Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

250055 SE Begleitendes Seminar zum fachbezogenen Schulpraktikum (2019W)

4.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 25 - Mathematik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 PH-WIENKoth
2 PH-WIENKoth
3 PH-WIENKoth
4 PH-WIENSchak, Moodle
5 PH-WIENSchak, Moodle
6 PH-NÖGössinger, Moodle
7 PH-NÖMürwald-Scheifinger
8 PH-NÖMürwald-Scheifinger

An/Abmeldung

Gruppen

Gruppe 1

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 03.10. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 10.10. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 17.10. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 24.10. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 31.10. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 07.11. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 14.11. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 21.11. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 28.11. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 05.12. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 12.12. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 09.01. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 16.01. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 23.01. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 30.01. 13:15 - 15:30 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dies ist ein verpflichtendes Seminar für alle Studierenden, die das fachbezogene Praktikum Mathematik absolvieren. Die Themenbereiche beziehen sich auf fachdidaktische Aspekte der Unterrichtsgestaltung (wie methodische Zugänge, Gestalten von Übungsprozessen, Sprache und Mathematik, Fragen der Leistungsfeststellung und -beurteilung, …) sowie auf aktuelle bildungspolitische Maßnahmen und Bereiche (wie Bildungsstandards, Nahtstelle Primarstufe – Sekundarstufe, Zentrale Reifeprüfung Mathematik) u.v.m.
Die Erfahrungen und Fallbeispiele aus dem Praktikum bieten Anlässe für didaktische, methodische Diskussionen. Die geplanten und gehaltenen Stunden werden von den Studierenden präsentiert, didaktische Aspekte diskutiert und Unterrichtserfahrungen aufgearbeitet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

prüfungsimmanente LV
Leistungskriterien
• 100 % Anwesenheit
• Mitarbeit in der LVA und Teilnahme an Diskussionen
• Präsentation der geplanten und gehaltenen Unterrichtseinheiten (ca. 30 min)
• Abgabe einer schriftlichen Seminararbeit (Portfolio)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

100% Anwesenheit, aktive Mitarbeit im Seminar, 30-minütige Präsentation und Abgabe eines Portfolios.

Prüfungsstoff

Die Schwerpunkte der Seminarteile ergeben den Prüfungsstoff, wobei es sich hierbei vor allem um erlebte Praxis und ihre kritische Reflexion handelt.

Literatur

Barzel, Bärbel/Büchter, Andreas/Leuders/Timo (20127): Mathematik Methodik. Handbuch für die Sekundarstufe I und II. Cornelsen, Berlin
Bruder, Regina/Hefendehl-Hebeker, Lisa/Schmidt-Thieme, Barbara/Weigand, Hans-Georg (Hrsg) (2015): Handbuch der Mathematikdidaktik. Springer, Heidelberg
Bruder, Regina/Leuders, Timo/Büchter, Andreas (2012): Mathematikunterricht entwickeln. Bausteine für kompetenzorientiertes Unterrichten. Cornelsen, Berlin
Büchter, Andreas/Leuders, Timo (2009): Mathematikaufgaben selbst entwickeln. Lernen fördern – Leistung überprüfen. Cornelsen, Berlin
Herget, Wilfried /Jahnke, Thomas /Kroll, Wolfgang (2001): Produktive Aufgaben für den Mathematikunterricht in der Sekundarstufe I. Cornelsen, Berlin
Leuders, Timo (2005): Qualität im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I und II. Cornelsen, Berlin
Bildungsstandards Mathematik 4. und 8. Schulstufe:
https://www.bifie.at/node/370
https://www.bifie.at/node/315
https://www.bifie.at/node/1980
AHS-Lehrpläne Mathematik:
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/ahs14_789.pdf?4dzgm2 (Unterstufe)
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_07_11859.pdf (Oberstufe)
Standardisierte Reifeprüfung Mathematik:
https://www.bifie.at/node/1442

