Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

270052 VO Bioanorganische Chemie (2012W)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 27 - Chemie

15.10.2012, 11.00-13.00, Seminarraum Physikal. Chemie.

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 08.10. 13:00 - 15:00 Hörsaal 4 Chemie HP Währinger Straße 42
Donnerstag 11.10. 14:00 - 16:00 Hörsaal 4 Chemie HP Währinger Straße 42
Donnerstag 18.10. 14:00 - 16:00 Hörsaal 4 Chemie HP Währinger Straße 42
Dienstag 23.10. 10:00 - 12:00 Hörsaal 4 Chemie HP Währinger Straße 42
Dienstag 30.10. 10:00 - 12:00 Hörsaal 4 Chemie HP Währinger Straße 42
Dienstag 06.11. 10:00 - 12:00 Hörsaal 4 Chemie HP Währinger Straße 42
Donnerstag 08.11. 14:00 - 16:00 Hörsaal 4 Chemie HP Währinger Straße 42
Donnerstag 15.11. 14:00 - 16:00 Hörsaal 4 Chemie HP Währinger Straße 42
Donnerstag 22.11. 14:00 - 16:00 Hörsaal 4 Chemie HP Währinger Straße 42
Donnerstag 29.11. 14:00 - 16:00 Hörsaal 4 Chemie HP Währinger Straße 42
Donnerstag 06.12. 14:00 - 16:00 Hörsaal 4 Chemie HP Währinger Straße 42

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Schon aus dem Namen geht der interdisziplinäre Charakter der bioanorganischen Chemie hervor. Während sich die Biologie mit der "Lehre des Lebens" beschäftigt, geht es in der anorganischen Chemie um die sogenannte "tote Materie". Was zunächst als Widerspruch erscheint, ist in biologischen Systemen untrennbar miteinander verbunden. Im Rahmen dieser Vorlesung werden die folgenden Themengebiete vorgesellt und näher erläutert. Biologische Funktionen anorganischer Elemente (toxischer Eigenschaften und medizinscher Anwendungen). Aufnahme, Transport und Speicherung essentieller Elemente. Metallhaltige Proteine und Enzyme und deren Funktionsweise (enzymatische Katalyse). Photosynthese und Atmung (Aufnahme, Transport und Speicherung von Sauerstoff). Biomineralisation und Informationstransfer (biologische Aufgaben der Alkali- und Erdalkalimetalle). Stickstoffkreislauf (Aktivierung reaktionsträger Moleküle). Vorlesungsbegleitend werden Grundlagen der Koordinationschemie wiederholt sowie wichtige analytische Methoden und Modellsysteme zur Untersuchung bioanorganischer Prozesse vorgestellt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Vorlesung soll einen Einblick in die faszinierenden Abläufe der bioanorganischen Chemie geben und den Studierenden den Zusammenhang zwischen chemischen Reaktionen und biologischen Prozessen vermitteln.

Prüfungsstoff

Literatur

W. Kaim, B. Schwederski, Bioanorganische Chemie, 1995, (Teubner); S. J. Lippard, J.M. Berg, Bioanorganische Chemie, 1995, (Spektrum); E. Riedel Hrsg., Moderne Anorganische Chemie, 2007, (de Gruyter) sowie ausgewählte aktuelle Publikationen aus dem Fachgebiet.


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

AC-1, BC-2, CHE II-2.

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:41