Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230091 SE Die Lebenssituationen der zweiten MigrantInnengeneration in Österreich (2012W)

Zwischen Theorie und Praxis

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Deutsch

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 03.10. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 10.10. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 17.10. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 24.10. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 31.10. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 07.11. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 14.11. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 21.11. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 28.11. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 05.12. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 12.12. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 09.01. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 16.01. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 23.01. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 30.01. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zuwanderung und die damit einhergehende Integration von MigrantInnen stellt die meisten Länder Europas vor neue Herausforderungen. In diesem Prozess kommt der Beteiligung der Zweiten Generation - den im Einwanderungsland geborenen Nachkommen von MigrantInnen - eine entscheidende Rolle zu. Dabei zeigen erste empirische Studien, dass die Partizipationsmuster und die Chancengleichheit für Nachkommen von MigrantInnen in Österreich erheblich variieren. In der geplanten Lehrveranstaltung werden anhand empirischer Studien die Lebensverhältnisse und heterogenen Realitäten von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, aber auch aktuelle Theorien und Konzepte der Zweitgenerationsforschung diskutiert. Im Mittelpunkt des Seminars stehen zentrale Lebensbereiche wie Bildung, Arbeitsmarkt, soziale Netzwerke und Generationenbeziehungen. Zudem werden Fragen der Zugehörigkeit, Prozesse der Identitätsfindung sowie Diskriminierungserfahrungen thematisiert. Neben einer Bestandsaufnahme der Lebenssituation der Jugendlichen werden auch die gesellschaftlichen Voraussetzungen für eine gelingende Eingliederung diskutiert.
In drei Abschnitten nähern wir uns diesem Thema: In einem ersten Schritt werden in theoretischen Auseinandersetzungen zentrale Begriffe rekonstruiert und kritisch diskutiert. In einem zweiten Block werden wichtige Lebensbereiche (Bildung, Arbeit, Identität, etc.) durch die Auseinandersetzung mit vorliegenden empirischen Studien behandelt. Der dritte Abschnitt bietet praxisbezogene Einblicke. Die Studierenden werden entlang der Themenblöcke eigenverantwortlich "ExpertInnenrunden" konzipieren und organisieren. Sie wählen die ExpertInnen aus, entwerfen Diskussionsfragen und moderieren die Sitzungen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Anwesenheit; Lektüre von Texten (inkl. schriftlicher Beantwortung von Fragen zum Text); Organisation und Gestaltung der ExpertInnenrunde, Seminararbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Das Seminar bietet den TeilnehmerInnen einen theoretisch fundierten Überblick über die gegenwärtige Forschung zu Nachkommen von MigrantInnen sowie die Auseinandersetzung mit vergleichenden empirischen Studien. Das Ziel des praxisorientierten Teils des Seminars ist es, die auf theoretischer Ebene erlernten Kenntnisse mit ExpertInnen und Personen aus der Praxis und Integrationsarbeit zu besprechen. Da die TeilnehmerInnen diese Sitzungen selbst organisieren und vorbereiten müssen, erlernen sie gleichzeitig eine Reihe von Fähigkeiten, die auch nach dem Studium in der Arbeitswelt von Relevanz sind (Konzeption sowie Moderation von ExpertInnenrunden).

Prüfungsstoff

Lektüre von Texten; aktive Beteiligung an Diskussionen; Entwicklung eines Fragenkatalogs; Gestaltung und Moderation von ExpertInnenrunden.

Literatur

Aumüller, Jutta (2009): Assimilation. Kontroversen um ein migrationspolitisches Konzept. Bielefeld: Transcript Verlag.

Crul, Maurice/Schneider, Jens/Lelie, Frans (2012) (Ed): The European Second Generation Compared: Does the Integration Context Matter? Amsterdam University Press.

Geisen, Thomas (2010): Der Blick der Forschung auf Jugendliche mit Migrationshintergrund. Riegel, Christine/Geisen, Thomas (Hrsg.): Jugend, Zugehörigkeit und Migration. Subjektpositionierung im Kontext von Jugendkultur, Ethnizitäts- und Geschlechterkonstruktionen. 2. Aufl., Wiesbaden: VS Verlag, S. 27 – 59.

Heath, Anthony F./Rothon, Catherine/Kilpi, Elina (2008). The Second Generation in Western Europe: Education, Unemployment, and Occupational Attainment. Annual Review of Sociology 34, pp. 211-235.

Riegel, Christine (2004): Im Kampf um Zugehörigkeit und Anerkennung. Orientierungen und Handlungsformen von jungen Migrantinnen. Eine soziobiografische Untersuchung. Frankfurt am Main: IKO Verlag.

Portes, Alejandro/Rumbaut Ruben (2001): Legacies. The Story of the Immigrant Second Generation. UCP Press.

Weiss, Hilde (2007) (Hrsg.): Leben in zwei Welten. Zur sozialen Integration ausländischer Jugendlicher der zweiten Generation. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 905: MA F Sozialstruktur und soziale Integration oder MA EF Erweiterung einer gewählten Forschungsspezialisierung

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39