Gruppe 2

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 03.10. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 10.10. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 17.10. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 24.10. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 31.10. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 07.11. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 14.11. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 21.11. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 28.11. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 05.12. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 12.12. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 09.01. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 16.01. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 23.01. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 30.01. 15:45 - 18:00 Seminarraum 11 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dies ist ein verpflichtendes Seminar für alle Studierenden, die das fachbezogene Praktikum Mathematik absolvieren. Die Themenbereiche beziehen sich auf fachdidaktische Aspekte der Unterrichtsgestaltung (wie methodische Zugänge, Gestalten von Übungsprozessen, Sprache und Mathematik, Fragen der Leistungsfeststellung und -beurteilung, …) sowie auf aktuelle bildungspolitische Maßnahmen und Bereiche (wie Bildungsstandards, Nahtstelle Primarstufe – Sekundarstufe, Zentrale Reifeprüfung Mathematik) u.v.m.
Die Erfahrungen und Fallbeispiele aus dem Praktikum bieten Anlässe für didaktische, methodische Diskussionen. Die geplanten und gehaltenen Stunden werden von den Studierenden präsentiert, didaktische Aspekte diskutiert und Unterrichtserfahrungen aufgearbeitet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

prüfungsimmanente LV
Leistungskriterien
• 100 % Anwesenheit
• Mitarbeit in der LVA und Teilnahme an Diskussionen
• Präsentation der geplanten und gehaltenen Unterrichtseinheiten (ca. 30 min)
• Abgabe einer schriftlichen Seminararbeit (Portfolio)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

100% Anwesenheit, aktive Mitarbeit im Seminar, 30-minütige Präsentation und Abgabe eines Portfolios.

Prüfungsstoff

Die Schwerpunkte der Seminarteile ergeben den Prüfungsstoff, wobei es sich hierbei vor allem um erlebte Praxis und ihre kritische Reflexion handelt.

Literatur

Barzel, Bärbel/Büchter, Andreas/Leuders/Timo (20127): Mathematik Methodik. Handbuch für die Sekundarstufe I und II. Cornelsen, Berlin
Bruder, Regina/Hefendehl-Hebeker, Lisa/Schmidt-Thieme, Barbara/Weigand, Hans-Georg (Hrsg) (2015): Handbuch der Mathematikdidaktik. Springer, Heidelberg
Bruder, Regina/Leuders, Timo/Büchter, Andreas (2012): Mathematikunterricht entwickeln. Bausteine für kompetenzorientiertes Unterrichten. Cornelsen, Berlin
Büchter, Andreas/Leuders, Timo (2009): Mathematikaufgaben selbst entwickeln. Lernen fördern – Leistung überprüfen. Cornelsen, Berlin
Herget, Wilfried /Jahnke, Thomas /Kroll, Wolfgang (2001): Produktive Aufgaben für den Mathematikunterricht in der Sekundarstufe I. Cornelsen, Berlin
Leuders, Timo (2005): Qualität im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I und II. Cornelsen, Berlin
Bildungsstandards Mathematik 4. und 8. Schulstufe:
https://www.bifie.at/node/370
https://www.bifie.at/node/315
https://www.bifie.at/node/1980
AHS-Lehrpläne Mathematik:
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/ahs14_789.pdf?4dzgm2 (Unterstufe)
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_07_11859.pdf (Oberstufe)
Standardisierte Reifeprüfung Mathematik:
https://www.bifie.at/node/1442

Gruppe 3

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 02.10. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 09.10. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 16.10. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 23.10. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 30.10. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 06.11. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 13.11. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 20.11. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 27.11. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 04.12. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 11.12. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 08.01. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 15.01. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 22.01. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 29.01. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dies ist ein verpflichtendes Seminar für alle Studierenden, die das fachbezogene Praktikum Mathematik absolvieren. Die Themenbereiche beziehen sich auf fachdidaktische Aspekte der Unterrichtsgestaltung (wie methodische Zugänge, Gestalten von Übungsprozessen, Sprache und Mathematik, Fragen der Leistungsfeststellung und -beurteilung, …) sowie auf aktuelle bildungspolitische Maßnahmen und Bereiche (wie Bildungsstandards, Nahtstelle Primarstufe – Sekundarstufe, Zentrale Reifeprüfung Mathematik) u.v.m.
Die Erfahrungen und Fallbeispiele aus dem Praktikum bieten Anlässe für didaktische, methodische Diskussionen. Die geplanten und gehaltenen Stunden werden von den Studierenden präsentiert, didaktische Aspekte diskutiert und Unterrichtserfahrungen aufgearbeitet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

prüfungsimmanente LV
Leistungskriterien
• 100 % Anwesenheit
• Mitarbeit in der LVA und Teilnahme an Diskussionen
• Präsentation der geplanten und gehaltenen Unterrichtseinheiten (ca. 30 min)
• Abgabe einer schriftlichen Seminararbeit (Portfolio)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

100% Anwesenheit, aktive Mitarbeit im Seminar, 30-minütige Präsentation und Abgabe eines Portfolios.

