Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290025 PS Proseminar Einführung in die Praxis des kompetenzorientierten GW-Unterrichts (2022S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Reimann , Moodle
2 Geier , Moodle
3 Spindler , Moodle

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

In der ersten Einheit besteht Anwesenheitspflicht (bei Abwesenheit: Abmeldung von der Lehrveranstaltung).

max. 60 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 04.03. 13:30 - 17:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Freitag 18.03. 13:30 - 17:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Freitag 01.04. 13:30 - 17:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Freitag 06.05. 13:30 - 17:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Freitag 13.05. 13:30 - 17:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Freitag 03.06. 13:30 - 17:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Freitag 10.06. 13:30 - 17:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Diese Orientierungshilfe soll den Studierenden die Möglichkeit eröffnen, nach einer gründlichen Selbstreflexion, der Analyse der Ausbildungserfordernisse und der Anforderungen der Unterrichtspraxis die Studienwahl zu überdenken und bereitet auf weiterführende Lehrveranstaltungen vor.

* Reflexion und Begleitung der Studierenden an der Nahtstelle zwischen schulischen Erfahrungen und dem universitären Studium Geographie und Wirtschaftskunde
* Reflexion der Motive zur Berufs- und Studienwahl sowie deren kritische Hinterfragung
* Konfrontation mit den Zielen und Anforderungen der Unterrichtspraxis und des Lehramtsstudiums GW

Verschiedenste zeitgemäße Unterrichtsmethoden werden im Proseminar selbst durchgeführt, um auch eine Reflexion darüber zu ermöglichen (z.B. Aktionsforschung, Offene Unterrichtsformen, projektorientiertes Arbeiten, Erstellen von mental maps, Arbeit in verschiedenen Sozialformen, Portfolioarbeit ...)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Präsentationen, aktive Beteiligung an Diskussionen, Arbeitsaufträge, ... - termingerecht erledigt
Portfolio (Lerntagebuch, Arbeitsaufträge, Reflexionen - genaueres ist den Folien zu entnehmen) fristgerecht abgegeben

Sind Sie zu einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung angemeldet, nehmen jedoch nicht teil ohne sich während der Abmeldefrist abzumelden, werden Sie für diese Lehrveranstaltung negativ beurteilt. Bei einer negativen Beurteilung muss die gesamte Lehrveranstaltung wiederholt werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Präsentationen, aktive Beteiligung an Diskussionen: 25 % der Beurteilung
Portfolio (Lerntagebuch, Arbeitsaufträge, Reflexion): 75 % der Beurteilung

Abgabetermin des Portfolios ist den Folien zu entnehmen.
Das Feedback zur Lehrveranstaltung erfolgt durch Rückgabe der Arbeitsaufträge bzw. des korrigierten und mit Anmerkungen versehenen Portfolios.

Prüfungsstoff

Verschiedenste zeitgemäße Unterrichtsmethoden werden im Proseminar selbst durchgeführt, um auch eine Reflexion darüber zu ermöglichen (z.B. Aktionsforschung, Offene Unterrichtsformen, projektorientiertes Arbeiten, Erstellen von mental maps, Arbeit in verschiedenen Sozialformen, Portfolioarbeit ...).

Literatur

Mayer, Hilbert (2009): Was ist guter Unterricht? Cornelsen: Berlin 192 S.

Pichler, Herbert (2013): Kritische Kompetenzorientierung konkret. Fachdidaktische Leitgedanken für die Umsetzung einer kritisch gewendeten Kompetenzorientierung im GW-Unterricht und für die Erstellung von Aufgaben für die kompetenzorientierte Reife- und (Diplom-)Prüfung. In: GW-Unterricht 130/2013, S. 15-22.

Pichler, Herbert, Christian Fridrich, Christian Vielhaber und Felix Bergmeister(2017): Der fachdidaktische Grundkonsens 2.0 in der Verbundregion Nordost – Perspektiven einer zukunftsfähigen Orientierungshilfe im GW-Unterricht. In: GW-Unterricht 146, S.60-62.

