Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

290123 SE Seminar aus Fachdidaktik (2017W)

Exkursionen - mehr als nur Abwechslung im Schulalltag

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Sa, 11. November, 09:00 - 17:00 Uhr (Standortarbeit vor Ort)
So, 12. November, 09:00 - 17:00 Uhr (Standortarbeit vor Ort)
Mittwoch, 29.11.2017, 10:00 - 12:00 Uhr, Konferenzraum (Zimmer C520)

Montag 09.10. 09:00 - 13:00 Seminarraum 2A310 3.OG UZA II
Mittwoch 11.10. 09:00 - 13:00 Seminarraum 2A310 3.OG UZA II
Donnerstag 09.11. 18:30 - 19:30 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Freitag 10.11. 17:00 - 19:00 Seminarraum 2A310 3.OG UZA II

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Auf Exkursionen verbindet sich sinnliches Erleben mit kognitivem Nachdenken. Das kognitive Benennen von Dingen, das Äußern von Vermutungen, das Erklären von Zusammenhängen sind gewohnte Abläufe. Sinnliches Erleben ist schwer zu fassen. Im Seminar diskutieren wir, wie wir über sinnliches Erleben zu Erkenntnissen gelangen können bzw. wie sich sinnliches Erleben und rationales Erkennen sinnvoll ins Verhältnis setzen lassen. Ziel des Seminars ist es, einen Referenzrahmen als didaktische Orientierung für eine exkursionsdidaktische Praxis zu erarbeiten, der die Erkenntnisquellen des Erlebens und Nachdenkens sinnvoll miteinander vernetzt. Das Seminar besteht aus Theorie- und Praxis- und Reflexionsphasen. Es wird erwartet, dass die TeilnehmerInnen sich aktiv an allen Arbeitsformen im Seminar beteiligen. Darin eingeschlossen ist die vorbereitende und nachbereitende Lektüre der Texte und das Seminargespräch. Die Vorbereitung und Durchführung der didaktischen Konzeptionen erfolgt zu zweit oder dritt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1. Planung: Die TeilnehmerInnen wählen einen Exkursionsstandort aus und erarbeiten ein didaktisches Drehbuch für die Arbeit vor Ort. Zur Erarbeitung des Didaktikkonzept gehört auch die Darstellung der erwarteten Arbeitsergebnisse der Schülerinnen und Schüler.
2. Durchführung: Das didaktische Konzept wird mit den anderen SeminarteilnehmerInnen durchgeführt.
3. Reflexion: Planung und Durchführung werden im Plenum reflektiert vor dem Hintergrund didaktischer Leitlinien und humangeographischer Theorieperspektiven für die Arbeit.
4. Die Punkte 1 - 3 fließen zusammen in der Hausarbeit: Abfassung einer Handreichung für LehrerInnen zum gewählten Exkursionsstandort mit fachlicher und didaktischer Begründung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Theoriegestützte Standortwahl und Exkursionsplanung
- Adressatengemäße Durchführung und Dokumentation

Prüfungsstoff

Literatur

Daum, Egbert (1982): Exkursion. In: Jander, L., W. Schramke und H.J. Wenzel (Hrsg.): Metzler Handbuch für den Geographieunterricht. Ein Leitfaden für Praxis und Ausbildung. Stuttgart, S. 71-75.
Dickel, Mirka und Martin Scharvogel (2013). Geographische Exkursionen: Erleben als Erkenntnisquelle. In: Kanwischer, Detlef (Hrsg.): Geographiedidaktik. Ein Arbeitsbuch zur Gestaltung des Geographieunterrichts. Stuttgart, S. 176-185.
Glasze, Georg (2009): Training teilnehmerzentrierter Exkursionskonzepte im Verein „Geographie für alle“ und in der hochschulgeographischen Lehre. In: Dickel, Mirka und Glasze, Georg (Hrsg.) (2009): Vielperspektivität und Teilnehmerzentrierung: Wegweiser der Exkursionsdidaktik. Berlin, Münster, S. 166-180.
Ohl, Ulrike und Kerstin Neeb (2012): Exkursionsdidaktik: Methodenvielfalt im Spektrum von Kognitivismus und Konstruktivismus. In: Haversath, Johann, Bernhardt: Geographiedidaktik. Braunschweig, S. 259-288.
Scharvogel, Martin (2006): Zur Deutung von Bedeutung: Impulse für eine konstruktivistische Exkursionsdidaktik. In: Hennings, Werner, Kanwischer, Detlef und Tilman Rhode-Jüchtern (Hrsg.): Exkursionsdidaktik – innovativ!? Erweiterte Dokumentation zum HGD-Symposium 2006 in Bielefeld. Geographiedidaktische Forschungen, Band 40. Weingarten, S. 155-167.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(L2-f-zSE) (MA UF GW 01)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:42