Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

240114 SE Forschungsseminar (2021S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

Für diese Lehrveranstaltung ist ausnahmslos eine Anmeldung während der Anmeldephase notwendig.

Das Forschungsseminar kann auch für MA Gender Studies (2013) absolviert werden, wenn noch BEIDE Seminare im Modul Theorien und Methoden offen sind. Ansonsten wählen Sie bitte, das jeweilige noch nicht absolvierte Modul.

MA Gender Studies (Version 2020)
PM2 SE Forschungsseminar

MA Gender Studies (Version 2013)
PM Theorien und Methoden / SE Theorien und SE Methoden

ACHTUNG: aufgrund der COVID-19 Situation sind kurzfristige Änderungen jederzeit möglich, daher informieren Sie sich bitte regelmäßig über Änderungen im Vorlesungsverzeichnis bzw. der Moodle-Plattform.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Lehrveranstaltung wird digital abgehalten:

DO 04.03.2021 09.45-13.00
DO 11.03.2021 09.45-13.00
DO 18.03.2021 09.45-13.00
DO 25.03.2021 09.45-13.00
DO 15.04.2021 09.45-13.00
DO 22.04.2021 09.45-13.00
DO 29.04.2021 09.45-13.00
DO 06.05.2021 09.45-13.00
DO 20.05.2021 09.45-13.00
DO 27.05.2021 09.45-13.00
DO 10.06.2021 09.45-13.00
DO 17.06.2021 09.45-13.00
DO 24.06.2021 09.45-13.00

Im Sommersemester wird zusätzlich auf freiwilliger Basis ein Schreibmentoring angeboten, Informationen werden Anfang März per Mail versendet.

Donnerstag 04.03. 09:45 - 13:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 11.03. 09:45 - 13:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 18.03. 09:45 - 13:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 25.03. 09:45 - 13:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 15.04. 09:45 - 13:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 22.04. 09:45 - 13:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 29.04. 09:45 - 13:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 06.05. 09:45 - 13:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 20.05. 09:45 - 13:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 27.05. 09:45 - 13:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 10.06. 09:45 - 13:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 17.06. 09:45 - 13:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Donnerstag 24.06. 09:45 - 13:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Titel: „Kommunikation von Wissenschaftler*Innen auf Twitter – zwischen Selbstdarstellung und Erkenntnisgewinn“

Spätestens seit der weltweiten Ausbreitung der Corona-Pandemie rückt die Kommunikation von Wissenschaftler*innen und wie über Wissenschaft kommuniziert wird verstärkt ins öffentliche Interesse. Gleichzeitig verdeutlichen Hashtags wie #distractinglysexy und #BlackintheIvory, dass sich auch in der digitalen Wissenschaftskommunikation soziale Ungleichheiten manifestieren und fortsetzen. Welche Strategien nutzen Wissenschaftler*Innen bei der eigenen Darstellung im öffentlichen Raum? Wir nehmen in der LV verschiedene Wissenschaftsdisziplinen (Geisteswissenschaften, Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften) in den Blick und analysieren die Inhalte der öffentlichen Twitterprofile der zugehörigen Wissenschaftler*Innen. Neben interdisziplinären Vergleichen sind insbesondere Spezifika der Darstellung aus Gender- und intersektionaler Perspektive von Interesse.

Die LV widmet sich der Beantwortung u.a. folgender forschungsleitende Fragen: Welche genderbezogenen Unterschiede gibt es in der Kommunikation von Wissenschaftler*innen auf Twitter? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es zwischen Fachdisziplinen?

Die LV-Teilnehmer*innen erarbeiten in Kurzpräsentationen theoretische Grundlagen (Wissenschaftskommunikation, Gendertheorien), erstellen und/oder überarbeiten ein Codebuch und analysieren Tweets von Wissenschaftler*innen. Die Ergebnisse werden in einem Forschungsbericht (= Gruppenarbeit) aufbereitet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Teilnahme, Präsentation, Kurz-Exposé/Handout, Datenerhebung und Instrument, Forschungsbericht.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

aktive Teilnahme, Präsentation, Kurz-Exposé/Handout: 2 von 10 Punkten
Datenerhebung und Instrument: 5 von 10 Punkten
Forschungsbericht: 3 von 10 Punkten

Prüfungsstoff

Aktive Teilnahme, Präsentation, Kurz-Exposé/Handout, Datenerhebung und Instrument, Forschungsbericht.

Literatur

Literatur (Auswahl, weitere wird zu Beginn der LV bekannt gegeben)

Brantner, Cornelia, Lobinger, Katharina, & Stehling, Miriam. (2020). Memes against sexism? A multi-method analysis of the feminist protest hashtag #distractinglysexy and its resonance in the mainstream news media. Convergence (London, England), 26(3), 674-696.

Jünger, J., & Fähnrich, B. (2020). Does really no one care? Analyzing the public engagement of communication scientists on Twitter. New Media & Society, 22(3), 387-408.

Linke, C., Görland, S. O., & Loist, S. (2018). Wissenschaftskommunikation auf Twitter: Lesearten zum Diskurs um# TimHunt und# distractinglysexy Frauen in wissenschaftlichen Laboren. In L. Hagen, C. Lüthje, F. Ohser & C. Seifert (Hrsg.), Wissenschaftskommunikation. Die Rolle der Disziplinen (S. 213-228). Baden-Baden: Nomos.

Veletsianos, G. (2016). Social media in academia: Networked scholars. Routledge.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26