Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

240503 PR Der Green Deal im Vergleich: Arten-, Habitat und Klimaschutz in der EU (P1) (2021S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte oder erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis). Es kommt die Plagiatssoftware (‘Turnitin') zum Einsatz.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV startet digital und wird, wenn es die Covid-Bestimmungen wieder zulassen, auf Vor-Ort bzw. hybrid umgestellt.
Informationen zu den Räumlichkeiten erfolgen rechtzeitig.

Mittwoch 10.03. 15:00 - 18:15 Digital
Mittwoch 17.03. 15:00 - 18:15 Digital
Freitag 19.03. 15:00 - 20:00 Digital
Mittwoch 14.04. 13:15 - 18:15 Digital
Freitag 16.04. 13:15 - 18:15 Digital
Mittwoch 12.05. 13:15 - 18:15 Digital
Freitag 21.05. 13:15 - 18:15 Digital
Freitag 28.05. 13:15 - 18:15 Digital
Mittwoch 09.06. 13:15 - 18:15 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt: Die Ersatzveranstaltung für das auf Herbst 2021 verschobene Feldpraktikum Namibia fokussiert insbesondere auf das 30 bis 30 Ziel und was es für Indigene und andere Lokalgemeinschaften bedeutet. WICHTIG: Es ist vorbehaltlich der finalen Bewilligung geplant, dass alle Teilnehmer*innen auch am FP Namibia teilnehmen können (mit Kostenzuschuss der Uni.). Das FP soll daher die Thematik vor dem Hintergrund der EU und des Green Deal inklusive seiner Bedeutung und Einbeziehung von Afrika widmen. Sowie die potentielle Globalisierung dieser Initiativen im Rahmen der geplanten COP 15 in Kunming.
Die empirische Forschung soll primär virtuell/digital durchgeführt werden. Das kann im Prinzip von überall aus stattfinden, also insbesondere vom Studienort in Wien: Vor dem Hintergrund, ob der Green Deal Indigene und andere lokale Gemeinschaften mitbedenkt, sollen Interviews mit Repräsentant*innen von internationalen Organisationen, Regierungs- und NGO-Institutionen und - besonders wichtig Aktivist*innen (z.B. FFF, Extinction Rebellion, aber auch mittlerweile institutionalisierte Vereine wie Global 2000) und Wissenschaftler*innen mit Schwerpunkt Arten-, Natur-, und Klimaschutz geführt werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit, Teilnahme an Diskussionen, empirische Studie, schriftliche Arbeit

Präsentationen und Arbeiten sind sowohl auf deutsch als auch Englisch möglich, daher englischer Text der LV-Beschreibung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Aktive Teilnahme an Vorbereitung, Diskussion und empirische Studie über 15 Seiten inklusive Literatur.

Online-Präsentation in digitalen Sessions, aktive Teilnahme 30 %
Empirische Studie: 30 %
Seminararbeit 40 %

Alle müssen innerhalb der Bewertungen 1-4 sein

Prüfungsstoff

Die LV-Inhalte

Literatur

Werner Zips and Manuela Zips-Mairitsch (eds.): Bewildering Borders. The Economy of Conservation in Africa (Lit 2019)
And literature cited in this volume or announced during the course

Online-Sources on EU Green Deal

Benedikt Narodoslawsky: Inside Fridays for Future. Die faszinierende Geschichte der Klimabewegung in Österreich (Falter Verlag, 2020)-

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 10.06.2021 16:09