Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290165 EX Exkursion Inland: Fluss-Gesellschaft Interaktionen in urbanen Räumen verstehen (2017W)

2.00 ECTS (1.50 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

1. Vorbesprechung: Freitag, 15.12.2017, 9-12 Uhr, Konferenzraum Geographie, NIG, 5. OG
2. Ganztägiger Exkursionstermin am Freitag 12.1.2018; Treffpunkt 9.00 Bahnhof Mödling
3. Ganztägiger Exkursionstermin am Freitag 19.1.2018; Treffpunkt 9.00 U6 Station Neue Donau


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele:
1.Erkennen und Verstehen von Fluss-Gesellschaft-Interaktionen,
2.Anthropogene Eingriffe in städtische Fließgewässer, deren Auswirkungen und mögliche Restaurationsmaßnahmen verstehen, erkennen und diskutieren können,
3.Vernetzen von Fließgewässerökologie und gesellschaftlichen Ansprüchen und deren Auswirkungen auf städtische Fließgewässer
4.Gesetzlichen Rahmen für Renaturierungen verstehen

Inhalte: Im Rahmen der Exkursion werden Grundbegriffe und Konzepte der Fluss-Gesellschaft-Interaktionen vorgestellt. Im Zentrum des Interesses steht hierbei die physiogeographische Umgebung, die Bedeutung der anthropogenen Eingriffe in das Ökosystem und gesellschaftliche Ansprüche an städtische Fließgewässer sowie mögliche Renaturierungsmaßnahmen. Außerdem wird der gesetzliche Rahmen für Renaturierungen und deren Umsetzungen am Beispiel des Mödlingbaches und der Donau diskutiert.

Methoden: Anschauungsunterricht, Vortrag, Diskussion

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer muss ein Exkursionsprotokoll inkl. der Ergebnisse der Gruppenarbeit am Mödlingbach erstellen. Zudem muss jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer ein Kapitel über ein selbstgewähltes Thema aus den Inhalten der Exkursion eigenständig ausarbeiten (siehe e-learning).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vorbesprechung, Teilnahme an beiden Exkursionen und zeitgerechte Abgabe eines Protokolls sind für eine positive Beurteilung verpflichtend.
Beurteilt wird die eigenständige Ausarbeitung, fachlicher Inhalt, Aufbau und Konsistenz sowie eine angemessene Verwendung von Literatur.
Beschreibung der Exkursionspunkte 20 Punkte
Ergebnisse der Gruppenarbeit am Mödlingbach 20 Punkte
Ausarbeitung eines Themas aus den Inhalten der Exkursion 60 Punkte
Beurteilungsschema:
1 90-100 Punkte
2 80-89 Punkte
3 70-79 Punkte
4 60-69 Punkte
5 <60 Punkte

Prüfungsstoff

x

Literatur

Siehe e-learning

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(L2-EX) (BA UF GW 18)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:42