Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290139 SE Seminar aus Humangeographie: (2020W)

Regionale Innovationspolitik in Zeiten großer gesellschaftlicher Veränderungen

6.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 23.10. 13:15 - 18:15 Digital
Samstag 28.11. 12:30 - 16:00 Digital
Samstag 16.01. 12:30 - 16:00 Digital
Freitag 22.01. 13:15 - 18:15 Digital
Samstag 23.01. 12:30 - 16:00 Digital
Freitag 29.01. 13:15 - 18:15 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Viele Regionen sind derzeit mit der Herausforderung konfrontiert, ihre Innovationspolitik einer Neuausrichtung zu unterziehen. In der Vergangenheit bewährte Ansätze der Cluster- und Innovationssystempolitik gelten immer mehr als überholt. Vor dem Hintergrund großer gesellschaftlicher Dynamiken, die zunehmend ökologische und soziale Probleme verursachen (Klimawandel, globale Finanz- und Wirtschaftskrisen, die Überalterung der Gesellschaft, Pandemien, etc.), gewinnen missionsorientierte und transformative innovationspolitische Ansätze zunehmend an Relevanz. Ihnen wird das Potenzial zugeschrieben, wichtige Steuerungsimpulse für einen innovationsbasierten Strukturwandel und Transformationsprozesse in Richtung Nachhaltigkeit und inklusive Regionalentwicklung zu geben. In der Lehrveranstaltung werden sowohl die konzeptuellen Grundlagen neuer Ansätze der regionalen Innovationspolitik als auch konkrete Erfahrungen von Regionen mit deren Anwendung behandelt.

Die Lehrveranstaltung ist als Literaturseminar konzipiert. Die entsprechenden Unterlagen dafür werden zur Verfügung gestellt. Die Studierenden sind jedoch angehalten, eigene Recherchen zu ihrem Thema durchzuführen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

-) Seminararbeit (50%)
-) Präsentation und Verteidigung der Seminararbeit (30%)
-) Kontinuierliche Mitarbeit (20%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Lernziele: Die Studierenden sollen in dieser Lehrveranstaltung folgende Kompetenzen erwerben:

-) Erklärung und Bewertung neuer Ansätze der regionalen Innovationspolitik und deren Unterschiede zu traditionellen Ansätzen
-) Einschätzung der mit neuen Ansätzen verbundenen strategischen Neuausrichtung der Rolle des Staates/der Politik und neuer Governance-Formen
-) Eigenständiges Verfassen und Präsentation / Verteidigung einer Seminararbeit

Prüfungsstoff

-) Kritische Auseinandersetzung mit und Diskussion von konzeptuellen Literaturbeiträgen und praktischen Beispielen/Strategien
-) Verfassen der Seminararbeit
-) Präsentation und Verteidigung der Seminararbeit

Literatur

-) Schot, J., Steinmueller, W.E. (2018). Three frames for innovation policy: R&D, systems of innovation and transformative change. Research Policy 47, 1554–1567.

-) Tödtling, F., Trippl, M. (2018). Regional innovation policies for new path development - beyond neo-liberal and traditional systemic views. European Planning Studies 26(9), 1779-1795.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-S3-SE) (MG-S5-SE) (MG-W3-PI) (MG-W4-PI) (L2-b4, L2-b-zSE) (MA UF GW 02-1)

Letzte Änderung: Di 20.10.2020 13:29