Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

330072 VO Ernährungsepidemiologie (2016W)

Lehrveranstaltung für Masterstudium: Voraussetzung: Zulassung zum Masterstudium
Diese Vorlesung ist Voraussetzung für eine Teilnahme an der LV 330092 Übungen zur Ernährungsepidemiologie.
Für eine Bewertung der Übung muss die nach der Übung stattfindende Prüfung zu dieser Vorlesung positiv absolviert werden.

Details

max. 60 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine

LV-Termine:

Di 10.01.2017, 09:45 - 15:30 Uhr, HS 4, UZA II

Mi 11.01.2017, 09:45 - 15:30 Uhr, HS 4, UZA II

Do 12.01.2017, 09:45 - 15:30 Uhr, HS 4, UZA II

Fr 13.01.2017, 09:45 - 15:30 Uhr, HS 4, UZA II


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung stellt die Ziele, Aufgaben und Methoden der Epidemiologie vor. Sie vermittelt das erhebliche Potential der Epidemiologie für die Ernährungswissenschaft, insbesondere für die Prävention ernährungsabhängiger Erkrankungen. Zudem werden die Grenzen ihrer Anwendbarkeit und Aussagekraft aufgezeigt. Ausführlich betrachtet werden:
(1) historische Entwicklung der Epidemiologie aus ernährungswissenschaftlicher Sicht,
(2) Ziele und grundlegende Arbeitsweisen (prospektives vs. retrospektives Vorgehen; beobachtendes vs. experimentelles Design),
(3) der Risikobegriff,
(4) epidemiologische Studienformen (Ziele; Design; Vor- und Nachteile),
(5) Maßzahlen zum Outcome (Mortalität, Inzidenz und Prävalenz),
(6) Signifikanz und Relevanz dieser Maßzahlen,
(7) Quellen systematischer (Bias, Confounder) und zufälliger Fehler,
(8) die Begriffe Kausalität und Evidenz (Aussagekraft epidemiologischer Assoziationen; Kausalität beobachteter Zusammenhänge zwischen Exposition und Outcome).

Spezifika der Epidemiologie für Anwendungen auf dem Gebiet der Ernährungswissenschaft werden am Beispiel jüngst publizierter Studien herausgearbeitet. Dabei wird die Kenntnis typischer Ernährungserhebungsinstrumente, anthropometrischer Methoden sowie der Verfahren zur Erfassung der körperlichen Aktivität vorausgesetzt.

Das Lehrangebot stützt sich auf
(1) die Vorlesung mit Präsentation der Lehrinhalte,
(2) die Bereitstellung eines Vorlesungsexzerpts und der wesentlichen Abbildungen über die Lernplattform Moodle vor Vorlesungsbeginn,
(3) die Einbindung des Auditoriums in die aktive Diskussion entscheidender Kerninhalte.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Klausur mit Single-Choice-Fragen (in deutscher Sprache).
Erlaubte Hilfsmittel: Taschenrechner; ein Notizblatt mit gegebenenfalls benötigten Formeln.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Werden 50 % der Fragen richtig beantwortet, so ist die Prüfung bestanden. Die Noten werden gemäß dem Österreichischen Schulnotensystem vergeben (Anteil richtiger Antworten entspricht mindestens der Note: < 50 %: 5 (nicht bestanden), >= 50 %: 4, >= 63 %: 3, >= 75 %: 2, >= 87 %: 1).

Prüfungsstoff

Die Klausurfragen beziehen sich auf die in der Vorlesung behandelten Themen, also auf die allgemeinen Aufgaben und Themenfelder der Epidemiologie, auf die methodische Vorgehensweise, die Gewinnung von Ergebnissen und die Interpretation der erhaltenen Daten.

Literatur

Schneider R: Vom Umgang mit Zahlen und Daten. Umschau Zeitschriftenverlag Frankfurt a.M. 1997

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:44