Universität Wien FIND

300672 VO Großlebensräume der Erde (2019W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 30 - Biologie

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Vorlesungstermine und Themen: Terrestrische Lebensräume: 7.10., 14.10., 21.10., 4.11; Süßwasser-Lebensräume: 11.11., 18.11., 25.11.; Terrestrische Lebensräume (Fortsetzung): 2.12., 9.12.; Marine Lebenräume: 16.12., 13.1., 20.1.

Montag 07.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 14.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 21.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 28.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 04.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 11.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 25.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 02.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 09.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 16.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 13.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 20.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 27.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung vermittelt eine Übersicht über die ökologische Großgliederung der Erde. Am Beginn stehen einführenden Kapitel, in denen die Erde als Umwelt sowie die Zusammensetzung der Ökosphäre (a. Stofflich-funktionale Aspekte und damit verbundene Umweltprobleme, b. Biodiversität -Quantitative Aspekte, Biodiversität - Muster der Artverteilung) vorgestellt werden. Danach folgen spezielle Kapitel:
Terrestrische Lebensräume: Klassifikation, Zone der tropischen Regenwaldgebiete, Zone der tropisch-subtropischen Regenzeitenwälder und Savannen, Zone der heißen Halbwüsten und Wüsten, warmtemperate, dürre- und episodisch frostbelastete Gebiete mit Hartlaubwäldern, warmtemperate, regenreiche, episodisch frostbelastete Gebiete mit immergrünen Wäldern, winterkalte Gebiete mit laubwerfenden Wäldern, winterkalte Nadelwaldgebiete oder Taiga, Tundren und polare Wüsten.
Limnische Lebensräume: Rolle im globalen Wasserhaushalt, Entstehungsgeschichte, Chemismus von Gewässern im Zusammenhang mit der Geologie ihrer Einzugsgebiete und ihrer anthropogenen Belastung, Typen von stehenden Gewässern, Einteilungsprinzipien und Systemeigenschaften, Typen von Fließgewässern, Beurteilungskriterien, landschaftsökologische Bedeutung und ökosystemare Konzepte unter Berücksichtigung von Restaurationsmaßnahmen.
Meereslebensräume: Einteilungsprinzipien für die Lebensräume des Meeres (Geomorphologie; Gefälle von Wasserbewegung und Licht; Temperatur und Salinität), Pelagial (neritisches, ozeanisches; Epi-, Meso- und Bathypelagial), Küstenlebensräume (Felsküste, Sandstrand, Watt, Marsch und Mangrovewald), Sublitoral (Phytal, Sande, Silte und Schlamme der Schelf), Kontinentalabhang und Tiefsee (Ebenen, Mittelozeanische Rücken, Hot Vents und Cold Seeps).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsmodus: Schriftliche Prüfung mit zwei Fragen aus dem terrestrischen, einer aus dem limnologischen und einer aus dem marinbiologischen Bereich. Mehrere Prüfungstermine.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der Lehrveranstaltung ist die Vermittlung der Kenntnis über die großen Klima- und Ökozonen der Erde, sowohl terrestrisch als auch in limnischen und marinen Lebensräumen. Die Kenntnis der abiotischen Voraussetzungen, der biotischen Zusammensetzung der Biosphäre und ihre Gefährdung erscheint wesentlich für das Verständnis der großräumigen ökologischen Zusammenhänge im Kontext wachsender anthropogener Einflussgrößen.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

LA-BU 252, UF BU 07

Letzte Änderung: Mo 30.09.2019 13:48