Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230093 VO+SE Strukturgleichungsmodelle: Eine anwendungsorientierte Einführung (2012W)

6.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Alle weiteren Termine jeweils von 9:30 bis 16:30 in Kursraum B, Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7, Erdgeschoss:
Samstag 13. Oktober 2012
Samstag 10. November 2012
Samstag 1. Dezember 2012
Samstag 12. Januar 2013
Samstag 26. Januar 2013

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 22 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 05.10. 11:30 - 12:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock (Vorbesprechung)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar zielt auf eine theoretische und praktische Einführung in die Analyse von Strukturgleichungsmodellen (SEM). Diese fortgeschrittene Technik der statistischen Modellierung von gemessenen und latenten Variablen umfasst, integriert und erweitert die Ansätze der linearen Regressions- und Faktorenanalyse, erlaubt die Berücksichtigung von multiplen Indikatoren und ermöglicht die Schätzung von Messefehlern nicht nur der abhängigen sondern auch der unabhängigen Variablen. Ein weiterer Vorteil dieser multivariaten Analysemethode liegt in der Modellierung von direkten und indirekten Effekten (latente Variablen können gleichzeitig als abhängig und unabhängig geschätzt werden) mit metrischen und kategorialen Daten. Damit eignen sich Strukturgleichungsmodelle besonders für die Abbildung und Analyse komplexer Zusammenhänge sowie zur empirischen Überprüfung von theoretisch abgeleiteten Hypothesen.
Der weitgehend anwendungsorientierte Ansatz der LV wird durch die regelmäßig stattfindenden praktischen Übungen komplettiert. Anhand von Beispielen zu Migration, politischer Partizipation, kollektiven Identifikations- und Wertemustern etc. werden folgende Schwerpunkte theoretisch und praktisch im Seminar bearbeitet:
1) Grundlagen von Strukturgleichungsmodellen: Regressionsanalyse, Pfadanalyse und explorative Faktorenanalyse
2) Datenaufbereitung, Datenimport und Einführung in das Programm AMOS (zu Vergleichszwecken werden Parallelen zu den Programmen LISREL und Mplus gezeigt)
3)Theoretische und praktische Einführung in die konfirmatorische Faktorenanalyse
4) Spezifikation einfacher und komplexer linearer Strukturgleichungsmodelle
5) Modellidentifikation, Evaluation der Modellgüte und Modellmodifikation
6) Modelle mit intervenierenden Variablen (Mediatorvariablen), Analyse indirekter Effekte
7) Gruppenvergleiche (z.B. Ländervergleiche)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

regelmäßige Teilnahme, kurze Inputs, Seminararbeit (Gruppenarbeit möglich)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erwerb solider Grundkenntnisse zum Ansatz der Strukturgleichungsmodellierung für eine sinnvolle und ausbaufähige Anwendung.

Prüfungsstoff

Literatur

Arbuckle, James L. (2009), AMOS™ 18 User's Guide. Amos Development Corporation.
Bollen, Kenneth A. (1989). Structural Equations with Latent Variables. New York: John Wiley.
Browne, Timothy A. (2006), Confirmatory Factor Analysis for Applied Research. Guilford Press New York London.
Byrne, Barbara M. (2009), Structural equation modeling with AMOS: Basic concepts, applications, and programming (2nd ed.). New York: Routledge/Taylor & Francis.
Byrne, Barbara M. (1998), Structural Equation Modeling with LISREL, PRELIS and SIMPLIS. Basic Concepts, Application, and Programming. Mahwah NJ: Erlbaum.
Byrne, Barbara M. (2011), Structural Equation Modeling with MPlus. Basic Concepts, Application, and Programming. Psychology Press.
Muthen, L.K., & Muthen, B.O. (1999). Mplus user’s guide (version 6.1). Los Angeles, CA: Muthen & Muthen.
Reinecke, Jost (2005), Strukturgleichungsmodelle in den Sozialwissenschaften. R. Oldenbourg Verlag München Wien.
Geiser, Christian (2010), Datenanalyse mit Mplus. Eine anwendungsorientierte Einführung. Wiesbaden. VS Verlag.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 905: MA EM Erweiterung Methoden

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39