Universität Wien

230131 UE Qualitative Methoden: Beobachtung, Interview, Artefaktanalyse (2023S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

Für die Teilnahme am ersten Termin sind Computerzugang (die technischen Voraussetzungen zur digitalen Teilnahme mit Ton - ggf. auch Bild) und eine stabile Internetverbindung erforderlich. Die weiteren Einheiten nach den Osterferien sind ausschließlich als Lehre vor Ort konzipiert.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Samstag 01.04. 10:00 - 12:00 Digital
Montag 17.04. 15:00 - 17:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 24.04. 15:00 - 17:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 08.05. 15:00 - 17:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 15.05. 15:00 - 17:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 22.05. 15:00 - 17:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 05.06. 15:00 - 17:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 12.06. 15:00 - 17:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 19.06. 15:00 - 17:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 26.06. 15:00 - 17:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen des Seminars werden wissenschaftstheoretische, methodologische und methodische Prämissen der qualitativen Sozialforschung diskutiert. Darauf aufbauend werden zentrale Verfahren der Interviewerhebung und der Interviewanalyse vorgestellt, angewendet und reflektiert. Der Fokus wird dabei auf das Narrative Interview als Erhebungsinstrumentarium und die Objektive Hermeneutik als Methode der Datenanalyse gelegt.

Die TeilnehmerInnen vertiefen ihre methodischen Basiskenntnisse (aufbauend auf Methodenkenntnisse der Bachelorprogamme) der qualitativen Sozialforschung; der Schwerpunkt liegt auf der Analyse des Datenmaterials.

Methoden: Die gemeinsame Erarbeitung und Diskussion methodologischer Texte sowie die gemeinsame Interpretation erhobener Daten

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit im Seminar; Präsentation u. Reflexion der laufenden empirischen Arbeit; Erstellen eines schriftlichen Berichtes.

Auseinandersetzung mit Methodenliteratur; Arbeit mit eigenem Datenmaterial; systematische Reflexion der empirischen Arbeit insbesondere in Bezug auf eine konkrete Forschungsfrage.

Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde. Alle Studierenden, die einen Lehrveranstaltungsplatz erhalten haben, sind zu beurteilen, sofern sie sich nicht zeitgerecht abgemeldet haben oder unverzüglich nach Wegfall des Hindernisses einen wichtigen Grund für die Nichtdurchführung der Abmeldung glaubhaft machen. Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann d* Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und entsprechend erfasst.
Diese und weitere Bestimmungen finden sie im studienrechtlichen Satzungsteil: https://satzung.univie.ac.at/studienrecht/.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Beurteilung sind folgende Leistungen zu erbringen:

- Vorbereitung und Präsentation einer ausgewählten Methode im Team
- Aktive Mitarbeit im SE (systematische Reflexion der angewandten Methoden);
- Interviewerhebung; Erstellen eines Gesprächsprotokolls;
- Erstellen eines Interviewtranskripts;
- Interpretation eines Interviews;
- Verfassen eines schriftlichen Berichts: Dokumentation und Reflexion der angewandten Methoden

Da es sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung handelt, gibt es Anwesenheitspflicht.

Beurteilungsmaßstab

- Präsentation 20 Punkte
- Vorbereitung und Mitarbeit im Seminar 30 Punkte
- Schriftliche Dokumentation 50 Punkte

Für eine positive Beurteilung der Lehrveranstaltung sind 60 Punkte erforderlich

1 (sehr gut) 100-90 Punkte
2 (gut) 89-81 Punkte
3 (befriedigend) 80-71 Punkte
4 (genügend) 70-60 Punkte
5 (nicht genügend) 59-0 Punkte

Prüfungsstoff

Alle in der Lehrveranstaltung durchgenommenen Inhalte

Literatur

Froschauer, Ulrike. ‘Artefaktanalyse’. In Handbuch Methoden der Organisationsforschung: quantitative und qualitative Methoden, edited by Stefan Kühl, Petra Strodtholz, and Andreas Taffertshofer, 1. Aufl., 326–47. Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwissenschaften, 2009.
Mijić, Ana, and Michael Parzer. ‘The Art of Arriving: A New Methodological Approach to Reframing “Refugee Integration”’. International Journal of Qualitative Methods, 2022.
Oevermann, Ulrich. ‘Klinische Soziologie Auf Der Basis Der Methodologie Der Objektiven Hermeneutik: Manifest Der Objektiv Hermeneutischen Sozialforschung’. Frankfurt a. M., 2002. http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/volltexte/2005/540/pdf/ManifestWord.pdf.
Przyborski, Aglaja, and Monica Wohlrab-Sahr. Qualitative Sozialforschung: Ein Arbeitsbuch. München: Oldenbourg, 2010.
Wernet, Andreas. Einführung in Die Interpretationstechnik Der Objektiven Hermeneutik. Wiesbaden: VS Verlag, 2006.
———. Einladung zur Objektiven Hermeneutik: ein Studienbuch für den Einstieg. utb 5601. Opladen Toronto: Verlag Barbara Budrich, 2021.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 905: Ausschließlich für das Pflichtmodul MA M Methoden

Letzte Änderung: Do 11.05.2023 11:28