Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290045 VU Praxis der Raumordnung in Mitteleuropa (AT, CH, D) (2017W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 04.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 11.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 18.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 25.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 08.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 15.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 22.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 29.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 06.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 13.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 10.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 17.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 24.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 31.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Veranstaltung besteht aus einer Kombination von Vorlesungen und studentischen Präsentationen über das Institutionensystem und die Steuerungsinstrumente der Raumordnung sowie einer diskursiven Behandlung von aktuellen praktischen Raumordnungsproblemen wie Zersiedlung und Freiflächenverbrauch, Zweitwohnungswesen, Klimawandel, demographischer Wandel und Einzelhandelssteuerung. Der räumliche Schwerpunkt liegt auf Österreich und Deutschland. Vom Veranstaltungsleiter wird zunächst ein Überblick über die Institutionensysteme und Steuerungspraxen der Raumordnung in Österreich und Deutschland gegeben. Anschließend referieren Studierende über ausgewählte Planungsprobleme und deren Bearbeitung in der Raumordnungspraxis.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die von den Studierenden zu erbringenden Leistungen bestehen neben einer regelmäßigen Teilnahme aus der Vorbereitung eines Themas mit einer mündlichen Präsentation und einer schriftlichen Seminararbeit. Mündliche Präsentation und schriftliche Seminararbeit bilden die Grundlage für die Leistungsbewertung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-S5-PI.m, MG-W3-PI) (MR2-PI) (L2-c-zLV)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:43