Salner-Gridling, Ingrid (2009): Querfeldein: individuell lernen – differenziert lehren. (Österreichisches Zentrum für Persönlichkeitsbildung und soziales Lernen.

AHS-Lehrpläne:
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10008568

GWK-Lehrplan AHS Sek II: https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_06_11858.pdf?61ebyi

GWK-Lehrplan AHS Sek I:
http://www.gym-hartberg.ac.at/gym/gwk/lehrplan/lpgw-unterstufe.pdf

Stefan Hinsch, Herbert Pichler, Thomas Jekel, Lars Keller & Fritz Baier: Semestrierter Lehrplan AHS, Sekundarstufe II, Ergebnis der ministeriellen Arbeitsgruppe.
http://www.gw-unterricht.at/images/pdf/gwu_136_51_61_hinsch_pichler_jekel_keller_baier.pdf

Zeitschrift GW-Unterricht: www.gw-unterricht.at (online abrufbar)

Grundsatzerlässe:
Grundsatzerlass Politische Bildung 2015:
https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2015_12.pdf?5i83z5
Grundsatzerlass Umweltbildung für nachhaltige Entwicklung:
https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2014_20_ge_umwelt_de.pdf?5l52ux
Grundsatzerlass Sexualpädagogik 2015:
https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2015_11.pdf?5l5357
Grundsatzerlass zum Unterrichtsprinzip Wirtschafts- und VerbraucherInnenbildung 2015:
https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2015_15_de.pdf?5te8i2
Grundsatzerlass Digitale Grundbildung:
https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/schule40/dgb/index.html
Unterrichtsprinzip: "Interkulturelles Lernen":
https://www.schule.at/portale/gender-und-bildung/rechtliches-statistik/national/lehrplaene-und-erlaesse/detail/das-unterrichtsprinzip-interkulturelles-lernen.html
Grundsatzerlass zum Unterrichtsprinzip "Erziehung zur Gleichstellung von Männern und Frauen":
https://www.schule.at/portale/gender-und-bildung/rechtliches-statistik/national/lehrplaene-und-erlaesse/detail/grundsatzerlass-zum-unterrichtsprinzip-erziehung-zur-gleichstellung-von-frauen-und-maennern.html
Grundsatzerlass zur Berufsorientierungskoordination:
https://bildung.bmbwf.gv.at/ministerium/rs/2017_30.pdf?6cczmi
Grundsatzerlass zum Unterrichtsprinzip Medienerziehung:
https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/uek/medienerziehung_5796.pdf
AHS-Lehrpläne:
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10008568

Gruppe 2

In der ersten Einheit besteht Anwesenheitspflicht (bei Abwesenheit: Abmeldung von der Lehrveranstaltung).

max. 60 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 01.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Dienstag 08.03. 18:30 - 21:30 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Dienstag 22.03. 18:30 - 21:30 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Dienstag 05.04. 18:30 - 21:30 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Dienstag 26.04. 18:30 - 21:30 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Dienstag 03.05. 18:30 - 21:30 Digital
Dienstag 24.05. 18:30 - 21:30 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Diese Orientierungshilfe soll den Studierenden die Möglichkeit eröffnen, nach einer gründlichen Selbstreflexion, der Analyse der Ausbildungserfordernisse und der Anforderungen der Unterrichtspraxis die Studienwahl zu überdenken und bereitet auf weiterführende Lehrveranstaltungen vor.