Prüfungsstoff

Die Schwerpunkte der Seminarteile ergeben den Prüfungsstoff, wobei es sich hierbei vor allem um erlebte Praxis und ihre kritische Reflexion handelt.

Literatur

Barzel, Bärbel/Büchter, Andreas/Leuders/Timo (20127): Mathematik Methodik. Handbuch für die Sekundarstufe I und II. Cornelsen, Berlin
Bruder, Regina/Hefendehl-Hebeker, Lisa/Schmidt-Thieme, Barbara/Weigand, Hans-Georg (Hrsg) (2015): Handbuch der Mathematikdidaktik. Springer, Heidelberg
Bruder, Regina/Leuders, Timo/Büchter, Andreas (2012): Mathematikunterricht entwickeln. Bausteine für kompetenzorientiertes Unterrichten. Cornelsen, Berlin
Büchter, Andreas/Leuders, Timo (2009): Mathematikaufgaben selbst entwickeln. Lernen fördern – Leistung überprüfen. Cornelsen, Berlin
Herget, Wilfried /Jahnke, Thomas /Kroll, Wolfgang (2001): Produktive Aufgaben für den Mathematikunterricht in der Sekundarstufe I. Cornelsen, Berlin
Leuders, Timo (2005): Qualität im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I und II. Cornelsen, Berlin
Bildungsstandards Mathematik 4. und 8. Schulstufe:
https://www.bifie.at/node/370
https://www.bifie.at/node/315
https://www.bifie.at/node/1980
AHS-Lehrpläne Mathematik:
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/ahs14_789.pdf?4dzgm2 (Unterstufe)
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_07_11859.pdf (Oberstufe)
Standardisierte Reifeprüfung Mathematik:
https://www.bifie.at/node/1442

Gruppe 4

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Ab 08.10.2019 jeden Dienstag 12:30 - 14:45
Ort: Pädagogische Hochschule, 1100 Wien, Ettenreichgasse 45 (Achtung: ist NICHT der Haupteingang!), Raum 1.0.004 (Haus 1, Erdgeschoss rechts)

Dienstag 08.10. 12:30 - 14:45 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 15.10. 12:30 - 14:45 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 22.10. 12:30 - 14:45 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 05.11. 12:30 - 14:45 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 12.11. 12:30 - 14:45 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 19.11. 12:30 - 14:45 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 26.11. 12:30 - 14:45 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 03.12. 12:30 - 14:45 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 10.12. 12:30 - 14:45 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 17.12. 12:30 - 14:45 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 14.01. 12:30 - 14:45 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dies ist ein verpflichtendes Seminar für alle Studierende, die das fachbezogene Praktikum Mathematik absolvieren. Die Themenbereiche beziehen sich auf didaktische, methodische Unterrichtsanlässe und aktuelle bildungspolitische Maßnahmen und Bereiche, wie Umgang mit Heterogenität, Bildungsstandards, Sprache und Mathematik, Nahtstelle Primarstufe - Sekundarstufe u.v.m. Die Erfahrungen der Studierenden werden impliziert und aufgearbeitet.
Es wird an und mit verschiedenen methodischen und didaktischen Zugängen gearbeitet, viele didaktische und methodische Ideen ausprobiert, für Diskussion und Reflexion anhand von Erfahrungsberichten ist ebenso Zeit. Unterschiedliche Sozialformen prägen die Seminareinheiten. Das Schulpraktikum wird durch dieses Seminar begleitet, daher sollen didaktische, methodische Impulse in das Praktikum einfließen, dort eingesetzt und im Seminar dann wieder reflektiert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

immanenter Prüfungscharakter mit prozeßbezogenem reflektierendem Portfolio und Präsentation

