Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

290167 VU Methoden, Verfahren und Instrumente der Raumordnung (2019W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 23.10. 17:00 - 19:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 30.10. 17:00 - 19:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 06.11. 17:00 - 19:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 13.11. 17:00 - 19:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 20.11. 17:00 - 19:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 27.11. 17:00 - 19:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 04.12. 17:00 - 19:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 11.12. 17:00 - 19:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 08.01. 17:00 - 19:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 15.01. 17:00 - 19:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die VU vermittelt einen umfassenden Überblick über die zahlreichen Arten von Prozessen (Methoden, Verfahren) und Ergebnissen (Instrumenten, Dokumenten) in der Raumordnung. Die Studierenden werden danach in der Lage sein, einzelne Methoden, Verfahren und Instrumente kritisch zu analysieren und die systemischen Unterschiede zu bewerten; u.a. entlang von Typologien wie formell/informell, inkrementell/strategisch. Eine neo-institutionelle Sichtweise auf Methoden, Verfahren und Instrumente wird der LV eine generelle Richtung vorgeben. So wird auch eine Perspektive auf betroffene PlanungsakteurInnen und deren Handlungsmöglichkeiten ermöglicht. Inhaltlich wird der Schwerpunkt auf der österreichischen Raumordnung liegen, mit beispielhaften Exkursen in die internationale Raumordnung. Die nominelle Raumordnung auf verschiedenen Gebietskörperschaftsebenen steht im Fokus, raumrelevante Sektorplanungen und deren Methoden, Verfahren und Instrumente können auch aufgegriffen werden. Gemäß dem Charakter der LV als VU wird die Hörsaalzeit mit Vorlesung und kleineren interaktiven Teilen bestritten. Ferner bekommen die Studierenden die Möglichkeit, sich mit Literatur auseinanderzusetzen, eigene Aufgaben zu absolvieren und Inputs vorzubereiten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die LV ist prüfungsimmanent und die Anwesenheit ist verpflichtend. Während des Semesters werden kleine Aufgaben – teilweise in Gruppenarbeit – zu absolvieren sein.
Anwesenheit und aktive Mitarbeit: 20%
Kleine Aufgaben: 40%
Gruppenarbeit: 40%

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Minimum 80% Anwesenheit;
Aktive Mitarbeit in Form von Diskussionsbeiträgen/ Kurzvorträgen;
Abgabe aller Teile der kleinen Aufgaben sowie der Gruppenarbeit.
Gesamtnote setzt sich aus den folgenden Teilen zusammen:
- Anwesenheit und aktive Mitarbeit: 20%
- Kleine Aufgaben: 40%
- Gruppenarbeit: 40%

Prüfungsstoff

Inhalte der Vorlesungs- und Übungsteile. Relevante Literatur zu den einzelnen Themenbereichen wird auf der E-Learning Plattform zur Verfügung gestellt.

Literatur

Gerber, J.-D., Hartmann, T. & Hengstermann, A. (2018) Instruments of Land Policy. Dealing with Scarcity of Land, Routledge, London (ISBN 978-1-138-20151-4) - [ebook @ UB Wien]

ÖROK (2018) Raumordnung in Österreich; Schriftenreihe Band 202

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-W3-PI) (MR3-NPI) (L2-c-zLV) (BA UF GW 19) (MA UF GW 02-2)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:21