Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230101 FPR Armut (2009W)

10.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 13.10. 17:15 - 20:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 20.10. 17:15 - 20:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 27.10. 17:15 - 20:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 03.11. 17:15 - 20:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 10.11. 17:15 - 20:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 17.11. 17:15 - 20:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 24.11. 17:15 - 20:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 01.12. 17:15 - 20:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 15.12. 17:15 - 20:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 12.01. 17:15 - 20:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 19.01. 17:15 - 20:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 26.01. 17:15 - 20:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vermeidung von Elend und Armut ist das zivilisatorische Minimum, das für entwickelte Gesellschaften verbindlich ist. Zugleich ist Armut ein Seismograph für den sozialen Zustand der Gesellschaft. In dieser Veranstaltung werden in einem ersten Schritt sowohl grundlegende theoretische Konzepte als auch wichtige empirische Studien der Ungleichheits- und Armutsforschung systematisch aufgearbeitet. In einem zweiten Schritt werden die Seminarteilnehmer auf der Grundlage aktueller Daten der Statistik Austria (Mikrozensus, Gesundheitsdaten von 2006/07) eine eigene Forschungsfrage aus dem Bereich der Armutsforschung entwickeln und empirisch untersuchen. Die Veranstaltung wird abgeschlossen mit der Erstellung einer Projektarbeit. Dabei ist Gruppenarbeit nötig.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erwerb von fortgeschrittenem Wissen im Bereich Sozialstrukturforschung

Prüfungsstoff

Methodische Anforderungen / Anfertigung von:
- Referat
- Protokoll
- Projektarbeit
- sowie aktive Beteiligung an Teilnehmerdiskussion, Vorbereitung des Kurses durch Lesen der Basisliteratur, Grundkenntnisse im Umgang mit Bevölkerungsstatistiken, Grundwissen in soziologischen Theorien

Literatur

Bieback, Karl-Jürgen/Milz, Helga (1995) (Hg.): Neue Armut. Frankfurt a. M.: Campus.
Haller, Max (2008): Die österreichische Gesellschaft. Sozialstruktur und sozialer Wandel. Frankfurt/Main: Campus.
Heitzinger, Verena/Jungmair, Eva (2008): Armut und soziale Ausgrenzung in Österreich. München: Grin-Verlag.
Huster, Ernst-Ulrich et al. (Hg.) (2008): Handbuch Armut. Wiesbaden: VS.
Leibfried, Stephan et al. (1995): Zeit der Armut. Lebensläufe im Sozialstaat. Frankfurt/Main: Suhrkamp.
Lessenich, Stephan/Nullmeier, Frank (2006) (Hg.): Deutschland - eine gespaltene Gesellschaft. Frankfurt/Main: Campus.
Lohmann, Henning (2007): Armut von Erwerbstätigen in europäischen Wohlfahrtsstaaten. Wiesbaden: VS.
Mau, Steffen / Verwiebe, Roland (2009): Die Sozialstruktur Europas. Konstanz: UTB/UVK.
Folien und Lehrmaterial werden in Fronter eingestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 905: MA F Forschungsspezialisierung Sozialstruktur und soziale Integration oder MA EF Erweiterung einer gewählten Forschungsspezialisierung

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39