich dazu wird 1 Abtract, 1 Exzerpt, 1 Mini-Seminararbeit verlangt.

Hinweis der SPL: bei Feststellung einer erschlichenen Teilleistung (Abschreiben, Plagiieren, Ghostwriting, etc.) muss die gesamte Lehrveranstaltung als geschummelt gewertet und als Antritt gezählt werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit und aktive Teilnahme, Engagement (20%)
Hausübungen pro Einheit, werden gesammelt als „HÜ-Sammlung“ in der letzten Einheit (18.01.2018) abgegeben (20%)
1 Abstract (15%)
1 Exzerpt (15%)
1 Mini-Seminararbeit (30%) (max. 8 Seiten, bzw. max. 42.000 Zeichen inkl. Leerzeichen, exkl. Literaturverzeichnis, Deckblatt, Inhaltsverzeichnis) LIFELINE: 28.02.2018

Prüfungsstoff

Literatur

Wird laufend bekannt gegeben.
Zum Überblick empfiehlt sich u.a.:

Becker, Howard (2000): Die Kunst des professionellen Schreibens. Ein Leitfaden für die Sozial- und Geisteswissenschaften. Frankfurt am Main: Campus. 2. Auf
Elbow, Peter (1998): Writing with Power, Techniques for Mastering the Writing Process. New York, Oxford University Press
Kruse, Otto, Jakobs, Eva-Maria, Ruhmann, Gabriele (Hrgs.) (1999): Schlüsselkompetenz schreiben. Konzepte, Methoden, Projekte für Schreibberatung und Schreibdidaktik an der Hochschule. Berlin, Luchterhand Verlag
Nikolini, Maria (2011): Wissenschaft ist Sprache. Form und Freiheit im wissenschaftlichen Sprachgebrauch. Klagenfurts, Verlag Wieser.
Nikolini, Maria (2012): Das unterschätze Vergnügen. Schreiben im Studium. Klagenfurt, Verlag Drava.
Wolfberger, Judith (2010): Frei geschrieben. Mut, Freiheit und Strategie für wissenschaftliche Abschlussarbeiten. Wien, Köln, Weimar, Böhlau. 3. Auflage.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 505: BA KSK Training (4 ECTS)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:43