Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

300157 UE Ökophysiologisch-gärtnerische Übungen (2017S)

angewandte Ökologie

5.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Vorbesprechungstermin (verpflichtend!): Mi., 1.März 2017, 14:00 Uhr im HS 2, Biozentrum Althanstraße.

Beginn: Montag 06.3.2016 13.30 - 17.15 Uhr jeweils im Versuchsgarten Augarten, Obere Augartenstr. 1A, 1020 Wien.

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Vorbesprechung am 1.3.2017, 14 Uhr im HS II, UZA I, Biozentrum Althanstrasse


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Praktikum wird im Versuchsgarten "Augarten" abgehalten. Kleingruppen - Training in gärtnerischen Techniken wird mit Versuchen kombiniert, die den pflanzenphysiologischen Hintergrund beleuchten. Schwerpunkte sind: Keimung /Allelopathie, Veredelungen (auto-, homo-, heteroplastische Pfropfung, Transplantation), Stecklingsbewurzelung (unter Einfluss von Speichersubstanzen, Licht, Temperatur, Nährstoffen oder Phytohormonen), Regeneration von Pflanzenorganen (total, partiell), Apikaldominanz, vegetatives / generatives Wachstum, Wirkung von Phytohormonen / Phytoeffektoren (z. B. Auxine, Morphaktine, Gibberellinsäure, CCC), Bodeneigenschaften (Struktur, Ionenadsorption, pH-Wert, Mineralstoffgehalt, Untersuchungsmethoden), Düngeversuche (Zimmerpflanzen, Nutzpflanzen), Folientunnel / Mikroklima, Gemüsegarten (Mischkultur), Zimmerpflanzen (Besonderheiten der Kultivierung, Luftverbesserung durch Pflanzen, Flaschengarten), Wachstumsanalyse, Exkursionen zu ökologisch orientierten landwirtschaftlichen und Weinbaubetrieben, Lebensmittelindustrie. Das Praktikum richtet sich primär an Studierende der Botanik im 2. Studienabschnitt, welche vor Beginn einer Diplomarbeit stehen (Pflanzenphysiologie, Ökophysiologie, angewandte Pflanzenphysiologie).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Studentische Mitarbeit, schriftliche Wissensüberprüfung, Führung eines Protokolls

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vermittlung der Fähigkeit der eigenständigen Bearbeitung ökologischer Fragestellungen sowie von Grundkenntnissen der experimentellen Pflanzenanzucht und deren Umsetzung.

Prüfungsstoff

Kombination pflanzenphysiologischer Grundlagen mit gängigen Methoden, wie sie in Haus- (Schul-)gärten sowie Gärtnereien Verwendung finden, sowie Exkursionen zu landwirtschaftlichen Großbetrieben, Erlernung der praktischen Beispiele in Kleingruppen, computerunterstützte Auswertung der Versuchsergebnisse sowie Präsentation durch die studentischen Teilnehmer mit anschließender Diskussion.
Das Programm soll auch das Verständnis für aktuelle pflanzenphysiologische Fragen vermitteln.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B-BPF 7, B-WZB, WZB, BBO 7

Letzte Änderung: Mo 04.09.2017 17:49