Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

270048 VO Posttranslationale Modifikation von Proteinen (2012W)

Biologische Funktionen

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 27 - Chemie

Termin wird bei der Wahlfachvorbesprechung am 02. Oktober 2012, Hörsaal III, Wahlfach Biologische Chemie bekanntgegeben.

Details


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die chemische Veränderung von Proteinen nach der ribosomalen Synthese (posttranslationale Modifikationen) erweitert die Verfügbarkeit funktioneller Gruppen in Proteinen dramatisch. Hier wird, unter Berücksichtigung allgemeiner chemischer Aspekte, die biologische Funktion verschiedener posttranslationaler Modifikationen, wie Phosphoyrlierung, Glykosylierung, Lipidierung, Sulfatierung, Acetylierung, Methylierung, Ubiquitylierung etc., erläutert und an Beispielen vorgestellt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BC-3, Bio II-3, CHE II-3.

Letzte Änderung: Mi 19.08.2020 08:06