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

100% Anwesenheit, aktive Mitarbeit in den Seminaren, Präsentation einer Umsetzungsidee (ca. 15 Min) und Abgabe eines Portfolios, das die Inhalte des Seminares widerspiegelt und konstruktiv-kritische Gedanken der Studierenden einfließen lässt, bilden zu gleichen Teilen die Beurteilung für eine positive Absolvierung. Inhalt des Portfolio: 3 selbst durchgeführte Unterrichtseinheiten werden genau beschrieben und durch eine eigene Reflexion ergänzt, sowie mind. 2 methodische und/oder didaktische Tipps aus dem Seminar werden im Idealfall in die Unterrichtseinheiten eingebaut, zumindest aber beschrieben und mit jeweils einer konkreten Umsetzung in der Sekundarstufe 1 und in der Sekundarstufe 2 ausgeführt

Prüfungsstoff

Die Schwerpunkte der Seminarteile (Bildungsstandards, Heterogenität, methodische Unterrichtsideen u.a.) ergeben den Prüfungsstoff, wobei es sich hierbei vor allem um erlebte Praxis und ihre kritische Reflexion handelt. Variationen ergeben sich durch das Einbringen der erlebten Momente durch die Studierenden.

Literatur

Barzel, Bärbel/Büchter, Andreas/Leuders/Timo (20127): Mathematik Methodik. Handbuch für die Sekundarstufe I und II. Cornelsen, Berlin
Bruder, Regina/Hefendehl-Hebeker, Lisa/Schmidt-Thieme, Barbara/Weigand, Hans-Georg (Hrsg) (2015): Handbuch der Mathematikdidaktik. Springer, Heidelberg
Bruder, Regina/Leuders, Timo/Büchter, Andreas (20125): Mathematikunterricht entwickeln. Bausteine für kompetenzorientiertes Unterrichten. Cornelsen, Berlin
Büchter, Andreas/Leuders, Timo (20095): Mathematikaufgaben selbst entwickeln. Lernen fördern – Leistung überprüfen. Cornelsen, Berlin
Herget, Wilfried /Jahnke, Thomas /Kroll, Wolfgang (2001): Produktive Aufgaben für den Mathematikunterricht in der Sekundarstufe I. Cornelsen, Berlin
Leuders, Timo (20055): Qualität im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I und II. Cornelsen, Berlin
Mürwald-Scheifinger, Elisabeth (2008): Reflexive Kompetenz als Basis für Professionalisierung pädagogischen Handelns.IN: LehrerIn werden/sein/bleiben. S. 168 - 178
Mürwald-Scheifinger, Elisabeth (2012): Mathematikunterricht in heterogenen Lerngruppen. IN: Praxishandbuch für Mathematik 8. Schulstufe Band 2, S. 21 - 34
Mürwald-Scheifinger, Elisabeth/Benischek, Isabella (2012): Nachhaltigkeit sichern. IN: Praxishandbuch für Mathematik 8. Schulstufe Band 2, S. 63 - 82
Rathgeb, Martin/Helmerich, Markus/Krömer, Ralf/Lengnink, Katja/Nickel, Gregor (Hrsg) (2013): Mathematik im Prozess. Philosophische, historische und didaktische Perspektiven. Springer, Wiesbaden
Roth, Jürgen/Süss-Stepancik, Evelyn/Wiesner, Heike (Hrsg) (2015): Medienvielfalt im Mathematikunterricht. Lernpfade als Weg zum Ziel. Springer, Wiesbaden
Bildungsstandards Mathematik 4. und 8. Schulstufe:
https://www.bifie.at/node/370
https://www.bifie.at/node/315
https://www.bifie.at/node/1980
AHS-Lehrpläne Mathematik:
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/ahs14_789.pdf?4dzgm2 (Unterstufe)
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_07_11859.pdf (Oberstufe)
standardisierten Reifeprüfung:
https://www.bifie.at/node/1442

Gruppe 5

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Ab 08.10.2019 jeden Dienstag 15:00 - 17:15
Ort: Pädagogische Hochschule, 1100 Wien, Ettenreichgasse 45 (Achtung: ist NICHT der Haupteingang!), Raum 1.0.004 (Haus 1, Erdgeschoss rechts)

