Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

230081 FPR Forschungspraktikum I: Erlebnisstadt Wien (2009W)

In der Krise?

6.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 08.10. 09:45 - 12:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 15.10. 09:45 - 12:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 29.10. 09:45 - 12:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 05.11. 09:45 - 12:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 12.11. 09:45 - 12:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 19.11. 09:45 - 12:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 03.12. 09:45 - 12:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 10.12. 09:45 - 12:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 17.12. 09:45 - 12:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 07.01. 09:45 - 12:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 21.01. 09:45 - 12:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 28.01. 09:45 - 12:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Durch eine zunehmende intensive Verschmelzung von Freizeit, Unterhaltung und Konsum sind Städte immer mehr zu Unterhaltungsflächen geworden, die sich über kommerzialisierte Freizeitangebote wie Shopping Malls, Urban Entertainment Centers, Multiplexkinos, Festivals, Events und andere Formen des Kulturkonsums definieren. Mit dem Konsum- und Freizeitsektor, der auch als "symbolische Ökonomie" im Sinne einer Weiterentwicklung des teritären Sektors bezeichnet wird, werden Arbeitsplätze und zusätzliche Steuereinnahmen heraufbeschworen. Gleichzeitig gehen mit der Transformation der Städte vom Produktionsstandort zu Erlebnislandschaften Privatisierung, Kommerzialisierung öffentlicher Räume, sowie Überwachung und Kontrolle einher.
Stadtzentren als Einkaufsparadiese, musealisierte Innenstädte stützen
sich auf konsumkräftige Mittelschichten und TouristInnen, fungieren aber allgemein als "Manifestationen kollektiver Träume und Sehnsüchte". Denn über Waren und Dienstleistungen, die zunehmend als Erlebnis oder Lifestyle angeboten werden, werden Milieus definiert und Identitätsbildungen vollzogen; der Konsum stellt eine Artikulationsweise des Sozialen dar. Postindustrialisierung und neoliberale Marktwirtschaft führen aber auch zu einer Ausgrenzung von bestimmten gesellschaftlichen Gruppen. Insbesondere durch das Phänomen der Gentrifizierung - innerstädtische Gebiete werden funktional und ästhetisch aufgewertet - wird die Verdrängung von sozialen Unterschichten in der neoliberalen Stadt fortgeschrieben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Verbindliche, aktive Teilnahme. Gemeinsame Textlektüre, Literaturreferate, Diskussionsphasen, Berichte, schriftliche Gruppenarbeiten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Im zweisemestrigen Forschungspraktikum wird ein empirisches Lehrprojekt durchgeführt, das alle Phasen der Forschung beinhaltet:
Literaturrecherche, Erhebung des aktuellen Forschungsstandes zum Thema, Erstellung eines Forschungsdesigns, konkrete Durchführung eines Forschungsprojektes mit nichtstandardisierten Verfahren (qualitative Interviews, ExpertInneninterviews, Beobachtung, Gruppendiskussionen) und standardisierten Verfahren (Befragungen). Nach der Datenerhebung, -auswertung und Interpretation sollen die Ergebnisse im Rahmen des FP-Seminars präsentiert und ein Forschungsbericht in Teamarbeit verfasst werden. Alle Phasen des Forschungsprojektes werden von den TeilnehmerInnen aktiv gestaltet und umgesetzt.

Prüfungsstoff

Im ersten Semester wird eine gemeinsame theoretische Basis, auch aus der Genderperspektive, erarbeitet. Über GastreferentInnen, Exkursionen und Stadtbegehungen soll der Zugang zu Untersuchungsgebiete/Erlebnisangebote und potenziellen AuftraggeberInnen hergestellt werden. Gemeinsam wird ein Forschungsdesign erstellt, das im zweiten Semester im Feld umgesetzt wird.

Literatur

Baldauf, Anette (2008): Entertainment Cities. Stadtentwicklung und Unterhaltungskultur. Wien New York. Springer Verlag.
Breuer, Gerda (Hrsg.) (1998): Neue Stadträume zwischen Musealisierung, Medialisierung und Gestaltlosigkeit. Wuppertaler Gespräche.
Kirchberg, Volker / Göschel, Albrecht (Hrsg.) (1998): Kultur in der Stadt. Stadtsoziologische Analysen zur Kultur. Leske +Budrich, Opladen
Ronneberger/Lanz/Jahn (1999): Die Stadt als Beute. Bonn
Schulze, Gerhard (2000): Die Erlebnisgesellschaft. Kultursoziologie der Gegenwart. Frankfurt/New York. Campus Verlag. 8. Auflage.
Sorkin, Michael (1992): Variations on a Theme Park. The New American City and the End of Public Space. New York. Hill and Wang.
Zukin, Sharon (1995): The Cultures of Cities. Blackwell.
Raumtheorien
Belina, Bernd/Michel, Boris (Hrsg.) (2007): Raumproduktionen. Beiträge der Radical Geography. Eine Zwischenbilanz. Münster. Westfälisches Dampfboot.
Bourdieu, Pierre (1991): "Physischer, sozialer und angeeigneter physischer Raum". In: Wentz, M. (Hg.): Stadt-Räume. Die Zukunft des Städtischen. Frankfurter Beiträge, Bd. 2. Frankfurt am Main/New York
Doderer, Yvonne P. (2003): Urbane Praktiken. Strategien und Raumproduktionen feministischer Frauenöffentlichkeit. Münster. Verlagshaus Monsenstein und Vannerdat
Dünne, Jörg/Günzel/Stephan (Hrsg.) (2006): Raumtheorie. Grundlagentexte aus Philosophie und Kulturwissenschaften. Frankfurt am Main. Suhrkamp Taschenbuch Verlag.
Foucault, Michel (1999): Botschaften der Macht. Reader Diskurs und Medien. DVA.
Stuttgart.
Ipsen, Detlev (1997): Raumbilder. Kultur und Ökonomie räumlicher Entwicklung. Pfaffenweiler. Centaurus-Verlagsgesellschaft.
Kessl, Fabian /Reutlinger, Christian/Maurer, Susanne/Frey, Oliver (Hrsg.) (2005): Handbuch Sozialraum. Wiesbaden. VS Verlag für Sozialwissenschaften
Lefebvre, Henri (1997): The Production of Space. Massachusetts. Oxford/Malden
Lefebvre, Henri (2003): Die Revolution der Städte. Limitierte Auflage. Dresden
Löw, Martina/Steets, Silke/Stoetzer, Sergej (2007): Einführung in die Stadt- und Raumsoziologie. Opladen & Bloomfield Hills. Verlag Barbara Budrich.
Löw, Martina (2001): Raumsoziologie. Frankfurt am Main. Suhrkamp

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 505: Ba A3 Forschungspraktikum I |
in 613: Angewandte Sozialforschung, Forschungspraktikum 1, 3. Studienjahr

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39