Universität Wien FIND
Achtung: Derzeit finden keine Lehrveranstaltungen und Prüfungen an der Universität Wien statt, der Lehrbetrieb wird auf home-learning und e-Learning umgestellt. Sie finden alle Informationen unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/Coronavirus/.

330009 UE Übungen zu Grundlagen der Lebensmittelsensorik (2019S)

für Bachelorstudium

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Lehrveranstaltung für Bachelorstudierende

Da diese Übung auf die Kenntnisse der VO Grundlagen der Lebensmittelsensorik aufbaut (=inhaltliche Voraussetzung) , werden die Plätze vorrangig an Studierende der Version Bachelor 2013 (Pflichtfach im Modul 13.1) vergeben, die die VO bereits positiv absolviert haben und die Lehrveranstaltung als Pflichtleistung diese Moduls zu absolvieren haben
Allenfalls freie Restplätze können von der LV Leitung an Studierende vergeben werden, die nach Teilnahme an der Vorlesung noch vor Beginn der Übung die Prüfung zur VO positiv absolvieren (die Vergabe von Restplätzen nach Ablauf der Anmeldephase erfolgt nicht nach Punkten, Auswahlkriterien werden von der LV Leitung festgelegt und im Rahmen der Vorlesung bekanntgegegben werden).

Im Falle einer Verhinderung ist eine Abmeldung innerhalb der im Univis angegebenen Abmeldefrist unbedingt erforderlich.

Details

max. 60 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine


LV Termine:

Vorbesprechung für alle Kurse:

Donnerstag, 14.03.019 10:00-12:00 UZA2-2F560

Kurs1:

Mo 03.06.2019 09:30 - 13:30 UZA2-2F546

Di 04.06.2019 09:30 - 13:30 UZA2-2F546

Mi 05.06.2019 09:30 - 13:30 UZA2-2F546

Prüfungstermin: Fr 07.06.2019, 10:00 - 11:00 UZA2-2F546

Kurs2:
Di 11.06.2019 09:30 - 13:30 UZA2-2F546

Mi 12.06.2019 09:30 - 13:30 UZA2-2F546

Do 13.06.2019 09:30 - 13:30 UZA2-2F546

Prüfungstermin: Di 18.06.2019, 14:00 - 15:00 UZA2-2F546

Kurs3:

Mo 17.06.2019 09:30 - 13:30 UZA2-2F546

Di 18.06.2019 09:30 - 13:30 UZA2-2F546

Mi 19.06.2019 09:30 - 13:30 UZA2-2F546

Prüfungstermin: Di 25.06.2019, 14:00 - 15:00 UZA2-2F546

Prüfungstermin für alle Kurse:

Mi 26.06.2019, 11:00 - 12:00 UZA2-2F546


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung befasst sich mit der Schulung der Sinne, die als Prüfinstrumente für die sensorische Beurteilung von Lebensmitteln unentbehrlich sind, mit dem Erlernen der Prüftechnik und mit diversen sensorischen Prüfmethoden, die zur Evaluierung von Lebensmitteln dienen. Die Schulungen der Sinne, die die Empfindlichkeit der Prüfpersonen überprüfen und steigern sollen, inkludieren diverse Geruchstests, (Geruchsidentifikation- und Diskriminationtest, retronasales Riechen), den Test für das Erkennen der 5 Grundgeschmacksarten und die Testung des Farbsinns anhand von Ishihara Tafeln. Weiters beinhaltet die Lehrveranstaltung die sensorischen Prüfmethoden, wie Unterschiedsprüfungen (Paarweise-, Duo-Trio-, Triangel- und Tetraden Test sowie Rangordnungsprüfung), deskriptive Analysen (Quantitative Deskriptive Analyse=QDA) sowie Zeit-Intensitäts-Tests (Time Intensity, Temporal Dominance of Sensations).
Das Ziel der Lehrveranstaltung ist das Erwerben der praktischen Kenntnisse über die sensorischen Prüfmethoden und über die sensorischen Fähigkeiten (Sehen, Riechen, Schmecken) der Prüfpersonen. Das Erlernen praktischer Fähigkeiten im Umgang mit sensorischen Prüfmethoden ergänzt die theoretischen Inhalte die während der Sensorik Vorlesung erworben werden und setzt die Grundlage für die Planung und Durchführung der sensorischen Tests sowie das Auswerten und Interpretieren der Ergebnisse. Die Schulung der Sinne sowie die sensorischen Prüfmethoden werden in den Kabinen des Sensoriklabors durchgeführt, da diese durch kontrollierte Bedingungen ein unabhängiges, selbständiges und konzentriertes Arbeiten der Prüfperson ermöglichen.
Methoden: Tests zur Schulung der Sinne: Erkennen der fünf Grundgeschmacksarten; Geruchsidentifikation und Geruchsdiskrimination, Skramlik Test für das retronasale Riechen, Prüfung des Farbsinns anhand von Ishihara Tafeln. Tests zur Evaluierung von Lebensmitteln: Unterschiedsprüfungen: Paarweisevergleichsprüfung, Duo-Trio Prüfung, Triangeltest (Dreiecksprüfung), Tetraden Test, Rangordnungsprüfung; Quantitative Despkriptive Analyse (QDA); Time Intensity Test, Temporal Dominance of Sensations. Jede Übungseinheit wird mit der Diskussion und Interpretation der Ergebnisse abgeschlossen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es besteht Anwesenheitspflicht bei allen Lehrveranstaltungseinheiten.
Die Gesamtbewertung der LV setzt sich zusammen aus den Leistungen im Sensorik Labor, d.h. positives Abschließen von allen während der UE vorgesehen sensorischen Tests (30%), und der schriftlichen Abschlussprüfung (70%).
Mindestanforderung für eine positive Beurteilung der gesamten LV: alle sensorischen Tests müssen selbständig durchgeführt und positiv abgeschlossen werden, und für eine positive Beurteilung der schriftlichen Prüfung (offene Fragen) müssen 60% der gestellten Fragen richtig beantworten werden. Hilfsmittel sind nicht erlaubt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für eine positive Beurteilung der gesamten LV: alle sensorischen Tests müssen selbständig durchgeführt und positiv abgeschlossen werden, und für eine positive Beurteilung der schriftlichen Prüfung müssen 60% der gestellten Fragen richtig beantworten werden.

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff ist der Inhalt der Übung und die Lernunterlagen, die auf der E-Learning Plattform Moodle zu finden sind.

Literatur

Die Literaturempfehlungen werden bei der Übung besprochen und ausgewählte wissenschaftliche Artikel werden auf E-Learning Plattform Moodle bereit gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 27.06.2019 13:28