Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

300204 UE Design and analysis of field studies in mountain environments: (2017S)

determinants of plant and insect diversity in the European Alps

10.00 ECTS (6.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

erwartete Kosten: ~ ¤ 1.000,-

Details

max. 10 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Der Geländekurs ist geplant für 09.07.2017 bis 22.07.2017. Im August werden mindestens zwei weitere Treffen benötigt für die statistische Datenanalyse.
Teilnahme an der Vorbesprechung UNBEDINGT ERFORDERLICH!

Wir empfehlen auch den Besuch des Kurses 300171 UE "Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten".

Donnerstag 02.03. 14:00 - 15:00 Seminarraum (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG
Dienstag 13.06. 11:00 - 13:00 Seminarraum (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG
Freitag 25.08. 08:00 - 09:00 Seminarraum (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung soll zum einen einen Überblick über die Lebensräume der Alpen bieten und zum andern grundlegende Methoden der Biodiversitätsforschung vermitteln. Entlang eines Nord-Süd Transekts (Tirol/Vorarlberg bis Trentino) werden verschiedene Landschaften der Alpen im Rahmen von teilweise längeren Fußmärschen vorgestellt. An ausgewählten Standorten werden Daten zur botanischen (Gefäßpflanzen) und tierischen Diversität (ausgewählte Insektengruppen) erhoben. Für InteressentInnen mit zoologischem Schwerpunkt steht dieses Jahr die Nahrungsökologie alpiner Ameisen im Mittelpunkt. Die erhobenen Daten werden im Anschluss an den Blockkurs aufbereitet, mit statistischen Methoden analysiert und die Ergebnisse am Ende in schriftlichen Ausarbeitungen dargestellt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

60% schriftliche Abschlussarbeit
40% Mitarbeit während der Lehrveranstaltung und Artenkenntnis

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Nach erfolgreicher Absolvierung sollen die Stundenten die wichtigsten Lebensraumtypen der Alpen kennen und einen Überblick über ihre Gefäßpflanzenflora und typische Vertreter einiger Insektengruppen besitzen. Sie sollen grundlegende Methoden der Datenerhebung in den Bereichen Biodiversitätsforschung und Tierökologie und einfache Methoden der Datenanalyse und -darstellung selbstständig anwenden könnnen.

Prüfungsstoff

Demonstrationen im Freiland und Übungen (Erfassen der botanischen und zoologischen Ausstattung von Standorten, Erfassen demographischer und anderer Parameter, Datenanalyse und -darstellung)

Literatur

wird in der Vorbesprechung vorgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MEC-6, MBO 7, M-WZB

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:56