Dienstag 08.10. 15:00 - 17:15 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 15.10. 15:00 - 17:15 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 22.10. 15:00 - 17:15 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 05.11. 15:00 - 17:15 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 12.11. 15:00 - 17:15 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 19.11. 15:00 - 17:15 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 26.11. 15:00 - 17:15 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 03.12. 15:00 - 17:15 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 10.12. 15:00 - 17:15 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 17.12. 15:00 - 17:15 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a
Dienstag 14.01. 15:00 - 17:15 1.0.004.K80, Ettenreichgasse 45a

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dies ist ein verpflichtendes Seminar für alle Studierende, die das fachbezogene Praktikum Mathematik absolvieren. Die Themenbereiche beziehen sich auf didaktische, methodische Unterrichtsanlässe und aktuelle bildungspolitische Maßnahmen und Bereiche, wie Umgang mit Heterogenität, Bildungsstandards, Sprache und Mathematik, Nahtstelle Primarstufe - Sekundarstufe u.v.m. Die Erfahrungen der Studierenden werden impliziert und aufgearbeitet.
Es wird an und mit verschiedenen methodischen und didaktischen Zugängen gearbeitet, viele didaktische und methodische Ideen ausprobiert, für Diskussion und Reflexion anhand von Erfahrungsberichten ist ebenso Zeit. Unterschiedliche Sozialformen prägen die Seminareinheiten. Das Schulpraktikum wird durch dieses Seminar begleitet, daher sollen didaktische, methodische Impulse in das Praktikum einfließen, dort eingesetzt und im Seminar dann wieder reflektiert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

immanenter Prüfungscharakter mit prozeßbezogenem reflektierendem Portfolio und Präsentation

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

100% Anwesenheit, aktive Mitarbeit in den Seminaren, Präsentation einer Umsetzungsidee (ca. 15 Min) und Abgabe eines Portfolios, das die Inhalte des Seminares widerspiegelt und konstruktiv-kritische Gedanken der Studierenden einfließen lässt, bilden zu gleichen Teilen die Beurteilung für eine positive Absolvierung. Inhalt des Portfolio: 3 selbst durchgeführte Unterrichtseinheiten werden genau beschrieben und durch eine eigene Reflexion ergänzt, sowie mind. 2 methodische und/oder didaktische Tipps aus dem Seminar werden im Idealfall in die Unterrichtseinheiten eingebaut, zumindest aber beschrieben und mit jeweils einer konkreten Umsetzung in der Sekundarstufe 1 und in der Sekundarstufe 2 ausgeführt

Prüfungsstoff

Die Schwerpunkte der Seminarteile (Bildungsstandards, Heterogenität, methodische Unterrichtsideen u.a.) ergeben den Prüfungsstoff, wobei es sich hierbei vor allem um erlebte Praxis und ihre kritische Reflexion handelt. Variationen ergeben sich durch das Einbringen der erlebten Momente durch die Studierenden.

