Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

340018 UE Dialogdolmetschen II: Englisch / Portugiesisch (2018W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch, Portugiesisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 09.10. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 16.10. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 23.10. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 30.10. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 06.11. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 13.11. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 27.11. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 04.12. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 11.12. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 08.01. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 15.01. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 22.01. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Lehrveranstaltung werden für dialogische Settings typische Situationen durchgespielt. Dies umfasst Bereiche des Community Interpreting, etwa bei der Polizei, vor Gericht, bei Asyleinvernahmen, im Krankenhaus/beim Arzt, als auch andere dialogische Konstellationen wie z. B. Interviews oder diplomatisches Dolmetschen.
Neben den Rollenspielen soll in den Präsenzeinheiten gründlich über Rahmenbedingungen der unterschiedlichen situativen Parameter reflektiert werden. Des Weiteren werden Dolmetschleistungen im Peer-Review-Verfahren von KollegInnen beurteilt und kritisch untersucht.
Sämtliche situativen Rahmenbedingungen sind vor der jeweiligen Einheit zu reflektieren und angemessen vorzubereiten.
Darüber hinaus kommen Konzentrations-, Gedächtnis- und Reformulierungsübungen zur Verbesserung der dolmetschrelevanten Fertigkeiten zum Einsatz.
Das Dolmetschen erfolgt hauptsächlich ohne, gelegentlich mit Notizen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Die Beurteilung der Leistungen erfolgt im Laufe des Semesters und stützt sich auf die Leistungen der Kursteilnehmer beim Dolmetschen (darunter Community Interpreting, Vom-Blatt-Übersetzen, Dolmetschen mit und ohne Notizen).

Hinzu kommt die Beurteilung der Mitarbeit.

Wie bei allen prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen besteht für diese Übung Anwesenheitspflicht.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Anwesenheit, aktive Mitarbeit und Beteiligung an den Einheiten, Dolmetschen

Prüfungsstoff

-

Literatur

Relevante Literatur wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:45