Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290027 SE Seminar aus Wirtschaftskunde (Volkswirtschaftslehre): Freihandel - Pro und Kontra (2017W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 26 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 03.10. 12:00 - 13:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Dienstag 10.10. 12:00 - 13:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Dienstag 17.10. 12:00 - 13:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Dienstag 24.10. 12:00 - 13:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Dienstag 31.10. 12:00 - 13:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Dienstag 14.11. 12:00 - 13:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Dienstag 21.11. 12:00 - 13:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Dienstag 28.11. 12:00 - 13:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Freitag 01.12. 15:30 - 17:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Dienstag 05.12. 12:00 - 13:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Dienstag 12.12. 12:00 - 13:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Dienstag 09.01. 12:00 - 13:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Dienstag 16.01. 12:00 - 13:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Dienstag 23.01. 12:00 - 13:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Dienstag 30.01. 12:00 - 13:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Ziel dieses Seminars ist es, sich mit dem Freihandel als scheinbar unumstrittene wirtschaftspolitische Maxime auseinanderzusetzen. Dabei wird das Hauptgewicht auf der Diskussion empirischer Studien über die Auswirkungen von Freihandelsregimen in verschiedenen Ländern liegen. Auch die kritische Reflexion der theoretischen Grundlagen der Forderung nach Freihandel ist Thema des Seminars. Abschließend werden Überlegungen zur Neugestaltung und Verbesserung der Spielregeln des internationalen Handels diskutiert werden.

Methodisch ist das Seminar so aufgebaut, dass je Termin zwei Studierende vortragen, gefolgt von einer Diskussion der Referate.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Das Seminar ist eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, in der die mündlichen (Referat) Leistungen sowie die mündlichen und schriftlichen Diskussionsbeiträge beurteilt werden.
Die Literatur wird jeder (m) Studierenden themenbezogen am Beginn des Seminars zur Verfügung gestellt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit gemäß Regelung für prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen.
Beurteilungsschema: Referat (inkl. Powerpoint-Präsentation): 70%; separate Zusammenfassung eines anderen Referates: 10%; Diskussionsbeiträge: 20%

Prüfungsstoff

Literatur

Die grundlegende Literatur wird am Anfang des Seminars per Handout bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(L2-e4, L2-e-zSE) (BA UF GW 07)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:43