Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

230076 SE Interkulturelle Kompetenz im Unternehmen (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL
Fr 14.05. 09:15-12:30 Digital

An/Abmeldung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 19.03. 13:15 - 14:00 Digital (Vorbesprechung)
Freitag 07.05. 09:15 - 12:30 Digital
Freitag 21.05. 09:15 - 12:30 Digital
Freitag 28.05. 09:15 - 12:30 Digital
Freitag 04.06. 09:15 - 12:30 Digital
Freitag 11.06. 09:15 - 12:30 Digital
Freitag 18.06. 09:15 - 12:30 Digital
Freitag 25.06. 09:15 - 12:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Durch die zunehmende Internationalisierung wirtschaftlicher Prozesse steht man im Berufsleben immer häufiger vor der Herausforderung mit Kolleg_innen und Geschäftspartner_innen unterschiedlichster kultureller Herkunft zusammenzuarbeiten. Ein Mindestmaß an interkultureller Kompetenz ist daher insbesondere im Kontext multinationaler Unternehmen unverzichtbar.

Die Studierenden entwickeln in diesem Kurs ein Verständnis für kulturell bedingte Unterschiede in Kommunikations- und Verhaltensweisen und werden für den Umgang mit Stereotypen und Vorurteilen sensibilisiert.

Methodisch wird ein erfahrungsbasierter Lernansatz verwendet, bei dem es vor allem auch darum geht, dass die Studierenden mit- und voneinander lernen. Die Inhalte werden im Rahmen von Kurzvorträgen sowie Fallbeispielen, Übungen und kleineren Rollenspielen anwendungsorientiert vermittelt. Zudem beschäftigen sich die Studierenden im Rahmen einer Seminararbeit vertiefend mit einem selbstgewählten Thema.

Die Lehrveranstaltung wird geblockt und ausschließlich in digitaler Form (über BigBlueButton) abgehalten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und aktive Mitarbeit (20%); Vorbereitungsaufgaben für die LV-Einheiten (20%); mündliche Präsentation eines Themas (20%); Seminararbeit (40%)
Bei Erstellung der schriftlichen Arbeiten sind die Regeln des wissenschaftlichen Arbeitens zu beachten. Die Arbeiten können auf Deutsch oder Englisch verfasst werden.
Die Abgabe von schriftlichen Beiträgen erfolgt über Moodle. Dabei kommt die Plagiatserkennungssoftware Turnitin zum Einsatz.

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für die positive Beurteilung sind die Anwesenheit in der Lehrveranstaltung (max. 2 Einheiten=eine Blockeinheit dürfen versäumt werden), die aktive Teilnahme in den Lehrveranstaltungseinheiten, und die Abfassung der schriftlichen Beiträge gemäß den Vorgaben der Lehrveranstaltungsleitung.
Notenschlüssel (über alle Teilleistungen): 50,1% - 62,5% Genügend; 62,6% - 75 % Befriedigend; 75,1% - 87,5% Gut; 87,6% - 100% Sehr Gut

Prüfungsstoff

Literatur

-Haller, P. M., & Nägele, U. (2013): Praxishandbuch interkulturelles Management: der andere Weg: affektives Vermitteln interkultureller Kompetenz. Wiesbaden: Springer.
-Thomas, A. (2011): Interkulturelle Handlungskompetenz. Versiert, angemessen und erfolgreich im internationalen Geschäft. Wiesbaden: Gabler.
Weitere Literatur wird in der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Die Lehrveranstaltung kann für jede Forschungsspezialisierung des Masterstudiums Soziologie herangezogen werden, sofern dies inhaltlich zu Ihrem Masterarbeitsvorhaben passt bzw. mit dem Betreuer oder der Betreuerin abgesprochen wurde.

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26