Literatur

Barzel, Bärbel/Büchter, Andreas/Leuders/Timo (20127): Mathematik Methodik. Handbuch für die Sekundarstufe I und II. Cornelsen, Berlin
Bruder, Regina/Hefendehl-Hebeker, Lisa/Schmidt-Thieme, Barbara/Weigand, Hans-Georg (Hrsg) (2015): Handbuch der Mathematikdidaktik. Springer, Heidelberg
Bruder, Regina/Leuders, Timo/Büchter, Andreas (20125): Mathematikunterricht entwickeln. Bausteine für kompetenzorientiertes Unterrichten. Cornelsen, Berlin
Büchter, Andreas/Leuders, Timo (20095): Mathematikaufgaben selbst entwickeln. Lernen fördern – Leistung überprüfen. Cornelsen, Berlin
Herget, Wilfried /Jahnke, Thomas /Kroll, Wolfgang (2001): Produktive Aufgaben für den Mathematikunterricht in der Sekundarstufe I. Cornelsen, Berlin
Leuders, Timo (20055): Qualität im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I und II. Cornelsen, Berlin
Mürwald-Scheifinger, Elisabeth (2008): Reflexive Kompetenz als Basis für Professionalisierung pädagogischen Handelns.IN: LehrerIn werden/sein/bleiben. S. 168 - 178
Mürwald-Scheifinger, Elisabeth (2012): Mathematikunterricht in heterogenen Lerngruppen. IN: Praxishandbuch für Mathematik 8. Schulstufe Band 2, S. 21 - 34
Mürwald-Scheifinger, Elisabeth/Benischek, Isabella (2012): Nachhaltigkeit sichern. IN: Praxishandbuch für Mathematik 8. Schulstufe Band 2, S. 63 - 82
Rathgeb, Martin/Helmerich, Markus/Krömer, Ralf/Lengnink, Katja/Nickel, Gregor (Hrsg) (2013): Mathematik im Prozess. Philosophische, historische und didaktische Perspektiven. Springer, Wiesbaden
Roth, Jürgen/Süss-Stepancik, Evelyn/Wiesner, Heike (Hrsg) (2015): Medienvielfalt im Mathematikunterricht. Lernpfade als Weg zum Ziel. Springer, Wiesbaden
Bildungsstandards Mathematik 4. und 8. Schulstufe:
https://www.bifie.at/node/370
https://www.bifie.at/node/315
https://www.bifie.at/node/1980
AHS-Lehrpläne Mathematik:
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/ahs14_789.pdf?4dzgm2 (Unterstufe)
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_07_11859.pdf (Oberstufe)
standardisierten Reifeprüfung:
https://www.bifie.at/node/1442

Gruppe 6

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 03.10. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 10.10. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 17.10. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 24.10. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 31.10. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 07.11. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 14.11. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 21.11. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 28.11. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 05.12. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 12.12. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 09.01. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 16.01. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 23.01. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 30.01. 16:45 - 19:00 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte/Ziele
Fachdidaktische Aspekte der Unterrichtsgestaltung; methodische Zugänge; Fragen der Leistungsfeststellung und -beurteilung; Gestalten von Übungsprozessen; Differenziertes Arbeiten im Mathematikunterricht
Die Erfahrungen und Fallbeispiele aus dem Praktikum bieten Anlässe für didaktische, methodische Diskussionen.
Die geplanten und gehaltenen Stunden werden von den Studierenden präsentiert, didaktische Aspekte diskutiert und Unterrichtserfahrungen aufgearbeitet.
Ziel: Fachdidaktisch angeleitete Reflexion der Lehrerfahrungen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

prüfungsimmanente LV
Leistungskriterien
• 100 % Anwesenheit
• Mitarbeit, Teilnahme an Diskussionen
• Präsentation der geplanten und gehaltenen Unterrichtseinheiten und Kurzvortrag
• Abgabe einer schriftlichen Seminararbeit (Portfolio)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Präsentation und Kurzvortrag
Praktikumspass
Schriftliche Unterrichtsanalyse - Verwendung der Unterrichtsmatrix

Prüfungsstoff

Entwicklungen in der Bildungslandschaft, Schwerpunkte der Seminarteile, Erfahrungsberichte über gehaltene Stunden werden im Plenum diskutiert und in die Unterrichtseinheiten integriert.

Literatur

Barzel, B., Büchter, A. und Leuders, T.: Mathematik Methodik. Handbuch für die Sekundarstufe I und II. Cornelsen, Berlin 2015 (8. Aufl.).
Barzel, B., Holzäpfel, L., Leuders, T. und Streit, C.: Mathematik unterrichten: Planen, durchführen, reflektieren. Cornelsen, Berlin 2012 (2. Aufl.).
Sill, H.-D.: Grundkurs Mathematikdidaktik. StandardWissen Lehramt. Verlag Ferdinand Schöningh, Paderborn 2019.
Büchter, A./Leuders, T.: Mathematikaufgaben selbst entwickeln. Lernen fördern – Leistung überprüfen. Cornelsen, Berlin 2009.
Leuders, T: Qualität im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I und II. Cornelsen, Berlin (2005).
AHS-Lehrpläne Mathematik:
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/ahs14_789.pdf?4dzgm2 (Unterstufe)
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_07_11859.pdf (Oberstufe)
standardisierten Reifeprüfung:
https://www.bifie.at/node/1442
Bildungsstandards Mathematik 4. und 8. Schulstufe:
https://www.bifie.at/node/370

Gruppe 7

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Es besteht grundsätzlich Anwesenheitspflicht, da ein wichtiger Faktor zur Professionalisierung die Mitarbeit und Mittätigkeit in den Diskussionen und Aushandlungen in den Seminarteilen darstellt.

