Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

321008 VO Grundlagen chemischen Rechnens - B4 (2019W)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 32 - Pharmazie

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 05.11. 11:30 - 13:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Dienstag 19.11. 11:30 - 13:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Dienstag 03.12. 11:30 - 13:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Mittwoch 11.12. 09:45 - 11:15 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Donnerstag 12.12. 11:30 - 13:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Dienstag 07.01. 11:30 - 13:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Dienstag 14.01. 11:30 - 13:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Donnerstag 23.01. 20:15 - 21:45 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Dienstag 28.01. 11:30 - 13:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Mittwoch 29.01. 09:45 - 11:15 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Donnerstag 30.01. 11:30 - 13:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Studierenden sollen die mathematischen Grundlagen (allgemeine Algebra, Anwenden von Gleichungen mit ein bzw. zwei Variablen, Prozentrechnen, Statistik) beherrschen, um diese auf chemische Fragestellungen anwenden zu können. Wichtig sind hierbei die mathematischen Größen und Einheiten sowie der Molbegriff.
Es wird ein starker Fokus auf praxisnahe Anwendung gelegt. Folgende Bereiche werden abgedeckt:

- Konzentrationen, Herstellen von Lösungen und Mischungsrechnung
- Chemische Gleichgewichte: Säure- und Basekonstanten, Löslichkeit
- Reaktionsgleichungen: Aufstellen, Ermitteln stöchiometrischer Zahlen und Umsatzberechnungen
- Stöchiometrie von Titrationen und Gravimetrie: Säure-Base Reaktionen, Redoxreaktionen, Komplexbildungsreaktionen, Fällungsreaktionen, gravimetrischer Faktor
- pH-Berechnungen, Puffersysteme
- Konzentrationsbestimmung mittels instrumenteller Methoden: interne und externe Kalibrierung
- Beurteilung von Messergebnissen: systematische und zufällige Fehler, Messgenauigkeit

Studierende sollen selbständig chemische Problemstellungen lösen und in der Praxis anwenden können.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung.
Dauer: 60 Minuten

Als Hilfsmittel ist ein Taschenrechner empfehlenswert.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Notenschlüssel:
Sehr gut: 36 – 34 Punkte
Gut: 33 – 30 Punkte
Befriedigend: 29 – 25 Punkte
Genügend: 24 – 19 Punkte
Nicht genügend: 18 – 0 Punkte

Prüfungsstoff

Als Prüfungsstoff gilt der gesamte Vorlesungsstoff.

Literatur

Auf Moodle werden die Vorlesungsfolien sowie Rechenbeispiele zur Verfügung gestellt.

Schwarzbach R., Chemisches Rechnen und Stöchiometrie
Mortimer M., Chemie – Das Basiswissen der Chemie
Ehlers E., Analytik I + II

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

A101+102, BA8

Letzte Änderung: Di 14.01.2020 10:48