Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230085 SE Qualitative Methoden der Datenanalyse - Einführung (2017W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Anwesenheitspflicht - auch bei der Vorbesprechung

Donnerstag 05.10. 17:15 - 18:15 Hörsaal H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre (Vorbesprechung)
Donnerstag 12.10. 09:30 - 17:30 Hörsaal H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Donnerstag 19.10. 09:30 - 15:15 Hörsaal H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Donnerstag 19.10. 15:30 - 17:30 PC-Raum 1 Schenkenstraße 8-10, 1.UG
Donnerstag 09.11. 09:30 - 17:30 Hörsaal H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung befasst sich mit verschiedenen qualitativen Methoden der Datenanalyse und den damit verbundenen Fragen, Problemen, Entscheidungen. Im Rahmen der Übung erhalten die Studierenden einen Einblick in die wissenschaftliche Forschungspraxis und wenden selbstständig qualitative Analysemethoden an. Zu den behandelten Analysemethoden zählen Inhaltsanalyse, Interpretative Sozialforschung, Grounded Theory, Artefakt- und Dokumentenanalyse, visuelle Analyse sowie computergestützte Analyse.
Auf Basis der vermittelten bzw. wiederholten methodischen Grundlagen haben die Studierenden die Möglichkeit, ihre wissenschaftlichen Kenntnisse und Fertigkeiten praktisch anzuwenden. Im Rahmen der Lehrveranstaltung lernen die TeilnehmerInnen, wie unterschiedliche Arten von qualitativem Datenmaterial analysiert werden können. Auftretende Schwierigkeiten und Fragestellungen werden in der LV diskutiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Jede Einheit beinhaltet ein einleitendes Input zum jeweiligen Thema und wird von einem sozialwissenschaftlich-methodologischen Text begleitet. Die Analyseübungen finden vorrangig in Kleingruppen statt. Die Erfahrungen in der Übung sollen zusammen mit der Pflichtlektüre laufend schriftlich dokumentiert und reflektiert werden.

Hinweis der SPL: bei Feststellung einer erschlichenen Teilleistung (Abschreiben, Plagiieren, Ghostwriting, etc.) muss die gesamte Lehrveranstaltung als geschummelt gewertet und als Antritt gezählt werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Leistungsüberprüfung setzt sich zusammen aus
(1) Anwesenheit, Mitarbeit bzw. Realisierung der vorgesehenen Übungen
(2) Lesen der Pflichtlektüre
(3) laufende schriftliche Dokumentation
(4) kumulative Seminararbeit

Prüfungsstoff

Literatur

Die Literatur (deutsch- und englischsprachig) wird in der LV bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 505: BA M3 SE Ausgewählte qualitative Methoden

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:43