* Reflexion und Begleitung der Studierenden an der Nahtstelle zwischen schulischen Erfahrungen und dem universitären Studium Geographie und Wirtschaftskunde
* Reflexion der Motive zur Berufs- und Studienwahl sowie deren kritische Hinterfragung
* Konfrontation mit den Zielen und Anforderungen der Unterrichtspraxis und des Lehramtsstudiums GW

Verschiedenste zeitgemäße Unterrichtsmethoden werden im Proseminar selbst durchgeführt, um auch eine Reflexion darüber zu ermöglichen (z.B. Aktionsforschung, Offene Unterrichtsformen, projektorientiertes Arbeiten, Erstellen von mental maps, Arbeit in verschiedenen Sozialformen, Portfolioarbeit ...)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Präsentationen, aktive Beteiligung an Diskussionen, Portfolio (Lerntagebuch, Arbeitsaufträge, Reflexion)

Das Proseminar wird in Form einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen abgehalten. Es besteht Anwesenheitspflicht bei den digitalen Terminen (durch die Blockung max. 1,5 Fehleinheiten). Arbeitsaufträge, Forenbeiträge, ... werden über Moodle transportiert.

Sind Sie zu einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung angemeldet, nehmen jedoch nicht teil ohne sich während der Abmeldefrist abzumelden, werden Sie für diese Lehrveranstaltung negativ beurteilt. Bei einer negativen Beurteilung muss die gesamte Lehrveranstaltung wiederholt werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Präsentationen, aktive Beteiligung an Diskussionen: 25 % der Beurteilung
Portfolio (Lerntagebuch, Arbeitsaufträge, Reflexion): 75 % der Beurteilung

Abgabe der Arbeitsaufträge und des Portfolios über die Moodle-Plattform.

Prüfungsstoff

Verschiedenste zeitgemäße Unterrichtsmethoden werden im Proseminar selbst durchgeführt, um auch eine Reflexion darüber zu ermöglichen (z.B. Aktionsforschung, Offene Unterrichtsformen, projektorientiertes Arbeiten, Erstellen von mental maps, Arbeit in verschiedenen Sozialformen, Portfolioarbeit ...).

Literatur

Mayer, Hilbert (2009): Was ist guter Unterricht? Cornelsen: Berlin 192 S.
Pichler, Herbert (2013): Kritische Kompetenzorientierung konkret. Fachdidaktische Leitgedanken für die Umsetzung einer kritisch gewendeten Kompetenzorientierung im GW-Unterricht und für die Erstellung von Aufgaben für die kompetenzorientierte Reife- und (Diplom-)Prüfung. In: GW-Unterricht 130/2013, S. 15-22.
Pichler, Herbert, Christian Fridrich, Christian Vielhaber und Felix Bergmeister(2017): Der fachdidaktische Grundkonsens 2.0 in der Verbundregion Nordost – Perspektiven einer zukunftsfähigen Orientierungshilfe im GW-Unterricht. In: GW-Unterricht 146, S.60-62.
Salner-Gridling, Ingrid (2009): Querfeldein: individuell lernen – differenziert lehren. (Österreichisches Zentrum für Persönlichkeitsbildung und soziales Lernen.

AHS-Lehrpläne:
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10008568

GWK-Lehrplan AHS Sek II: https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_06_11858.pdf?61ebyi

GWK-Lehrplan AHS Sek I:
http://www.gym-hartberg.ac.at/gym/gwk/lehrplan/lpgw-unterstufe.pdf

Stefan Hinsch, Herbert Pichler, Thomas Jekel, Lars Keller & Fritz Baier: Semestrierter Lehrplan AHS, Sekundarstufe II, Ergebnis der ministeriellen Arbeitsgruppe.
http://www.gw-unterricht.at/images/pdf/gwu_136_51_61_hinsch_pichler_jekel_keller_baier.pdf
Zeitschrift GW-Unterricht: www.gw-unterricht.at (online abrufbar)

