Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290087 PS Einführung in die qualitative Datenerhebung (2017W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 60 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 05.10. 09:45 - 11:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 12.10. 09:45 - 11:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 19.10. 09:45 - 11:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 09.11. 09:45 - 11:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 16.11. 09:45 - 11:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 23.11. 09:45 - 11:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 30.11. 09:45 - 11:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 07.12. 09:45 - 11:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 14.12. 09:45 - 11:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 11.01. 09:45 - 11:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 18.01. 09:45 - 11:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 25.01. 09:45 - 11:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Qualitative Methoden sind ein integraler Bestandteil des Methodenmix in der Geographie. Seit dem Studienplan 2007 wird die praxisorientierte Einführung in die wichtigsten qualitativen Erhebungsmethoden als Pflichtfach im Rahmen der methodischen Grundausbildung aller Bachelorstudierenden angeboten. Sie soll zur selbstständigen Durchführung qualitativer, offener Erhebungen von visuellen, verbalen und textlichen Daten für das weitere Studium und im Beruf befähigen.

Diesem Anspruch folgend wird diese Lehrveranstaltung die Methoden der teilnehmenden Beobachtung sowie semi-strukturierten Interviewführung vermitteln. Entlang des Entwicklungsprozesses

- Erstellung eines Forschungsdesigns inkl. Forschungsfrage
- Entwicklung von Erhebungstools (z.B. Beobachtungsprotokoll, semi-strukturierter Fragebogen) sowie Pre-Testing
- Datenerhebung (= Feldforschung)
- Datenanalyse (mittels Excel oder Atlas.ti)
- Verschriftlichung der Ergebnisse

wird ein gemeinsames Lehrforschungsprojekt durchgeführt. Das genaue Thema wird zu Beginn der Lehrveranstaltung kommuniziert und theoriegeleitet argumentiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die einzelnen Arbeitspakete werden sowohl individuell, als auch in Gruppenarbeiten durchgeführt. Im Fokus der Bewertung stehen die systematisierte und nachvollziehbare Dokumentation der Datenerhebung sowie konsistente Aufbereitung der Ergebnisse. Für die praktische Vermittlung der Methoden sowie Anleitung in der Feldforschung steht zusätzlich eine Tutorin zur Verfügung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Erfüllung einer 80%igen Anwesenheitspflicht ist Voraussetzung. Alle Arbeitspakete müssen abgegeben und zumindest positiv beurteilt werden. Zudem fließt die Online-Aktivität auf der Moodle Plattform in die Leistungsbeurteilung mit ein.

Prüfungsstoff

Keine Prüfung, sondern Abgabe von Arbeitspaketen über das Semester verteilt. Finale Verschriftlichung der Forschungsergebnisse am Ende des Semesters.

Literatur

Flick, U. (2016): An Introduction to Qualitative Research. Sage.
Flick, U. (2007): Qualitative Sozialforschung: Eine Einführung. RoRoRo Verlag.
Clifford N., et al. (2016): Key Methods in Geography. Sage.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(BA GG 7.1) (B11-6.3) (L2-FW) (MA UF GW 02)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:43