Universität Wien FIND

300021 PP Vegetations-und Landschaftsökologie - Monitoring in Großschutzgebieten (2017S)

10.00 ECTS (6.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Der Kurs wird in zwei Blöcken abgehalten.

Voraussichtliche Termine:

Erster Block:

Zweiter Block:

Kursorte: NP Neus.See-Seewinkel (Illmitz), Wien (Rennweg 14)

Vorbesprechung: / 9:00 - 10:00 h SemRaum, Rennweg 14

Details

max. 12 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Teilnahme an Vorbesprechung am 3.3 / 9-10h unbedingt erforderlich!
Vorgesehene Kurszeiträume:
15.5 bis 18.5 sowie 18.9 bis 21.9
Vorgesehene Kursorte: NP Donauauen, NP Thayatal
Kursbeitrag: € 180.- (wird tw. zu Semesterende refundiert)

Freitag 03.03. 09:00 - 10:00 Seminarraum (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Es werden gängige Feld- und Auswertemethoden der Vegetations- und Landschaftsökologie anhand eines anwendungsorientierten Übungsprogrammes eingeübt.
Besonderer Schwerpunkt liegt auf Anlage und Dokumentation von Monitoringflächen in Großschutzgebieten, die der mittel- bis langfristigen Dokumentation allfälliger oder erwartbarer Veränderungen vegetationsbezogener Schutzgüter dienen. Das praktische Übungsprogramm wird in Kleingruppen (3-4) TeilnehmerInnen bearbeitet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt durch laufende Überprüfung der Mitarbeit am Übungsprogarmm (50%), sowie mittels eines gemeinsamen Projektberichtes, der kapitelweise von EinzelautorInnen bzw Kleingruppen verfasst wird (50%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mitarbeit am Übungsprogramm (50%),
Projektberichtes, der kapitelweise von EinzelautorInnen bzw Kleingruppen verfasst wird (50%)

Prüfungsstoff

Literatur

Kartierungsanleitung und Unterlagen werden auf moodle bereitgestellt

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B-BOE 12, B-BOE 13, BOE 12, BOE 13

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:56