Grundsatzerlässe:
Grundsatzerlass Politische Bildung 2015:
https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2015_12.pdf?5i83z5
Grundsatzerlass Umweltbildung fu?r nachhaltige Entwicklung:
https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2014_20_ge_umwelt_de.pdf?5l52ux
Grundsatzerlass Sexualpädagogik 2015:
https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2015_11.pdf?5l5357
Grundsatzerlass zum Unterrichtsprinzip Wirtschafts- und VerbraucherInnenbildung 2015:
https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2015_15_de.pdf?5te8i2
Grundsatzerlass Digitale Grundbildung:
https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/schule40/dgb/index.html
Unterrichtsprinzip: "Interkulturelles Lernen":
https://www.schule.at/portale/gender-und-bildung/rechtliches-statistik/national/lehrplaene-und-erlaesse/detail/das-unterrichtsprinzip-interkulturelles-lernen.html
Grundsatzerlass zum Unterrichtsprinzip "Erziehung zur Gleichstellung von Männern und Frauen":
https://www.schule.at/portale/gender-und-bildung/rechtliches-statistik/national/lehrplaene-und-erlaesse/detail/grundsatzerlass-zum-unterrichtsprinzip-erziehung-zur-gleichstellung-von-frauen-und-maennern.html
Grundsatzerlass zur Berufsorientierungskoordination:
https://bildung.bmbwf.gv.at/ministerium/rs/2017_30.pdf?6cczmi
Grundsatzerlass zum Unterrichtsprinzip Medienerziehung:
https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/uek/medienerziehung_5796.pdf
AHS-Lehrpläne:
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10008568

Gruppe 3

In der ersten Einheit besteht Anwesenheitspflicht (bei Abwesenheit: Abmeldung von der Lehrveranstaltung).

max. 60 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 22.03.2022: Die Lehrveranstaltung am 25.03.2022 findet digital statt.

Freitag 04.03. 08:00 - 11:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Freitag 18.03. 08:00 - 11:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Freitag 25.03. 08:00 - 11:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Freitag 29.04. 08:00 - 11:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Freitag 06.05. 08:00 - 11:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Freitag 27.05. 08:00 - 11:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Freitag 10.06. 08:00 - 11:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Diese Orientierungshilfe soll den Studierenden die Möglichkeit eröffnen, nach einer gründlichen Selbstreflexion, der Analyse der Ausbildungserfordernisse und der Anforderungen der Unterrichtspraxis die Studienwahl zu überdenken und bereitet auf weiterführende Lehrveranstaltungen vor.

* Reflexion und Begleitung der Studierenden an der Nahtstelle zwischen schulischen Erfahrungen und dem universitären Studium Geographie und Wirtschaftskunde

* Reflexion der Motive zur Berufs- und Studienwahl sowie deren kritische Hinterfragung

* Konfrontation mit den Zielen und Anforderungen der Unterrichtspraxis und des Lehramtsstudiums GW

Verschiedenste zeitgemäße Unterrichtsmethoden werden im Proseminar selbst durchgeführt, um auch eine Reflexion darüber zu ermöglichen (z.B. Aktionsforschung, Offene Unterrichtsformen, projektorientiertes Arbeiten, Erstellen von mental maps, Arbeit in verschiedenen Sozialformen, Portfolioarbeit ...)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Präsentationen, aktive Beteiligung an Diskussionen, Portfolio (Lerntagebuch, Arbeitsaufträge, Reflexion) Das Proseminar wird in Form einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen abgehalten. Es besteht Anwesenheitspflicht (durch die Blockung max. 1,5 Fehleinheiten).Sind Sie zu einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung angemeldet, nehmen jedoch nicht teil ohne sich während der Abmeldefrist abzumelden, werden Sie für diese Lehrveranstaltung negativ beurteilt. Bei einer negativen Beurteilung muss die gesamte Lehrveranstaltung wiederholt werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Präsentationen, aktive Beteiligung an Diskussionen: 25 % der Beurteilung
Portfolio (Lerntagebuch, Arbeitsaufträge, Reflexion): 75 % der Beurteilung

Abgabe des Portfolios über die Moodle-Plattform.

Das Feedback zur Lehrveranstaltung erfolgt durch Rückmeldungen zu den Arbeitsaufträgen und zum Portfolio auf der Moodle-Plattform.

