Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290102 PS Bodenpolitik und knappe Ressourcen (2015W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Block 1: Schwerpunkt: Bodenpolitik (07-09 Januar 2016)
Do, 18-20 Was ist Bodenpolitik? Konzepte zu knappen Ressourcen
Fr, 09-12 Hierarchische Instrumente
Fr, 13-16 Marktinstrumente
Fr, 16-18 Informelle Instrumente
Sa, 09-13 Bewertung und Vergleich bodenpolitischer Instrumente

Block 2: Schwerpunkt: Knappe Ressourcen (21-22 Januar 2016)
Do, 18-20 Dilemmata bodenpolitischer Instrumente im Umgang mit knappen Ressourcen
Fr, 09-12 Knappe Ressourcen in Österreich
Fr, 13-18 Zusammenführung Ressourcen & Bodenpolitik

Donnerstag 07.01. 18:00 - 20:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Freitag 08.01. 09:00 - 14:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Freitag 08.01. 16:00 - 20:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Samstag 09.01. 09:00 - 13:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Donnerstag 21.01. 18:00 - 20:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Freitag 22.01. 09:00 - 14:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Freitag 22.01. 16:00 - 20:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Bei der Allokation und Distribution von Umweltressourcen haben PlanerInnen eine besondere Verantwortung, da sie beeinflussen, wie knappe Ressourcen – insbesondere Boden – künftig genutzt werden. Hierzu stehen (eigentumsrechtliche) bodenpolitische Möglichkeiten zur Verfügung. Das Lernziel dieser Veranstaltung ist dreigliedrig: verstehen, anwenden und weiterentwickeln von bodenpolitischen Konzepten im österreichischen Kontext. Es werden Beispiele auch aus dem Ausland (z.B. deutsche Baulandumlegung, niederländische aktive Bodenpolitik, amerikanische TDR, Schweizer Bodenbevorratung, etc.) im Hinblick auf aktuelle österreichische Fragestellungen diskutiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsleistung ist ein wissenschaftliches Paper, in dem bodenpolitische Konzepte auf Fragestellungen in Österreich angewendet werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Veranstaltung gliedert sich in zwei Blöcke. Im ersten Block werden schwerpunktmäßig verschiedene bodenpolitische Ansätze und Instrumente vorgestellt, geübt, und diskutiert. Im zweiten Block der Veranstaltung werden knappe Ressourcen und spezielle planerische Herausforderungen in Österreich behandelt.
Ergebnis der Veranstaltung ist ein wissenschaftliches Kurzpaper zum Thema Bodenpolitik und knappe Ressourcen, das von den Studierenden als Prüfungsleistung angefertigt wird. Darin werden Ansätze und Instrumente der Bodenpolitik (aus dem Ausland) auf konkrete österreichische Probleme übertragen.

Prüfungsstoff

Das Veranstaltungsformat ist interaktiv und erfordert aktive Beteiligung der Studierenden. Die Veranstaltung wird in deutscher Sprache angeboten.

Literatur

Zu Semesterbeginn wird die relevante Literatur zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-S5-PI.f) (MR3-PI) (L2-c-zLV)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:42