Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290136 PS Soziale Sicherung in Südostasien (2017W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 27.10. 15:00 - 19:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Samstag 28.10. 09:00 - 13:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Freitag 15.12. 15:00 - 19:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Samstag 16.12. 09:00 - 13:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Freitag 26.01. 15:00 - 19:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Samstag 27.01. 09:00 - 13:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zwischen Wohlfahrtsstaatlichkeit und Eigeninitiative. Soziale Sicherungssysteme in Südostasien

Armut und soziale Ungleichheit prägen weite Teile der Region Südostasien, deren Ländern zumeist keine oder nur unzureichend entwickelte staatliche Sicherungssysteme, etwa gegen die Folgen von Arbeitslosigkeit und Krankheit oder zur Absicherung der Altersversorgung, aufweisen. Die weltmarktorientierte Liberalisierung der Märkte in der Region und die damit einhergehende Privatisierung bisher öffentlicher Dienstleistungen haben in den letzten Jahren nicht selten zu einer weiteren Verschärfung sozialer Ungleichheit und Unsicherheit beigetragen, zugleich aber auch neue sozialpolitische Entwicklungen in vielen Ländern der Region angestoßen.

In dem Seminar sollen, ausgehend von grundlegenden theoretischen Debatten zu Wohlfahrtstaatlichkeit, an ausgewählten Beispielen Formen sozialer Sicherungssysteme in den Ländern der Region vorgestellt und diskutiert werden. Im Mittelpunkt soll dabei die Frage stehen, ob und in welchem Maße staatliche Sicherungssysteme in der Lage sind, den Menschen in der Region angesichts anhaltend prekärer Arbeits- und Lebensverhältnissen soziale Absicherung zu bieten und welche alternativen Strategien sich staatlicher Sicherungssysteme identifizieren lassen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Bearbeitung der Thematik erfolgt durch gemeinsame Lektüre und Diskussion grundlegender Literatur sowie der eigenständigen Recherche weiterführender Quellen und deren Vorstellung im Seminar.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Teilnahme, aktive Mitarbeit in den Seminarsitzungen und die Erstellung von Diskussionspapieren sind Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Seminars.

Prüfungsstoff

Literatur

Wird zu Seminarbeginn bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-S6-PI.f) (L2-b3) (L2-b-zLV) (L2-d2) (BA UF GW 19) (MA UF GW 02)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:42