Prüfungsstoff

Verschiedenste zeitgemäße Unterrichtsmethoden werden im Proseminar selbst durchgeführt, um auch eine Reflexion darüber zu ermöglichen (z.B. Aktionsforschung, Offene Unterrichtsformen, projektorientiertes Arbeiten, Erstellen von mental maps, Arbeit in verschiedenen Sozialformen, Portfolioarbeit ...)

Literatur

Mayer, Hilbert (2009): Was ist guter Unterricht? Cornelsen: Berlin 192 S.Pichler, Herbert (2013): Kritische Kompetenzorientierung konkret. Fachdidaktische Leitgedanken für die Umsetzung einer kritisch gewendeten Kompetenzorientierung im GW-Unterricht und für die Erstellung von Aufgaben für die kompetenzorientierte Reife- und (Diplom-)Prüfung. In: GW-Unterricht 130/2013, S. 15-22.Pichler, Herbert, Christian Fridrich, Christian Vielhaber und Felix Bergmeister(2017): Der fachdidaktische Grundkonsens 2.0 in der Verbundregion Nordost – Perspektiven einer zukunftsfähigen Orientierungshilfe im GW-Unterricht. In: GW-Unterricht 146, S.60-62.Salner-Gridling, Ingrid (2009): Querfeldein: individuell lernen – differenziert lehren. (Österreichisches Zentrum für Persönlichkeitsbildung und soziales Lernen.AHS-Lehrpläne:https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10008568GWK-Lehrplan AHS Sek II: https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_06_11858.pdf?61ebyiGWK-Lehrplan AHS Sek I:http://www.gym-hartberg.ac.at/gym/gwk/lehrplan/lpgw-unterstufe.pdfStefan Hinsch, Herbert Pichler, Thomas Jekel, Lars Keller & Fritz Baier: Semestrierter Lehrplan AHS, Sekundarstufe II, Ergebnis der ministeriellen Arbeitsgruppe.http://www.gw-unterricht.at/images/pdf/gwu_136_51_61_hinsch_pichler_jekel_keller_baier.pdfZeitschrift GW-Unterricht: www.gw-unterricht.at (online abrufbar)Grundsatzerlässe:Grundsatzerlass Politische Bildung 2015:https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2015_12.pdf?5i83z5Grundsatzerlass Umweltbildung fu?r nachhaltige Entwicklung:https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2014_20_ge_umwelt_de.pdf?5l52uxGrundsatzerlass Sexualpa?dagogik 2015:https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2015_11.pdf?5l5357Grundsatzerlass zum Unterrichtsprinzip Wirtschafts- und VerbraucherInnenbildung 2015:https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2015_15_de.pdf?5te8i2Grundsatzerlass Digitale Grundbildung:https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/schule40/dgb/index.htmlUnterrichtsprinzip: "Interkulturelles Lernen":https://www.schule.at/portale/gender-und-bildung/rechtliches-statistik/national/lehrplaene-und-erlaesse/detail/das-unterrichtsprinzip-interkulturelles-lernen.htmlGrundsatzerlass zum Unterrichtsprinzip "Erziehung zur Gleichstellung von Männern und Frauen":https://www.schule.at/portale/gender-und-bildung/rechtliches-statistik/national/lehrplaene-und-erlaesse/detail/grundsatzerlass-zum-unterrichtsprinzip-erziehung-zur-gleichstellung-von-frauen-und-maennern.htmlGrundsatzerlass zur Berufsorientierungskoordination:https://bildung.bmbwf.gv.at/ministerium/rs/2017_30.pdf?6cczmiGrundsatzerlass zum Unterrichtsprinzip Medienerziehung:https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/uek/medienerziehung_5796.pdfAHS-Lehrpläne:https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10008568

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(BA UF GW 02)

Letzte Änderung: Do 24.03.2022 10:10