Universität Wien FIND

270025 UE Wahlfachpraktikum: Proteinanalytik (2018W)

3.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 27 - Chemie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 12 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

1. Kurs: 01.-05.10.2018
2. Kurs: 08.-12.10.2018
ANWESENHEITSPFLICHT FÜR DIE TEILNEHMER BEIDER KURSE AM 1. 10. um 10:00 im SR3 !
Theorieteil für BEIDE KURSE Mo. 01.10. 10-12 Uhr SEM 3, DO. 04.10. 13-15 Uhr SEM 3
Zeitgleich findet am 01.10.2018 die Vorbesprechung für das HPLC Praktikum statt.
Es gilt Anwesenheitspflicht. Teilnehmer auf der Warteliste können bei Nicht Anwesenheit vorrücken.

Montag 01.10. 10:00 - 12:00 Seminarraum 3 Organische Chemie 1OG Boltzmanngasse 1
Donnerstag 04.10. 13:00 - 15:00 Seminarraum 3 Organische Chemie 1OG Boltzmanngasse 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Proteom einer komplexen biologischen Probe soll analysiert werden. Dazu ist es notwendig, die Komplexität der Probe mittels geeigneter Trennverfahren zu reduzieren. Danach kann eine Analyse mittels Massenspektrometrie durchgeführt werden. Im Zuge des Praktikums werden unterschiedliche Methoden der Proteinanalytik vorgestellt und praktisch durchgeführt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt während des Praktikums (Interesse, Mitarbeit), sowie anhand des abgelieferten Protokolls und der erworbenen Kentnisse (beurteilt bei einem Abschlussgespräch).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erwerb der wichtigsten Kenntnisse für den praktischen Umgang mit komplexen biologischen Proben, die eine nachfolgende Proteom Analyse mittels LC-MS/MS erlauben.

Prüfungsstoff

Hintergrundwissen über die durchgeführten Experimente: Gewinnung von biologischem Probenmaterial (z.B. Blutproben), Isolation von unterschiedlichen Blutkomponenten (z.B. Blutplasma und weiße Blutzellen), subzelluläre Fraktionierung (Gewinnung von Proteinen aus Zytoplasma und Kern der Zellen), Auftrennung von Proteinen mittels 2D- und 1D-Gelelektrophorese, Verdau der Proteine in Peptide, Identifikation der Proteine mittels LC-MS/MS Analyse.

Literatur

Zusätzliche Literatur ist nicht erforderlich.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

AN-1, AN-2, BC-1, CHE II-1

Letzte Änderung: Di 30.10.2018 10:28