Donnerstag 03.10. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 10.10. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 17.10. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 24.10. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 31.10. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 07.11. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 14.11. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 21.11. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 28.11. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 05.12. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 12.12. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 18.12. 08:00 - 11:15 Hörsaal 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Donnerstag 09.01. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 15.01. 10:30 - 13:00 Seminarraum 7 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 16.01. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 23.01. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 30.01. 08:00 - 10:15 Seminarraum 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Fachdidaktische Aspekte der Unterrichtsgestaltung; Umgang mit Heterogenität, innere Differenzierung; unterschiedliche methodische Zugänge; kompetenzorientierte Unterrichtsgestaltung; individuelle Kompetenzmessung (IKM), Diagnose und Förderung; standardisierte Reife- und Diplomprüfung; Fragen der Leistungsfeststellung und -beurteilung Fallbeispiele aus dem Praktikum sind Anlässe für didaktische, methodische Diskussionen.
Verwendung der Unterrichtsmatrix als Grundlage zur Unterrichtsplanung

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

prüfungsimmanente LV:
Leistungskriterien: im selben Maß ausschlaggebend
• 100 % Anwesenheit,
• intensive, konstruktive, wertschätzende Mitarbeit,
• eine Präsentation und Durchführung einer methodischen (30 Minuten) in Kleingruppenarbeit,
• das Verfassen eines Portfolios.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Alle Studierenden müssen den Praktikumspass vollständig ausfüllen und von der/m Mentor/in unterschreiben lassen. Der Praktikumspass soll beim ersten Schulbesuch mit den Kontaktdaten der Mentorin/des Mentors ausgefüllt werden und danach der LV-Leiterin/dem LV-Leiter vorgelegt werden.
Verwendung der Unterrichtsmatrix
Schriftliche Unterrichtsanalyse (kommt in das Portfolio):
4 selbstgehaltenen Unterrichtseinheiten inkl. aller Materialien, Vorüberlegungen, konkrete Sachanalyse, Unterrichtsplanung, Reflexionen über besonders gelungene Momente und über Momente, die nicht gelungen sind.

Prüfungsstoff

Die Schwerpunkte der Seminarteile (Differenzierung, methodische Unterrichtsideen, Heterogenität, Bildungsstandards, u.a.) müssen in den Unterrichtseinheiten ihren Niederschlag finden.

Literatur

Bruder, Regina/Leuders, Timo/Büchter, Andreas (20125): Mathematikunterricht entwickeln. Bausteine für kompetenzorientiertes Unterrichten. Cornelsen, Berlin
Büchter, Andreas/Leuders, Timo (20095): Mathematikaufgaben selbst entwickeln. Lernen fördern – Leistung überprüfen. Cornelsen, Berlin
Leuders, Timo (20055): Qualität im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I und II. Cornelsen, Berlin
Mürwald-Scheifinger, Elisabeth (2012): Mathematikunterricht in heterogenen Lerngruppen. IN: Praxishandbuch für Mathematik 8. Schulstufe Band 2, S. 21 - 34
Mürwald-Scheifinger, Elisabeth/Benischek, Isabella (2012): Nachhaltigkeit sichern.IN: Praxishandbuch für Mathematik 8. Schulstufe Band 2, S. 63 - 82
Mürwald-Scheifinger, Elisabeth (2008): Reflexive Kompetenz als Basis für Professionalisierung pädagogischen Handelns.IN: LehrerIn werden/sein/bleiben. S. 168 – 178
AHS-Lehrpläne Mathematik:
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/ahs14_789.pdf?4dzgm2 (Unterstufe)
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_07_11859.pdf (Oberstufe)
standardisierten Reifeprüfung:
https://www.bifie.at/node/1442
Bildungsstandards Mathematik 4. und 8. Schulstufe:
https://www.bifie.at/node/370
https://www.bifie.at/node/315
https://www.bifie.at/node/1980

Gruppe 8

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Es besteht grundsätzlich Anwesenheitspflicht, da ein wichtiger Faktor zur Professionalisierung die Mitarbeit und Mittätigkeit in den Diskussionen und Aushandlungen in den Seminarteilen darstellt.

