Universität Wien FIND

300600 UE Methods of chemodiversity research (2019S)

Phytochemistry and secondary metabolism

5.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 8 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Blockkurs geplant für 8.-12.4., ganztägig. Details und Terminfixierung bei Vorbesprechung.

Donnerstag 07.03. 14:00 - 15:00 Hörsaal (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Analyse organspezifischer Akkumulation spezieller sekundärer Pflanzeninhaltsstoffe (z.B. Exkretstoffe, Wurzelinhaltsstoffe); Vorstellen und Anwenden ausgewählter Trennmethoden Isolierung und Strukturaufklärung; funktionelle Aspekte, Bedeutung der Stoffe in Systematik und Coevolution.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Protokoll: 80%, prakt. Arbeit 20%. Positive Note bei Erreichen von 51 %.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Kenntnis einschlägiger Analyse- und Interpretationsmethoden der Phytochemie; Erwerb von Fähigkeiten, erlernte Methoden für andere wissenschaftliche Fragestellungen einzusetzen.

Prüfungsstoff

Phytochemische Trenn- und Detektionsmethoden; Bioassays (funktionelle Aspekte); Interpretation der Daten in bezug auf Chemodiversitätsaspekte (Coevolution, Systematik)

Literatur

siehe Moodle

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MBO 5, MEC-9, MMB W-2

Letzte Änderung: Di 25.06.2019 12:48