Universität Wien FIND

Jetzt impfen lassen für ein sicheres Miteinander im Herbst!

Um allen Angehörigen der Universität Wien einen guten und sicheren Semesterbeginn zu ermöglichen, gibt es von Samstag, 18. September, bis Montag, 20. September die Möglichkeit einer COVID-19-Impfung ohne Terminvereinbarung am Campus der Universität Wien. Details unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

300239 UE Spezielle Methoden in der strukturellen Botanik 2 (2020W)

5.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 8 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Präsenzlehre
Verbindliche Vorbesprechung: 01.10.2020, 17:00-18:00 Uhr (pünktlich) Ort: Hörsaal (Department für Botanik und Biodiversitätsforschung) Rennweg 14, 1030 Wien. Sollten Sie nicht persönlich zur Vorbesprechung kommen können, schicken Sie bitte eine autorisierte Vertretung, da Ihr Platz sonst vergeben wird.
Diese Lehrveranstaltung wird vom 15.02.-19.02.2021 als Blockveranstaltung täglich von 9:00-18:00, Übungsraum 1, Rennweg 14 abgehalten.

Donnerstag 01.10. 17:00 - 18:00 Hörsaal (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG
Montag 18.01. 09:00 - 18:00 Übungsraum 1 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG
Dienstag 19.01. 09:00 - 18:00 Übungsraum 1 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG
Mittwoch 20.01. 09:00 - 18:00 Übungsraum 1 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG
Donnerstag 21.01. 09:00 - 18:00 Übungsraum 1 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG
Freitag 22.01. 09:00 - 18:00 Übungsraum 1 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dieser Kurs vermittelt Präparationstechniken für licht- und elektronenmikroskopische Untersuchungen. Ausserdem lernen die Studierenden den anatomischen Grundaufbau von Samenpflanzen kennen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Beurteilt werden (1) ein schriftliches Protokoll und (2) die Mitarbeit. Ein nicht zeitgerecht abgegebenes Protokoll wird als negativ bewertet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden erlernen lichtmikroskopische Präparationstechniken (Mikrowellen-Fixierung, Kulzer-Einbettung, Mikrotomie, unterschiedliche Färbetechniken, Lichtmikroskopie, digitale Dokumentation) an pflanzlichen Objekten sowie die Interpretation der Ergebnisse (inkl. Literatur).
Für den elektronenmikroskopischen Teil (SEM und TEM) werden vorgefertigte Präparate mikroskopiert, analysiert und digital dokumentiert.

Prüfungsstoff

Lichtmikroskopische Präparationstechniken (Mikrowellen-Fixierung, Kulzer-Einbettung, Miktrotomie, diverse Färbemethoden, Lichtmikroskopie) in Theorie und Praxis.
Transmissions-elektronenmikroskopische Präparationstechniken in der Theorie und eigenständiges Arbeiten am Raster- und Transmissions-Elektronenmikrotoskop (SEM und TEM).

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MBO 5

Letzte Änderung: Mi 20.01.2021 10:08