Donnerstag 03.10. 13:15 - 17:45 Seminarraum 7 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 24.10. 13:15 - 17:45 Seminarraum 7 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 07.11. 13:15 - 17:45 Seminarraum 7 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 21.11. 13:15 - 17:45 Seminarraum 7 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 05.12. 13:15 - 17:45 Seminarraum 7 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 18.12. 08:00 - 11:15 Hörsaal 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Donnerstag 09.01. 13:15 - 17:45 Seminarraum 7 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 23.01. 13:15 - 17:45 Seminarraum 7 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Donnerstag 30.01. 15:00 - 17:30 Seminarraum 7 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Fachdidaktische Aspekte der Unterrichtsgestaltung; Umgang mit Heterogenität, innere Differenzierung; unterschiedliche methodische Zugänge; kompetenzorientierte Unterrichtsgestaltung; individuelle Kompetenzmessung (IKM), Diagnose und Förderung; standardisierte Reife- und Diplomprüfung; Fragen der Leistungsfeststellung und -beurteilung Fallbeispiele aus dem Praktikum sind Anlässe für didaktische, methodische Diskussionen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

prüfungsimmanente LV:
Leistungskriterien: im selben Maß ausschlaggebend
• 100 % Anwesenheit,
• intensive, konstruktive, wertschätzende Mitarbeit,
• eine Präsentation und Durchführung einer methodischen (30 Minuten) in Kleingruppenarbeit,
• das Verfassen eines Portfolios.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Alle Studierenden müssen den Praktikumspass vollständig ausfüllen und von der/m Mentor/in unterschreiben lassen. Der Praktikumspass soll beim ersten Schulbesuch mit den Kontaktdaten der Mentorin/des Mentors ausgefüllt werden und danach der LV-Leiterin/dem LV-Leiter vorgelegt werden.
Verwendung der Unterrichtsmatrix
Schriftliche Unterrichtsanalyse (kommt in das Portfolio):
4 selbstgehaltenen Unterrichtseinheiten inkl. aller Materialien, Vorüberlegungen, konkrete Sachanalyse, Unterrichtsplanung, Reflexionen über besonders gelungene Momente und über Momente, die nicht gelungen sind.

Prüfungsstoff

Die Schwerpunkte der Seminarteile (Differenzierung, methodische Unterrichtsideen, Heterogenität, Bildungsstandards, u.a.) müssen in den Unterrichtseinheiten ihren Niederschlag finden.

Literatur

Bruder, Regina/Leuders, Timo/Büchter, Andreas (20125): Mathematikunterricht entwickeln. Bausteine für kompetenzorientiertes Unterrichten. Cornelsen, Berlin
Büchter, Andreas/Leuders, Timo (20095): Mathematikaufgaben selbst entwickeln. Lernen fördern – Leistung überprüfen. Cornelsen, Berlin
Leuders, Timo (20055): Qualität im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I und II. Cornelsen, Berlin
Mürwald-Scheifinger, Elisabeth (2012): Mathematikunterricht in heterogenen Lerngruppen. IN: Praxishandbuch für Mathematik 8. Schulstufe Band 2, S. 21 - 34
Mürwald-Scheifinger, Elisabeth/Benischek, Isabella (2012): Nachhaltigkeit sichern.IN: Praxishandbuch für Mathematik 8. Schulstufe Band 2, S. 63 - 82
Mürwald-Scheifinger, Elisabeth (2008): Reflexive Kompetenz als Basis für Professionalisierung pädagogischen Handelns.IN: LehrerIn werden/sein/bleiben. S. 168 – 178
AHS-Lehrpläne Mathematik:
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/ahs14_789.pdf?4dzgm2 (Unterstufe)
https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_07_11859.pdf (Oberstufe)
standardisierten Reifeprüfung:
https://www.bifie.at/node/1442
Bildungsstandards Mathematik 4. und 8. Schulstufe:
https://www.bifie.at/node/370
https://www.bifie.at/node/315
https://www.bifie.at/node/1980

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

UFMA10

Letzte Änderung: Mo 10.02.2020 15:53