Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230079 SE Prozesse des Organisierens (2019S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung kann für jede Forschungsspezialisierung des Masterstudiums Soziologie herangezogen werden, sofern dies inhaltlich zu Ihrem Masterarbeitsvorhaben passt bzw. mit dem Betreuer oder der Betreuerin abgesprochen wurde.

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 06.03. 09:00 - 11:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 20.03. 09:00 - 11:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 03.04. 09:00 - 11:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 10.04. 09:00 - 11:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 08.05. 09:00 - 11:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 15.05. 09:00 - 11:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 22.05. 09:00 - 11:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 29.05. 09:00 - 11:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 05.06. 09:00 - 11:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 12.06. 09:00 - 11:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 19.06. 09:00 - 11:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 26.06. 09:00 - 11:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Organisationen als Produkt kommunikativer Konstruktionen, leisten einen wesentlichen Beitrag für das Funktionieren von modernen Gesellschaften. Es ist daher naheliegend sich aus einer soziologischen Perspektive mit dem Phänomen Organisation auseinanderzusetzen. Dieses Seminar fokussiert die Prozesse des Organisierens in sozialen Systemen wie Organisationen. Vor allem die die systematische Analyse der Wechselwirkung zwischen organisationalen Prozessen und Organisationsstrukturen rücken dabei ins Zentrum. Im Zuge dessen werden beispielsweise Themen wie Kommunizieren und entscheiden in Organisationen, Entwicklungs- und Transformationsprozesse in Organisationen, etc. behandelt.
Das Ziel der Veranstaltung besteht darin, dass die TeilnehmerInnen sich aktiv mit organisationssoziologischen Fragestellungen/Themen anhand ausgewählter Texte auseinandersetzen und diese einer systematischen Reflexion unterziehen.
Die Basis für die Bearbeitung der Themen sind Fallstudien; die systematische Aufarbeitung erfolgt in kleinen Teams. Dabei werden u.a. auch Instrumente wie Rollenspiele, Feedback-Geben und Feedback-Nehmen eingesetzt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Analyse von ausgewählten Fallstudien im Team (Rollenspiele; systematische Reflexion mithilfe von Feedbackschleifen); Vorbereiten und Präsentation eines ausgewählten Themas im SE; Erstellen einer schriftlichen Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheitspflicht; aktive Mitarbeit im Seminar (40%); Vorbereitung und Präsentation eines gewählten Themas im Team (30%); Verfassen einer schriftlichen Seminararbeit zu einem gewählten Thema (30%)

Prüfungsstoff

Literatur

Weick, Karl F. (1985): Der Prozeß des Organisierens, Suhrkamp, Frankfurt/Main
Weick, Karl E. (2009): Making Sense of the Organization. The Impermanent Organization; Chapter 13 (Emergent Change as a Universal in Organizations), Wiley
Froschauer, Ulrike (2012): Was heißt Steuerbarkeit? Verblassende Mythen zielorientierter Kommunikation in Organisationen. In: Ulrike Froschauer, Organisationen in Bewegung. Beiträge zur interpretativen Organisationsanalyse, facultas.wuv, Wien
Weitere Literatur wird im Seminar bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 12.08.2019 11:08